Wettanbieter Vergleich/Sportwetten-Ratgeber/Wettanbieter ohne Steuer: Der Vergleich 2017 zeigt, bei welchen Buchmachern Sie steuerfrei wetten können

Wettanbieter ohne Steuer: Der Vergleich 2017 zeigt, bei welchen Buchmachern Sie steuerfrei wetten können

Wer Sportwetten ohne Wettsteuer abschließen möchte, hat es grundsätzlich nicht wirklich leicht. Seit Mitte 2012 gibt es nämlich die in Deutschland neu eingeführte 5-Prozent-Wettsteuer, die für alle online und offline abgegebenen Wetten gilt. Steuerbefreiungen sind für Wettfreunde aus Deutschland nicht möglich. Wie kann es also sein, dass es trotzdem Wettanbieter ohne Steuer gibt? Das liegt daran, dass einige wenige Bookies die Steuerlast für ihre Kunden übernehmen. Sie zahlen die 5-Prozent-Steuer also und leiten diese an das jeweils zuständige Finanzamt weiter. Prinzipiell gibt es drei Möglichkeiten, wie Sportwetten Anbieter mit der Wettsteuer verfahren: Entweder sie lassen diese den Spieler in jedem Fall bezahlen oder sie übernehmen die Steuerlast unabhängig vom Ausgang des Wettscheins. Die dritte Möglichkeit besteht darin, dass sie die Wettsteuer für den Fall übernehmen, dass der Wettschein verloren wird – im Erfolgsfall muss der Spieler dann selbst zahlen. Doch wie steht es um das Gerücht, dass das Quotenniveau bei Sportwetten ohne Wettsteuer grundsätzlich niedriger sein soll und ist es überhaupt legal, auf diese Art und Weise die Steuerzahlung zu umgehen?

  • nur wenige Buchmacher übernehmen die Steuer komplett
  • zahlreiche Vorteile in der Platzierung der Wetten
  • kein Abzug bei Gewinn oder Einsatz

Betser Wettanbieter ohne Wettsteuer Empfehlung

Wettanbieter ohne Wettsteuer: Mit Vergleichen an sein Ziel kommen

Grundsätzlich gibt es heute eine Reihe an besonders interessanten Wettanbietern, bei denen das Spielen ohne Steuer allemal möglich ist. Bei diesen Buchmachern braucht man sich dahingehend keine Sorgen machen, dass die Gewinne geschmälert werden oder es generell zu Abzügen kommen wird. Welche Wettanbieter also ohne Steuer arbeiten, kann man in unseren Vergleichen auf einen Blick erkennen und sich somit ein eindeutiges Bild darüber machen, wo Sportwetten ohne Steuern möglich sind.

bet365
10/10
bet365 Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Betway
10/10
Betway Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Sportingbet
10/10
Sportingbet Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz oder Bruttogewinn
****
Einlösen
Tipico
10/10
Tipico Wettsteuer:
Keine Wettsteuer
****
Einlösen
Mobilbet
10/10
Mobilbet Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
BetOlimp
10/10
BetOlimp Wettsteuer:
Keine Wettsteuer
****
Einlösen
Wetten.com
9/10
Wetten.com Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
bet-at-home
9/10
bet-at-home Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
Interwetten
9/10
Interwetten Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
mybet
9/10
mybet Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
Big Bet World
9/10
Big Bet World Wettsteuer:
Keine Wettsteuer
****
Einlösen
bet3000
8/10
bet3000 Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
btty
8/10
btty Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
ComeOn
8/10
ComeOn Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Betvictor
8/10
Betvictor Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
betsson
8/10
betsson Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
Betsafe
8/10
Betsafe Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
Betser
8/10
Betser Wettsteuer:
keine Wettsteuer
****
Einlösen
X-Tip
8/10
X-Tip Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
bwin
7/10
bwin Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Ladbrokes
7/10
Ladbrokes Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Tonybet
7/10
Tonybet Wettsteuer:
Keine Wettsteuer
****
Einlösen
Betive
7/10
Betive Wettsteuer:
5% auf den Gewinn
****
Einlösen
Betrally
7/10
Betrally Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
KulBet
6/10
KulBet Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
ReadyToBet
6/10
ReadyToBet Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
gg.bet
6/10
gg.bet Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Expekt
6/10
Expekt Wettsteuer:
5% auf Bruttogewinn
****
Einlösen
NetBet
6/10
NetBet Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Mr. Green
0/10
Mr. Green Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
X
Aktueller Gutschein von Mr. Green:
35x Bonusbetrag
Ihr Wettsteuer-Code:
Das Gutscheinangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Gutschein auch über den folgenden Link abrufen:
Direkt zum Anbieter

Betser, Tipico und Co.: Wettanbieter ohne Steuer

Die Mehrheit der Sportwetten Anbieter leitet die Wettsteuer als durchlaufenden Posten an seine Kunden weiter – grundsätzlich völlig legitim und nachvollziehbar. Doch um sich von der breiten Masse abzuheben, haben sich einige Buchmacher dazu entschlossen, die 5-Prozent-Wettsteuer für die Kunden zu übernehmen. Sie zahlen also je nach Einzelfall entweder nur dann, wenn der Spieler den Wettschein verliert oder generell die Wettsteuer. Aber welche Bookies bieten ihren Kunden dieses Privileg?

1. Betser
Nicht umsonst empfiehlt wettenerfahrungen.com Betser als Wettanbieter ohne Wettsteuer. Die Heimat des Bookies liegt in Skandinavien. Betser ist mit einer maltesischen Sportwettenlizenz und einem üppigen Angebot an Sportwetten ausgestattet. Dahinter stecken die erfahrenen Spielmacher von Hero Gaming, die sich in der Branche seit einiger Zeit einen guten Ruf erspielt haben. Betrieben werden die Sportwetten in Kombination mit einem Casino, in dem Games von Microgaming, NetEnt und anderen vorgestellt werden.

2. Tipico
Zweifelsohne zählt Tipico zu einer festen Größe in der Branche. Mehr als eine Million Kunden und Erfahrung seit 2004 sprechen eindeutig für sich. Das Unternehmen hat seinen Sitz auf Malta und besitzt auch hier eine EU-Glücksspiellizenz. Der Quotenschlüssel liegt selten unter der 94-Prozent-Marke, das Wettangebot umfasst ein solides Angebot aus 20 Kategorien. Obwohl Tipico es als populärer Bookie überhaupt nicht nötig hätte, verzichtet man hier bis heute auf die Berechnung der 5-Prozent-Wettsteuer. Unsere allgemeinen Tipico Erfahrungen sprechen für sich: 92 von 100 Punkten überzeugen in nahezu jeder Hinsicht. Wichtig zu wissen ist, dass die Wettsteuer nur bei Online-Wetten nicht erhoben wird. Wer in einer Annahmestelle vor Ort wettet (es gibt ca. 850 Wettshops), zahlt ganz normal die 5-Prozent-Steuer.

Wettanbieter ohne Steuer

tipico übernimmt Steuer für Kunden

3. Big Bet World
Der Bookie Big Bet World zählt zu den neuen Anbietern am Markt der Sportwettenanbieter. Erst seit 2015 gibt es ihn. Doch schon heute zeigen unsere Big Bet World Erfahrungen, dass es sich hierbei um einen zuverlässigen und guten Wettanbieter ohne Steuern handelt. Auch wenn das Wettangebot sehr mainstreamlastig ist, darf nicht vergessen werden, dass zum Beispiel ein sehr attraktiver Neukundenbonus (100 Prozent auf Ersteinzahlung; max. 100 Euro) angeboten wird. Auch der stabile Quotenschlüssel, der zumeist zwischen 93 und 94 Prozent liegt, überzeugt uns in jeder Hinsicht.

4. Tonybet
Ein eher unbekannterer Bookie ist der im Jahr 2009 gegründete Bookie Tonybet. Auch hier kann der Quotenschlüssel mit durchschnittlich 93 Prozent überzeugen, es stehen zahlreiche Sport- und Live-Wetten zur Verfügung und es gibt die Möglichkeit, die Sportwetten ohne Steuer zu platzieren. Die Tonybet Wettsteuer trägt der Bookie nämlich in gesamter Höhe selbst.

Gerade in Sachen Wettsteuer sind die gesetzlichen Regelungen eindeutig. Man muss davon ausgehen, dass alle Sportwetter und Buchmacher und somit auch die gesamten Wettstudios die Steuer bezahlen müssen. Ein Umgehen der Wettsteuer ist grundsätzlich nicht möglich, einen Zahlungsträger muss geben, dies kann eben der Buchmacher oder auch der Sportwetter selbst sein. Neben tipico gehört auch Ironbet zu den Buchmachern, die die Steuer ihrer Kunden übernehmen.

Warum übernehmen einige Bookies die Wettsteuer?

Wissen sollte man zunächst, dass es Sportwetten ohne Wettsteuer für in Deutschland ansässige Spieler grundsätzlich nicht gibt. Das, was grundsätzlich damit gemeint ist, ist, dass der Buchmacher die 5-Prozent-Steuer für den Kunden übernimmt. Ist also von Sportwetten ohne Wettsteuer die Rede, kann man davon ausgehen, dass der Bookie die Steuerlast übernimmt und an das zuständige Finanzamt weiterleitet. Warum aber gibt es überhaupt Wettanbieter ohne Wettsteuer?

Letztendlich werben die Buchmacher natürlich um die Gunst der Spieler. Und mit solchen Versprechen, dass Spieler keine Wettsteuer bezahlen müssen, lassen sich natürlich viele Neukunden werben. Und genau das ist der Grund, warum ausgewählte Wettanbieter noch immer keine Wettsteuer berechnen und diese lieber selbst zahlen.

Merke: Die Steuerpflicht besteht grundsätzlich für alle Spieler, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Ausnahmen hiervon gibt es nicht. Demzufolge muss entweder der Spieler selbst oder der Wettanbieter die 5-Prozent-Steuer übernehmen.

Sind nur die großen Buchmacher steuerfrei?

Generell gilt einfach, dass nicht nur die großen Buchmacher in dem Bereich steuerfrei sind, sondern auch kleinere und neue. Aufgrund dessen muss man sich auch dort keine Gedanken machen. Viele der Sportwetter bemerken nicht einmal, dass die 5 Prozent vom Einsatz oder aber auch Gewinn abgezogen werden, sodass man auch in dem Fall keine Sorge tragen muss. Fakt ist, dass man sich selbst entscheiden muss, ob man lieber Wettanbieter ohne Steuer nutzen möchte oder aber auch selbst die 5 Prozent tragen möchte, die generell gesetzlich festgelegt ist.

Wettsteuer als Kundenlast

Kunden müssen selbst zahlen

Hier sollte man als Sportwetter vorab überlegen, wie essentiell die Frage nach der Wettsteuer bei der Wahl des Wettanbieters mitspielt. Wer großen Wert auf einen Wettanbieter ohne Wettsteuer legt, sollte also unbedingt die AGBs der Wettportale checken sowie unsere Vergleiche zu Rate ziehen. Der Branchenriese Ladbrokes zum Beispiel lässt seine Kunden die 5 Prozent selbst zahlen und übernimmt die anfallende Ladbrokes Wettsteuer nicht.

Alle Einzelheiten zur Wettsteuer

Seit Mitte 2012 wurde das Rennwett- und Lotteriegesetz (RennwLottG) um den §17 Absatz 2 erweitert, worin es heißt, dass jeder inländische und ausländische Wettanbieter, der in Deutschland Sportwetten veranstaltet, die Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent berechnen muss. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um online oder offline abgebende Wetten handelt. Ebenfalls irrelevant ist es, um was für eine Art von Wetten es sich handelt. Die Wettsteuer gilt demzufolge nicht nur für Fußballwetten, sondern beispielsweise auch für Basketballwetten, Tenniswetten oder Pferdewetten (ebenfalls enthalten: Livewetten).

Die Einnahmen, die aus der Wettsteuer resultieren, gehen an die jeweiligen Bundesländer. Im Jahr 2014 wurden so insgesamt bereits mehr als 225 Millionen Euro erwirtschaftet.

Die Regelungen der Wettsteuer auf alle Sportwetten

Alle Sportwetter können davon ausgehen, dass sie um die Bezahlung der 5 Prozent Wettsteuer nicht drum herumkommen werden. Das bedeutet somit, dass man generell schauen muss, wie das mit der Wettsteuer bei einzelnen Buchmachern funktioniert. Selbstverständlich ist es immer schöner, wenn der Anbieter die 5 Prozent selbst abführt, statt sie vom Einsatz oder Gewinn der Spieler abzuziehen (was aber ebenfalls völlig legitim wäre). Umso besser also, wenn der Buchmacher seinen Kunden dennoch entgegen kommt und das Wetterlebnis, ganz besonders die Gewinne, besonders machen.

5% nicht auf Kombiwetten

Kunden müssen nicht immer 5% zahlen

Gerade für Anfänger kann dies auf keinen Fall schaden. Schließlich kommt man somit nicht durcheinander und weiß ganz sicher, dass die 5 Prozent Steuer nicht von dem eigenen Gewinn abgehen werden. Vorteile haben die Wettanbieter ohne Steuer somit allemal, sodass man sich auch in dem Bereich auf einige Gewinne und lukrative Möglichkeiten einlassen kann.

Keine Wettsteuer = niedrigere Quoten?

Verbreitet wird auch das Gerücht, dass alle Wettanbieter ohne Wettsteuer zwangsläufig niedrigere Wettquoten anbieten. Quasi als Ausgleich dafür für die hohen Kosten durch die übernommene Wettsteuer. Zwar können wir bestätigen, dass das Quotenniveau bei Wetten ohne Wettsteuer grundsätzlich etwas geringer ist, eine pauschale Aussage hierüber lässt sich aber nicht treffen. Aus diesem Grund sollte jeder interessierte Sportwetter wie folgt vorgehen: Zunächst einmal einen Überblick über alle Buchmacher verschaffen, die Sportwetten ohne Wettsteuer anbieten. Im Anschluss daran lassen sich in unserem Wettquoten Vergleich die Auszahlungsschlüssel der einzelnen Bookies nochmal miteinander vergleichen. So findet man einen Wettanbieter ohne Wettsteuer, der zudem ein attraktives Quotenniveau bietet!

Wettsteuer auch bei anderen Bookies umgehen?

Im Internet kursieren verschiedene Anleitungen, wie man auch bei anderen Wettanbietern, die prinzipiell keine Sportwetten ohne Wettsteuer anbieten, diese umgehen kann. Eine vermeintliche Möglichkeit besteht darin, sich mit einer ausländischen IP-Adresse anzumelden und dem Bookie damit vorzugaukeln, man sei von der Steuerpflicht befreit. Schließlich gilt die 5-Prozent-Wettsteuer nur für Kunden aus Deutschland. Bereits unsere Nachbarn aus Österreich und der Schweiz müssen dementsprechend keine entsprechende Steuer entrichten. Aber Achtung: Wir raten unbedingt davon ab, mit solch dubiosen Methoden, die Steuerlast zu umgehen. Ein solches Vorgehen, indem man mit einer ausländischen IP-Adresse oder sonstigen Verschleierungsmethoden versucht, mit Zwang Sportwetten ohne Wettsteuer abzuschließen, wird im Regelfall eine Straftat darstellen und damit illegal sein. Viel besser: Sich für einen Wettanbieter ohne Wettsteuer zu entscheiden, der die 5-Prozent-Steuer für den Kunden abführt.

 

FAQs: Wettanbieter ohne Wettsteuer – was ist generell zu beachten?

1. Wie finde ich einen Wettanbieter ohne Steuer?

Grundsätzlich ist dies in Form von einem Vergleich möglich, bei dem es auch um die Angabe der Wettsteuer geht. Um unseren Lesern diese Suche so komfortabel und zeitsparend wie möglich zu gestalten, haben wir im oberen Bereich dieser Seite Wettanbieter ohne Steuer übersichtlich aufgelistet.

Tipico
Das Testergebnis
92 von 100
Wetten ohne Steuer: Tipico
  • Sponsor für die sportliche Förderung
  • Tipico übernimmt die Wettsteuer
  • zahlreiche Live-Wetten
  • besonderer Fokus auf Fußball mit über 10.000 Wettmöglichkeiten
  • 100%-Neukundenbonus
Jetzt bei Tipico anmelden

2. Geben alle Buchmacher das Verfahren der Wettsteuer an?

Ja, bei allen Buchmachern kann man davon ausgehen, dass die Regelungen zur Wettsteuer stets transparent angegeben werden, sodass alle Kunden sich informieren können. Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten: Der Wettkunde zahlt die Wettsteuer immer, nur, dann, wenn er gewinnt oder der Bookie trägt die Steuerlast in Gänze für den Spieler.

3. Sind die Wettanbieter ohne Wettsteuer seriös?

Daran gibt es keine Zweifel. Der Wettfreund sollte allerdings darauf achten, dass die Wettsteuer vom Wettanbieter auch abgeführt wird. Wenn keiner die Wettsteuer abführt, der Spieler seinen Wohnsitz aber in Deutschland hat, kann das unter Umständen zu rechtlichen Konsequenzen führen.

4. Sollte man noch etwas beachten bei den Wettanbietern?

Bei dem richtigen Buchmacher kommt es nicht nur auf die Wettsteuer an, sondern auf deutlich mehr. Aufgrund dessen sollte man auch das gesamte Wettprogramm und gleichzeitig auch die Wettquoten betrachten, die für die gewinnbringenden Sportwetten sehr wichtig sind.

5. Was sollte man über die Wettsteuer wissen?

Die Wettsteuer ergibt sich aus dem §17 Absatz 2 des Rennwett- und Lotteriegesetzes (RennwettLottG). Diese existiert seit Mitte 2012 und gilt für alle Wettarten unabhängig davon, ob sie online oder offline platziert worden sind. Sie beträgt 5 Prozent vom Einsatz bzw. vom Bruttogewinn (je nach Berechnungsmethode). Außerdem gilt sie nur für Spieler, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Befreit sind dementsprechend z.B. Spieler aus Österreich oder der Schweiz.

Wettenerfahrungen.com: User tragen zum Vergleich bei

Die User haben wir eine aktive Rolle und tragen mit ihrer Meinung und ihren Erfahrungen zum Vergleich bei. Ihre Angaben spiegeln sich direkt in der Rangfolge der einzelnen Buchmacher wieder. Dabei werden die Vergleiche nach verschiedenen Kriterien unterteilt. Welches ist der beste Wettanbieter ohne Steuer? Wie berechnet X-TiP Wettsteuer? Welche Anbieter offerieren die besten Quoten? Ja, diese Angaben kommen alle zu 100 Prozent von realen Kunden und werden durch das Portal lediglich aufbereitet. Das Ergebnis sind nicht statische Übersichten und Statistiken der einzelnen Anbieter. Sie verändern sich mit jeder neuen Kundenmeinung. Dadurch ist gewährleistet, dass immer die aktuell besten Buchmacher zu finden sind. Auch eine Liste über Wettanbieter ohne Steuer lässt sich so finden. Wettenerfahrungen.com hat allerdings noch mehr zu bieten. Zu den kostenfreien Serviceleistungen zählt auch die Bereitstellung der aktuellen Bonusangebote der jeweiligen Buchmacher. Sie finden sich in den Wettanbieter-FAQ. Hier geben Experten auch Tipps und weitere Informationen zu den Sportwetten.

 

Fazit: Wettanbieter ohne Steuer sind zu finden

Es bietet sich an, dass man sich als Sportwetter einen Wettanbieter ohne Steuer sucht, damit man sich mit dieser Thematik, gerade als Laie, generell nicht weiter befassen muss. Es gibt zahlreiche Buchmacher, die ihren Kunden die Wettsteuer erlassen und sie aus eigener Tasche bezahlen. Dazu gehören nicht nur die Größen der Branche, sondern auch neue oder kleinere Unternehmen. Es gibt hingegen auch andere Buchmacher, zu denen beispielsweise Ladbrokes zählt, die die Wettsteuer nicht übernehmen. Hier müssen die Kunden die fünf Prozent auf den Gewinn vom eigenen Guthaben begleichen. Generell ist hingegen ein Vergleich der einzelnen Anbieter immer ratsam, denn nur so findet man die besten Aktionen.

Betser Wettanbieter ohne Wettsteuer Empfehlung

 

Autor Chris Schneider
noch keine Bewertung
0 Kundenrezensionen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Sag uns deine Meinung zum Anbieter / Thema
Kundenrezension verfassen
Noch keine Kundenrezension vorhanden. Sei der Erste!

Jetzt eine Bewertung schreiben!

Bewertung: