Wettanbieter Vergleich/WM2018/Mannschaften/WM 2018 Uruguay näher betrachtet

WM 2018 Uruguay näher betrachtet

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 01.06.2019

Auch wenn Uruguay ein Name beim Fußball inne hat, sind die guten Zeiten schon lange vorbei. 1930 war Uruguay das Gastgeberland bei der ersten Weltmeisterschaft überhaupt. Außerdem kann das WM 2018 Uruguay Team auf eine lange Fußball Geschichte zurückblicken. 1950 gab es einen weiteren Titelgewinn in Brasilien, wo das WM Team Uruguay 2018 gegen den Gastgeber erfolgreich antrat. Danach folgte ein Formtief und erst in den vergangenen Jahren gelang es der Mannschaft wieder sich zu erholen und sich zu einer der führenden Fußballnationen zu entwickeln. 2010 wurde zum Beispiel ein guter Platz in Südafrika erzielt. Gute Chancen werden dem WM 2018 Uruguay Team auch von den Buchmachern eingeräumt, wie sich in den Uruguay Wettquoten zeigt. In der Gruppe A warten laut Spielplan nicht schwierigen Gegner mit Ägypten, Russland und Saudi-Arabien auf das Team als WM 2018 Teilnehmer.

WM 2018 Uruguay – die Mannschaft

Der WM 2018 Uruguay Kader ist klar strukturiert, trotzdem fehlen Ersatzspieler. Sollte einer der Superstars einmal ausfallen, dann kann der Trainer nicht auf ebenbürtigen Ersatz zurückgreifen. Dies bedeutet, dass Probleme vorprogrammiert sind, wenn ein Spieler verletzungsbedingt oder aufgrund einer Karte aus dem Spiel ausscheidet. Besonders hart würde es das WM Team Uruguay 2018 treffen, wenn dann Arévalo, Godin oder Maxi Pereira aus welchen Gründen auch immer einmal nicht einsatzfähig sein sollten. Die Fußballmannschaft aus Uruguay ist kein Fußballteam, dass bei lateinamerikanischen Mannschaften üblich, mit guter Technik überzeugt.

Hier dominiert eher der Kampf um den Ball. Denn Einsatz wird bei den Spielern vom Team WM 2018 Uruguay großgeschrieben. Besonders dann, wenn es um den Erzfeind Argentinien geht, gibt es harte Kämpfe, die nicht selten mit einer Karte geahndet werden. Das Sturmteam Cavani und Suárez werden vermutlich Fußball vom Feinsten zeigen. Mit einem feststehenden Spielerstamm und einem Trainer, der das WM Team Uruguay 2018 schon viele Jahre lang betreut, ist nun endlich auch Kontinuität eingetreten.

Unibet
100% bis 150€
6x Bonusbetrag (im Casino: 25-mal; im Live Casino: 40-mal)
Mga-Malta
****
Einlösen
Bethard
% bis 50€
Bis zu 10x Bonus
Mga-Malta
****
Einlösen
William Hill
100% bis 100€
1x Gratiswette
Gibraltar-Finance
****
Einlösen
Interwetten
100% bis 115€
5x Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
NetBet
200% bis 100€
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
X
Aktueller Bonus von NetBet:
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Ihr Bonus-Code:
Das Gutscheinangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Gutschein auch über den folgenden Link abrufen:
Direkt zum Anbieter

Der Weg durch die WM-Qualifikation

Die WM 2018 Uruguay Mannschaft hat sich über den Fußballverband CONMEBOL qualifiziert. Auch in der WM 2018 Qualifikation trainiert Óscar Washington Tabárez, die Mannschaft, und dies bereits seit dem Jahr 2006. Da der Coach während der Copa América im Jahr 2015 für drei Spiele gesperrt wurde, wurde der Platz vom Cotrainer Celso Otero eingenommen. Unter anderem wurde der Südamerika-Meister Chile besiegt und die nächsten sieben Spiele gingen für Uruguay erfolgreich aus, nur gegen Argentinien musste ein Verlust in Kauf genommen werden. Danach erfolgte im Rückspiel eine Niederlage gegen Chile. Damit nahm die WM 2018 Uruguay Mannschaft den zweiten Platz in der Tabelle ein.

2017 gab es ein torloses Unentschieden gegen Argentinien und Uruguay fiel auf den dritten Platz zurück. Die Mannschaft hatte lediglich drei Punkte Vorsprung zum Sechstplatzierten der Tabelle. Der zweite Platz wurde wieder zurückerobert, indem die Auswahl gegen Paraguay gewann. Die vorzeitige Qualifikation wurde durch ein torloses Unentschieden bei der Begegnung gegen Venezuela nicht erreicht. Erst im letzten Spiel konnten sich dann die Uruguayer den Einzug in die WM Endrunde sichern mit einem Sieg von 4:2 gegen Bolivien. In der Qualifikation wurden in den 18 Spielen 32 Spieler eingesetzt und in allen 18 Begegnungen kam kein einziger Spieler immer zum Einsatz. Der Torhüter Fernando Muslera wurde 17-mal eingesetzt und der Kapitän Diego Godín 16-mal. Bester Torschütze war Edinson Cavani mit zehn Treffern.

Die Stars & Trainer der Mannschaft

Trainiert wird die Mannschaft von dem 70-jährigen Óscar Tabárez, der auch gleichzeitig damit der älteste Trainer in einer Weltmeisterschaft ist. Bereits seit 2006 steht der älteste Trainer der Welt der uruguayischen Elf zur Seite. Ein Topspieler in der Offensive ist nicht nur einmal, sondern gleich zweimal vertreten: mit Luis Suárez vom FC Barcelona und Edinson Cavani von Paris St. Germain. Diese beiden könnten die Begegnung im Alleingang für sich entscheiden. Weitere Toptalente beim WM 2018 Uruguay Team sind Gastón Pereiro und Maximiliano Gómez. Im Mittelfeld stehen Rodrigo Bentancur sowie Matías Vecino – beide spielen in Italien (Juventus Turin und Inter Mailand).

In der Innenverteidigung sind die beiden bei Atlético Madrid spielenden José Giménez sowie Diego Godin vertreten. Beide beweisen schon seit Jahren, dass an dem WM Team Uruguay 2018 kein Vorbeikommen möglich ist. Dabei ist Godín auch noch Kapitän vom WM Team Uruguay 2018.

Bisherigen WM-Teilnahmen und Erfolge

Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass Uruguay bereits seit 1930 erfolgreich Fußball spielt. Denn damals fand die Weltmeisterschaft im eigenen Land statt, wo sich Uruguay den Titel holen konnte. Dies gelang 20 Jahre später in Brasilien noch einmal und mit dem Erfolg beim Erzfeind Brasilien 1950 wurde auch gleichzeitig der bislang höchste Erfolg in der Laufbahn geholt. 2002 lief dann allerdings enttäuschend für die Nationalmannschaft, denn bei der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea gab es nur zwei Remis. Gegen Frankreich und Senegal holte das Team lediglich zwei Punkte. Da aber auch die Begegnung gegen Dänemark verloren wurde, mussten die Spieler die Heimreise bereits nach der Vorrunde antreten.

2010 in Südafrika lief die Weltmeisterschaft für Uruguay deutlich erfolgreicher, denn hier schaffte es das Team bis in das kleine Finale. Nach einer Niederlage gegen Deutschland musste sich Uruguay allerdings mit dem vierten Platz zufriedengeben. 2014 gab es gleich im Auftaktspiel in Brasilien bei der Begegnung gegen Costa Rica mit einem 1:3 eine bittere Niederlage. Trotzdem zog Uruguay ins Achtelfinale ein, da die Begegnungen gegen England und Italien gewonnen wurde. Dort brachte dann die Niederlage gegen Kolumbien den Rauswurf.

Uruguay Fußball-Team

Uruguay nimmt 2018 zum 13. Mal an einer Fußball-Weltmeisterschaft teil.

WM Team Uruguay 2018 – die Gegner

Das WM 2018 Uruguay Team wurde bei der Auslosung der FIFA Qualifikation in eine Gruppe mit dem Weltmeister Deutschland, dem Europameister Portugal und dem Vizeweltmeister Argentinien ausgelost und landete somit im Lostopf 2. Zwar konnte Uruguay nicht auf eine der vier anderen Mannschaften aus Südamerika treffen, dafür aber auf Mannschaften der Verbände UEFA, CAF, CONCACAF und AFC. In der Gruppe A wurde die WM 2018 Uruguay Mannschaft dem Gastgeberland Russland, Saudi-Arabien und Ägypten, zugelost.

Gegen diese drei Mannschaften hat Uruguay noch nie in einer Fußballweltmeisterschaft gespielt. 1962 traf Uruguay auf den Vorgänger der Russland Auswahl, auf die Sowjetunion. Damals verlor das Team mit 1:2 und schied damit zum ersten Mal in der Geschichte in der Vorrunde aus. 1970 gelang es dafür in dem Viertelfinale mit einem 1:0 zu gewinnen und damit Einzug ins Halbfinale zu halten. Dies ist allerdings auch der bislang einzige Sieg, der dem Team aus Uruguay gegen eine sowjetische Mannschaft jemals geglückt ist. Denn auch die vier Freundschaftsspiele wurde jedes Mal verloren. Im August 2006 gab es gegen Ägypten ein Freundschaftsspiel, das Uruguay mit 2:0 gewann. Gegen Saudi-Arabien gab es ebenfalls einige Freundschaftsspiele, die mit einem Unentschieden und einer Niederlage ausgingen.

Russland – der erste WM-Gegner

Russische Fußball-Nationalmannschaft

Russland ist der Nachfolger von der sowjetischen Nationalmannschaft. 1994 nahm das russische Team das erste Mal in den USA an einer Weltmeisterschaft teil. Doch bereits in der Vorrunde kam das Aus mit verlorenen Begegnungen gegen Schweden, Brasilien und Kamerun. Der Stürmer Oleg Salenko sorgte damals für Aufsehen. Er schoss in der Begegnung gegen Kamerun fünf Tore. Bei dieser WM war das gemeinsam mit dem Bulgaren Christo Stoitchkow Rekord. Damit ist er gleichzeitig auch der bislang einzige Spieler, der Torschützenkönig wurde und gleichzeitig in einem Team spielt, das bereits in der Vorrunde aus einer Weltmeisterschaft ausgeschieden ist.

Im Jahr 2002 der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea gab es die zweite WM Teilnahme für Russland. Auch hier scheiterte die Mannschaft bereits in der Vorrunde an den Mannschaften von Japan, Tunesien und Belgien. Bei der letzten Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien hießen die Gruppengegner Südkorea, Algerien und Belgien und auch hier war bereits in der Vorrunde Schluss für das Team.

Saudi-Arabien – der zweite WM-Gegner

Saudi-arabische Fußball-NationalmannschaftSaudi-Arabien hatte seine WM Premiere 1994 in den USA. Dies wurde auch gleichzeitig das beste Ergebnis in der Weltmeisterschafts Geschichte des Teams. In der Vorrunde gegen Marokko und Belgien behielt die Mannschaft die Oberhand und gewann. Gleich hinter dem Sieger der Gruppe, die Niederlande, platzierte sich damals die Elf aus Saudi-Arabien für das Achtelfinale. Allerdings war dann recht schnell Schluss bei einer Begegnung gegen die Schweden. 1998 in Frankreich schied die Mannschaft gegen den damaligen Weltmeister ebenfalls in der Vorrunde aus.
2002 war ein schwarzes Jahr für Saudi-Arabien, denn hier gab es in der WM Niederlagen gegen Kamerun, Deutschland und Irland, die dafür verantwortlich waren, dass das Team nach Hause fahren musste. Mit dem 0:8 gegen Deutschland gab es zudem in der Geschichte die bislang höchste Niederlage für die Saudis. In Deutschland war die Nationalmannschaft 2006 ebenfalls chancenlos und es gab nur einen einzigen Punkt gegen Tunesien, während die Begegnungen gegen die Ukraine und Spanien verloren wurde.

Ägypten – der dritte WM-Gegner

Ägypten NationalmannschaftÄgypten schaffte es bislang erst zweimal, sich für eine WM zu qualifizieren. Das erste Mal standen die Nordafrikaner 1934 bei der Weltmeisterschaft in Italien auf dem Platz. Im Achtelfinale und in der ersten Runde unterlag die Mannschaft Ungarn. Ebenfalls in Italien 1990 trat Ägypten gibt noch einmal an.

Auch hier schaffte es die Mannschaft nicht, über die Vorrunde hinaus zu kommen. Allerdings gab es gegen Irland und gegen die Niederlande zwei Remis und somit wenigstens Punkte. Nachdem dann auch noch gegen England verloren wurde, schied das Team als Gruppenletzter aus.

Uruguay Wettquoten und Chancen

Uruguay kann mit den beiden Superstars Suárez und Cavani über zwei Spieler verfügen, die top in der Offensive sind. Allerdings sind beide Spieler bereits älter und derzeit nicht in Form. Entscheidend sind bei den Südamerikanern allerdings nicht nur die Stürmer, sondern auch die Hintermannschaft muss stehen. Normalerweise ist die Defensive von Uruguay berüchtigt, allerdings ist auch hier wie im Sturm ein Formtief vorhanden.

Es fehlt dem Nationaltrainer ganz klar an jüngeren Spielern, aber auch an Kreativität. Denn vermutlich seinem Alter geschuldet beharrt Oscar Tabarez auf eingefahrene Dinge und auf Kontinuität. Obwohl es einige jüngere Spieler gibt, vertraut der Coach lieber auf Altbewährte. Da viele Positionen nicht adäquat mehrfach besetzt werden können, sollte einmal ein Stammspieler ausfallen, könnte dies schnell zu einem Problem bei der WM werden. Dies schlägt sich natürlich auch in den Uruguay Wettquoten nieder und die Buchmacher gehen nicht davon aus, dass es über eine Teilnahme im Achtelfinale reicht.

Fazit: So schätzen wir die Mannschaft ein

Wir schätzen Uruguay in seiner Gruppe als diejenige ein, die am ehesten Chancen auf den Gruppensieg hat. Daher sollten auch einmal dementsprechend die Uruguay Wettquoten bei den online Buchmachern geprüft werden. Unserer Meinung nach haben die Uruguayer Potenzial, um die Begegnungen in dieser Gruppe als Sieger zu verlassen. Auch das Achtelfinale sollte relativ sicher für das Team aus Uruguay sein. Eventuell hat die Mannschaft sogar Potenzial, um das Viertel- oder Halbfinale zu erreichen.

Bislang war Uruguay bei Weltmeisterschaften für Überraschungen gut und daher denken wir, dass dies auch 2018 in Russland nicht anders sein wird. In der Qualifikation ging die Taktik des Trainers zwar gut auf, um bei der Weltmeisterschaft vorne mitzuspielen, muss sich das Team allerdings noch stark steigern. Der Aufstieg in das Achtelfinale sollte also machbar sein und wie weit die Mannschaft noch weiter kommt, hängt vor allem von dem Team Suarez und Cavani ab.

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen