Wettanbieter Vergleich/Sportwetten-Ratgeber/Wettanbieter mit Lastschrift im Vergleich

Wettanbieter mit Lastschrift im Vergleich

Es gibt wohl kaum einen Mensch in Deutschland, welcher einen Teil seiner Rechnungen nicht via Lastschrift bezahlt. Vor allem wiederkehrende Zahlungen werden mit der Kontoabbuchung beglichen. Wir denken hierbei vornehmlich an die monatlichen Zahlungen für die Miete, den Strom, das Telefon oder ähnliche Rechnungen. Der Vorteil für den Klienten liegt auf der Hand – er kann keinen Zahlungstermin verpassen. Die begünstigten Unternehmen sind selbst für den Geldeinzug zuständig.

Doch gibt’s eigentlich Wettanbieter mit Lastschrift? Wird das kundenfreundliche Zahlungsmodul von den Buchmachern im Internet genutzt? Wenn ja, welche Besonderheiten sind zu beachten? Gibt’s als besonderes Schmankerl vielleicht sogar einen Wettanbieter mit Lastschrift Bonus? Diese und andere Fragen beantworten wir Dir im folgenden Ratgeber.

Wettanbieter mit Lastschrift im Vergleich

bet365
97/100
  • Über 10,4 Millionen Kunden vertrauen bet365 bereits
  • Deutsche Sportwetten-Lizenz in Schleswig-Holstein
100€
100% Einzahlungsbonus
Einlösen
bet365 Bonus
Betway
93/100
  • Kundensupport in deutscher Sprache
  • Viele beliebte Zahlungsmethoden wie bspw. PayPal
250€
100% Einzahlungsbonus
Einlösen
Betway Bonus
Sportingbet
93/100
  • Zusätzlicher 5€ No Deposit Exklusivbonus
  • Livechat verfügbar
150€
100% Einzahlungsbonus
Einlösen
Sportingbet Bonus

Jetzt zum Wettanbieter Intertops»

Es gibt einen Wettanbieter mit Lastschrift Bonus

Wettanbieter mit Lastschrift VergleichUnser Wettanbieter Vergleich hat eine kleine Überraschung ans Tageslicht gebracht. Es gibt tatsächlich einen Wettanbieter mit Lastschrift. Intertops bietet das Transfermodul über den Cash Direkt Weg an. Voraussetzung für die Nutzung ist, dass die User beim Finanzanbieter Cash Direkt ein Konto besitzen.

Ist dies der Fall, muss der Kunde bei Intertops nur noch seine Kontodaten hinterlassen und schon kann er sinnbildlich auf Kredit seine Wette platzieren. Aufgrund des Risikos setzt Intertops aber recht strenge Bedingungen an. Wer die Lastschrift erstmalig nutzt, darf lediglich einen Deposit von 100 Euro vollziehen. In der Folge dürfen pro Transaktion 1.000 Euro bewegt werden. Das Wochen-Einzahlungslimit ist in den Intertops Geschäftsbedingungen auf 2.000 Euro festgeschrieben. Die Zahlungen werden gebührenfrei entgegengenommen. Eine weitere Bedingung ist, dass die Kunden ein deutsches oder ein österreichisches Bankkonto besitzen müssen. Für ausländische Sportwetter steht die Lastschrift nicht als Zahlungsvariante zur Verfügung. Letztlich gibt’s sogar noch eine kleine weitere „Sensation“ beim Onlinebuchmacher. Bei Intertops handelt es sich tatsächlich um einen Wettanbieter mit Lastschrift Bonus. Kunden, welche Cash Direkt als Transferweg nutzen, erhalten als Belohnung eine Gratiswette in Höhe von fünf Euro.

Erwähnenswert ist, dass Intertops allgemein mit einem sehr umfangreichen, teils außergewöhnlichen Transferangebot arbeitet. Sogar Zahlungen via Bitcoin werden unterstützt. Natürlich gibt’s für den ersten Deposit ein Willkommensgeschenk. Die Kunden können zwischen drei verschiedenen Prämienvarianten wählen:

  • 200% bis zu 50 Euro, Bonus Code ROOKIE200, achtmaliger Umsatz des Startkapitals
  • 100% bis zu 100 Euro, Bonus Code ROOKIE100, sechsmaliger Umsatz des Startkapitals
  • 50% bis zu 200 Euro, Bonus Code ROOKIE50. viermaliger Umsatz des Starkapitals

Intertops_BonusBeim Freispielen ist die Mindestquote von 1,5 zu beachten. Die Willkommensangebote gelten nur für neue Kunden mit Wohnsitz in den USA, in Kanada, in Deutschland, in Österreich und der Schweiz. Mit den Matchprämien ist jedoch das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht. Alternativ können die User auch mit einer Gratiswette in Höhe von 20 Euro durchstarten. (Hier gibt’s weitere Informationen zu den Sportwetten Seiten mit Bonus)

Intertops wurde Anfang der achtziger Jahre von deutschen Geschäftsleuten in Großbritannien gegründet. Die Wetten wurden damals noch auf dem Postweg abgeschlossen. In den 90iger Jahren wechselte der Buchmacher nach Salzburg. Das Headquarter von Intertops befindet sich noch immer wenige Meter vor der deutschen Grenze. Die Wetten selbst werden mit einer Lizenz aus Antigua und Barbuda vermarkt. Intertops war der erste Buchmacher überhaupt, welcher jemals eine Onlinewette angenommen hat – im Jahre 1996.

Zwischenzeitlich schien der Buchmacher-Dino den Anschluss am Wettmarkt ein wenig verloren zu haben. Seit dem Relaunch der Homepage im Jahr 2015 ist mit Intertops aber wieder ernsthaft zu rechnen und dies nicht nur weil es sich um einen Wettanbieter mit Lastschrift handelt.

Jetzt zum Wettanbieter Intertops»

Anbieter Checkliste – darauf musst Du achten

Die Ein- und Auszahlungsmethoden – unabhängig von der Lastschrift – sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Buchmacher. Der entscheidende Fakt bei der Wettanbieter-Wahl sind die Bezahlwege indes nicht. Es gibt nach unseren Erfahrungen gibt es wichtigere Punkte, welche Für oder Gegen einen Wettanbieter sprechen. Bist Du auf der Suche nach einem neuen Bookie, so halte Dich einfach an unsere kleine Checkliste.

  1. Seriosität: Das erste Kriterium ist für jeden Buchmacher die Seriosität. Kein Unternehmen darf die Wetten im Internet ohne eine entsprechende Genehmigung vertreiben. Die Informationen zu den Lizenzbedingungen findest im Webseiten-Fuß oder im Impressum. Die besten Onlinebookies sind in der EU (Malta oder Gibraltar) lizenziert. Malta LizenzNatürlich gibt’s auch Ausnahmen. Tonybet arbeitet beispielsweise mit einer Genehmigung aus Estland. Als sichere Regulierungsbehörden haben sich darüber hinaus die Karibikstaaten Antigua und Barbuda sowie Curacao erwiesen.
  2. Weitere Sicherheitskennzeichen: Neben den Lizenzen lässt sich die Sicherheit der Buchmacher auch an den unabhängigen Prüfsiegeln erkennen. Einige Bookies wurden beispielsweise vom TÜV Rheinland verifiziert. Des Weiteren sorgen eventuelle Sponsorings im Spitzensport für den notwendigen Vertrauensvorschuss bei den Usern.
  3. Wettangebot: Vor der Registrierung muss der Blick in jedem Fall dem Wettangebot gelten. Wer glaubt alle Buchmacher haben ein ähnliches Portfolio auf dem Bildschirm irrt sich gewaltig. Die Unterschiede sind doch teilweise gravierend. Während einige Bookies fast ausschließlich den Mainstream (hier einige Informationen zu den Eishockey Sportwetten) bedienen, geht’s bei anderen Anbietern extrem in die Breite. Rahmendisziplinen wie Badminton, Schach oder Wasserball sind in den sehr guten Wettangeboten keine Seltenheit. Klar ersichtlich werden die Qualitätsschwankungen auch bei den Livewetten. Die besten Bookies versüßen den Usern das Echtzeitvergnügen mit kostenlosen Livestream-Übertragungen.
  4. Wettquoten: Die Werthaltigkeit der Wettquoten ist vornehmlich für die Laien nicht einfach zu erkennen. Mit „minderwertigen“ Offerten können die Wettanbieter fast unbemerkt die User aufs Glatteis führen. Die besten Bookies am Markt arbeiten mit beständigen Quotenschlüsseln von 94 Prozent und mehr. Im Livewetten Sektor sollte der mathematische Auszahlungssatz wenigstens 90 Prozent betragen. (hier geht’s zum Bundesliga Wettquoten Vergleich).
  5. Neukundenbonus: Der Willkommensbonus erleichtert den Start ins Wettvergnügen. Wichtig ist, dass Du nicht nur auf die summarischen und die prozentualen Werte schaust. Nicht immer ist ein hoher Bonus gleichzeitig ein guter Bonus. Entscheidend ist die Freispielbarkeit der Prämien. Bevor Du einen Wettbonus aktivierst schaue auf den Rollover Faktor, die Bonusart, die Mindestwettquote sowie das Zeitfenster. Verstehst Du die Regeln nicht wirklich, dass verzichte lieber auf die Wettprämie.
  6. Sonderaktionen: Natürlich muss ein guter Onlinebuchmacher auch die Bestandsspieler mit Boni und Sonderaktionen „verwöhnen“. Regelmäßige Gratiswetten oder andere Vergünstigungen sind aus unserer Sicht Pflicht. Fakt ist jedoch, dass aktuell einige Buchmacher fast jeden Tag mit einer Aktion vor der Türe stehen, während andere Mitbewerber diesen Komplex komplett vernachlässigen.
  7. Einsatzlimits: Das Sportwetten ist kein elitäres Vergnügen. Egal wie dick der Geldbeutel der Spieler ist, die User sollten gleichermaßen willkommen sein. Die Überzahl der Wettanbieter ermöglicht die Tipps bereits ab wenigen Cent. Die High Roller hingegen können – abhängig vom Sport-Event – locker fünfstellige Beträge investieren.
  8. Gewinnlimits: Grenzen gibt’s natürlich auch bei den Gewinnen. Wichtig ist, dass diese in den Wettregeln transparent dargestellt werden. Ideal sind Profite pro Wettschein und Tag von mindestens 100.000 Euro. Beim Sportwetten Marktführer bet365 dürfen die Kunden in den wichtigsten Fußball-Ligen sogar bis zu zwei Millionen Euro mit einem Wettschein einfahren.
  9. Mobile App: Ohne Sportwetten App für Smartphone und Tablets kommt heutzutage kein Buchmacher mehr aus. Im besten und kundenfreundlichsten Fall arbeiten die Bookies mit optimierten Webseitenversionen, welche ohne Download nutzbar sind. Für den Kunde hat dies den Vorteil, dass er jederzeit sein Endgerät wechseln kann. Die sogenannten Instant Apps sollten für iOS, Android, Blackberry und Windows Phone optimiert sein.tipico auszahlung 1
  10. Sidebereiche: Die besten Onlinebuchmacher zeigen sich heute als komplette Glücksspielanbieter. Bei der Wahl der bevorzugten Wettplattform darf der Blick daher durchaus auch den Sidebereichen gelten. Ein schickes Online Casino und eine ansprechende Pokerarena können den Spielgenuss abrunden.

Zielgruppe – Wenn es denn so wäre …

Eine genaue Zielgruppe für die Lastschrift Zahlungen gibt es natürlich nicht. Angenommen die Onlinebuchmacher würden die ELV wirklich umfangreich als Transfermethode anerkennen, könnte jeder Sportwetter davon profitieren. Die Gelder wären mit wenigen Klicks am Computer zum Wettanbieter transferiert.

Der Fall bwin in der Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass es auch Nachteile gibt. Einerseits sind die Limits sehr gering, anderseits ist eine Auszahlung der Gewinne erst möglich, nachdem die gesetzliche Rückbuchungsfrist verstrichen ist. Faktisch hatte eine Lastschrift Einzahlung zur Folge, dass sich die Gewinnabhebung verzögert, sofern der Kontostand den ursprünglichen Depositbetrag unterschreitet. Weiterhin ist beim ELV zu beachten, dass die Gelder nicht auf dem gleichen Wege zurückerstattet werden können. Die Kunden müssen in diesem Fall generell auf die herkömmliche Banküberweisung bei der Auszahlung ausweichen.

Selbst bei Intertops können wir aufgrund der genannten Tatsachen das Elektronische Lastschriftverfahren nicht wirklich empfehlen. Es gibt andere Zahlungswege, welche ebenso effektiv, kostengünstig, bequem und vor allem sicher sind.

Marktüberblick und –ausblick: Keiner traut sich wirklich

Das Elektronische Lastschriftverfahren ist in Deutschland überaus beliebt. Statistisch wird die zweithöchste Anzahl an Rechnungen hierzulande via Lastschrift beglichen. Nur die Überweisungen werden als Zahlungsmittel im Vergleich noch häufiger genutzt. Wettanbieter mit Lastschrift werden trotzdem die Ausnahme bleiben. Unser dargestellter Sonderfall von Intertops beruht eher auf der Zusammenarbeit zwischen dem Buchmacher und dem Finanzdienstleister. Nach unseren Wettanbieter Erfahrungen hat bwin das ELV im Jahre 2014 kurzzeitig unterstützt. Das Zahlungsmodul wurde jedoch bereits nach wenigen Monaten wieder abgeschalten.

Das Problem lässt sich sehr leicht darstellen. Der Onlinewettanbieter begibt sich mit der dem Lastschriftverfahren in ein unnötiges und vor allem unkalkulierbares Risiko. Der schlitzohrige Sportwetter – wir wollen an dieser Stelle bewusst nicht von einem Betrüger sprechen – lacht sich ins Fäustchen. Jeder Kunde hat beim Lastschriftverfahren ein Widerspruchsrecht. Er kann die Abbuchung mit Hilfe seiner Bank ohne Angabe von Gründen zurückgehen lassen. Wer dies in seinem Online Banking Menü vollzieht, benötigt nur wenige Klicks. Der Betrag steht in Echtzeit wieder als eigenes Kapital zur Verfügung. Wir wollen Dir die Schwierigkeiten an einem konkreten Beispiel aufzeigen.

Der Spieler A zahlt bei seinem Buchmacher 500 Euro ein. Er verzockt das Geld innerhalb von wenigen Tagen. Aus Frust lässt er die Lastschrift zurückbuchen. Der Wettanbieter bleibt auf seiner Forderung sitzen. Noch „dreister“ wäre es, wenn der User gewinnt und sich beispielsweise einen Gewinn von 2.500 Euro auszahlen lässt. Trotz dieser Gewinnabhebung kann der Spieler die Lastschrift zurückgehen lassen. Der Schaden auf der Seite vom Buchmacher betrüge dann schon satte 3.000 Euro. Aufgrund der geltenden Rechtslage in Deutschland haben die Wettanbieter keinerlei Möglichkeiten ihre Forderungen vor Gericht durchzusetzen. Wir wollen hier der Sportwetten-Gemeinde natürlich keine generelle Schlitzohrigkeit unterstellen. Der schnelle Rückzug von bwin hat jedoch gezeigt, dass es zahlreiche User gibt, welche die Gesetzeslücken ausnutzen.

Der Blick in die Zukunft fällt nicht schwer. Sportwetten mit Lastschrift werden sich nicht durchsetzen. Kaum ein seriöser Wettanbieter wird dieses unnötige Geschäftsrisiko eingehen.

Verbrauchertipps – Alternative Einzahlungswege vorgestellt

Wie bereits mehrfach beschrieben, gehören die Lastschriften nicht wirklich in die Transferportfolio der Buchmacher. Wer im übertragenen Sinn eine Einzahlung tätigen möchte, ohne in diesem Moment Geld zu investieren, sollte zu PayPal ausweichen. Die e-Geldbörse ermöglicht – sofern die Bonität des Kunden stimmt – Deposits auf Kredit. PayPalDie Beträge werden dann zu einem späteren Zeitpunkt vom Hausbankkonto abgezogen. Mit einem ähnlichen Zahlungsangebot arbeitet auch der deutsche e-Wallet Anbieter Click2Pay.

Die Aussage „Einzahlung auf Kredit“ trifft natürlich auch auf die klassischen Kreditkarten von Visa und MasterCard zu. Kunden, welche auf ihrem Plastikgeld einen entsprechenden Rahmen haben, müssen die Kreditkartenrechnung meist erst am Ende des Monats bezahlen. Unter Umständen ist dann das eigene Konto bereits mit den Sportwetten-Gewinnen gefüllt.

Hinweis: Wir möchten ausdrücklich vom Sportwetten auf Kredit abraten. Spiele niemals, sofern Du Dir es nicht leisten kannst. Spekuliere niemals auf mögliche Gewinne. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Du sehr schnell in einem Abwärtsstrudel landest, welcher verheerende Folgen haben kann. Bist Du finanziell gefestigt, hast ein sicheres Einkommen und verfügst über Rücklagen, so spricht natürlich nichts dagegen, den eigenen Kreditrahmen hin und wieder ein wenig zu nutzen.

Fazit: Die Lastschrift wird sich nicht wirklich durchsetzen

Die Lastschrift ist im Vergleich die wohl kundenfreundlichste Zahlungsmethode überhaupt. Der Spieler gibt an der Kasse beim Buchmacher lediglich seine Kontonummer ein und schon kann das Wettgenügen beginnen. Fakt ist jedoch, dass Transfermodul wird sich nicht wirklich durchsetzen. Das Risiko ist für die Wettanbieter einfach zu hoch. Aus unser Sicht sind die „negativen Überlegungen“ der Buchmacher-Unternehmen nachvollziehbar und berechtigt. Wer wirtschaftlichen Erfolg haben will, kann sich nicht auf das Gute im Menschen verlassen.

Die geringe Anzahl der Wettanbieter mit Lastschrift sehen wir den Buchmachertests als nicht wirklich tragisch an. Es gibt genügend andere schnelle und sichere Deposit-Varianten. Wir denken hierbei nur an PayPal oder die Paysafecard. (Hier geht’s zu den Wettanbietern mit der Paysafecard). Bei nahezu allen Transferwegen steht den Spielern der Einzahlungsbetrag sofort auf dem Wettkonto zur Verfügung. Lediglich wer die Banküberweisung nutzt, muss sich zwei bis drei Werktage gedulden.

Der Buchmacher-Dino Intertops schafft sich mit Cash Direkt – respektive mit der Lastschrift – aktuell natürlich ein kleines Alleinstellungsmerkmal. Dieser Fakt ist kaum hoch genug zu bewerten, trotz der recht strengen Regeln bei der Nutzung.

Jetzt zum Wettanbieter Intertops»

Autor Chris Schneider
noch keine Bewertung
0 Kundenrezensionen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Sag uns deine Meinung zum Anbieter / Thema
Kundenrezension verfassen
Noch keine Kundenrezension vorhanden. Sei der Erste!

Jetzt eine Bewertung schreiben!

Bewertung: