Wettanbieter Vergleich/WM2018/Mannschaften/WM 2018 Spanien näher betrachtet

WM 2018 Spanien näher betrachtet

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 14.09.2019

Die WM 2018 Spanien Mannschaft befindet sich in der Gruppe B mit anderen Außenseitern wie Belgien, Portugal und Polen. Dies ist etwas verwunderlich, wenn man sich den Kader vom WM Team Spanien 2018 einmal näher betrachtet. Schließlich sind hier einige Fußballgrößen im Team vorhanden. Der Weltmeister von 2010 und dreifacher Europameister liegt auch in der FIFA Weltrangliste im oberen Bereich. Auch nach Meinung der Buchmacher und der Spanien Wettquoten zählen die Iberer zum Kreis der Favoriten. In ihrer Gruppe trifft das WM Team Spanien 2018 auf den amtierenden Europameister Portugal, auf Iran und Marokko, wobei die beiden letztgenannten Mannschaften klare Außenseiter sind.

WM 2018 Spanien – die Mannschaft

Die WM 2018 Spanien Mannschaft nehmen wir nachfolgend einmal näher unter die Lupe. Dabei schauen wir, wer die besten Chancen auf einen festen Platz bei der WM 2018 in Russland hat. Schließlich müssen die Stammspieler erst Anfang Juni feststehen. Mit etwas Glück hatte das WM Team Spanien 2018 sogar die Chance, den zweiten WM-Titel in seiner Karriere zu gewinnen.

Nationalcoach Lopetegui hat nicht nur noch seine alten Stammspieler, die es 2010 geschafft haben, den WM-Titel zum ersten Mal nach Spanien zu holen, sondern es sind auch junge Talente vorhanden. Diese spielen in Top Clubs in Europa und zählen zu den Spitzenspielern in der europäischen Liga. Bekannte Namen sind zum Beispiel Pique, Silva, Ramos, Isco, Iniesta, Morata und Asensio.

Unibet
100% bis 150€
6x Bonusbetrag (im Casino: 25-mal; im Live Casino: 40-mal)
Mga-Malta
****
Einlösen
Bethard
100% bis 100€
4x Bonus + Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
William Hill
100% bis 100€
1x Gratiswette
Gibraltar-Finance
****
Einlösen
Interwetten
100% bis 115€
5x Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
NetBet
200% bis 100€
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
X
Aktueller Bonus von NetBet:
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Ihr Bonus-Code:
Das Gutscheinangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Gutschein auch über den folgenden Link abrufen:
Direkt zum Anbieter

Der Weg durch die WM-Qualifikation

Die WM 2018 Spanien Mannschaft war in der Gruppe G gelost und traf dort auf Albanien, Italien, Mazedonien, Israel und Liechtenstein. Daraus resultierten zehn Spiele in der WM 2018 Qualifikation, die das WM Team Spanien 2018 neunmal für sich entscheiden konnte. Ein einziges Mal ging die Begegnung mit einem Unentschieden aus. Der ärgste Gegner in der Gruppe war Italien, mit dem sich die WM 2018 Spanien Mannschaft ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferte. Im drittletzten Spiel schaffte es das spanische Team, die Italiener durch einen 3:0 Sieg im heimischen Stadion zu schlagen. Coach Julen Lopetegui kann auf 15 Spieler ausbauen, die bereits Erfahrungen in der Europameisterschaft gesammelt haben.

Zwei Spieler – Jonathan Viera und Álvaro Odriozola – kamen am 6. und 9. Oktober vergangenen Jahres zum ersten Mal bei der Qualifikation in einem Länderspiel zum Einsatz. Nach Deutschland und Belgien mit 43 Toren erzielte Spanien die höchste Torzahl in Europa und kassierte gemeinsam mit England mit drei Gegentoren die wenigsten. Die besten Torschützen der WM 2018 Spanien Mannschaft sind mit jeweils fünf Toren David Silva, Álvaro Morata und Diego Costa.

Die Stars & Trainer der Mannschaft

Nach einer schwachen Europameisterschaft, die das letzte Mal in Frankreich stattfand, reagierte der spanische Verband und setzte mit Julen Lopetegui einen neuen Trainer ein. Der neue Nationaltrainer hat schon viele spanische Nachwuchs Nationalmannschaften erfolgreich betreut. Er selbst ist früher für den FC Barcelona oder Real Madrid als Spieler tätig gewesen, damals allerdings mit eher durchwachsenem Erfolg. Als Trainer bevorzugt Lopetegui die offensive Spielweise mit dem 4-3-3 System.

Im Team der Iberer laufen Spieler auf, die in ihren Clubs für viele Schlagzeilen gut sind. Im Tor steht der Keeper David de Gea, der ansonsten bei Manchester United den Kasten frei hält. Die Innenverteidigung wird von Sergio Ramos übernommen, der bei Real Madrid tätig ist und gleichzeitig auch noch Kapitän. Ein weiterer Innenverteidiger ist Gerard Piqué vom FC Barcelona und im Mittelfeld stehen Sergio Busquets und David Silva. Mit von der Partie ist auch der Teamplayer Andrés Iniesta, der auf eine reichhaltige Erfahrung zurückblicken kann. Der Sturm wird von Álvaro Morata geleitet.

Bisherigen WM-Teilnahmen und Erfolge

1934 hat das Team der iberischen Halbinsel das erste Mal überhaupt an einem WM Turnier teilgenommen – es fand in Italien statt. Seit dem Jahr 1978 schaffen es die Spanier, bei jeder Weltmeisterschaft dabei zu sein und in die Endrunde zu gelangen. Der Höhepunkt der Karriere war der Titelgewinn 2010 in Südafrika. Mit einem Sieg gegen Chile und Honduras schafften sie den Sieg der Vorrunde, obwohl sie gegen die Schweiz verloren hatten. Um ins Finale zu gelangen, musste Deutschland, Paraguay und Portugal geschlagen werden. Nach Verlängerung entschied dann das spanische Team die Weltmeisterschaft mit einem 1:0 gegen die Niederlande für sich.

Die darauf folgende Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 brachte dann jedoch für die spanische Elf eine Enttäuschung mit sich. Das Team war deutlich gealtert, gute Nachwuchsspieler fehlten und so wurde die Mannschaft von den Niederländern direkt zu Beginn mit einem peinlichen 5:1 bezwungen. Nachdem dann auch noch gegen Chile eine 0:2 Niederlage folgte, musste die Mannschaft vorzeitig die WM wieder verlassen.

Spanien Fußball-Team

Spanien nimmt 2018 zum 15. Mal an einer Fußball-Weltmeisterschaft teil.

WM Team Spanien 2018 – die Gegner

Für die Weltmeisterschaft in Russland war das WM 2018 Spanien Team in dem Lostopf 2 zugeordnet. Somit war es theoretisch möglich, in eine Gruppe mit dem Titelverteidiger Deutschland zu gelangen, mit dem Vizeweltmeister Argentinien, dem Gastgeberland Russland oder dem Rekordweltmeister Brasilien. Denn die Gruppen wurden nicht nach ihren Verbänden UEFA, CONMEBOL, CAF, CONCACAF, AFC unterteilt, sondern so, dass nicht die Favoriten gleich in den ersten Begegnungen aufeinander stoßen.

Letztendlich landete Spanien in der Gruppe B mit Portugal als schärfsten Gegner. Außerdem warten Marokko und Iran mit in der Gruppe auf die Spanier. Zusammen mit Frankreich ist Portugal in der Vergangenheit der zweithäufigste Gegner gewesen. Von den bislang 35 durchgeführten Spielen gewannen die Spanier 16 und verloren 6. 13 Mal gab es ein Unentschieden. Gegen Marokko gelangen in der Weltmeisterschaft unser 62 in der Qualifikation zwei Siege, nur gegen den Iran ist das spanische Team bislang noch nie angetreten.

Portugal – der erste WM-Gegner

Portugiesische Fußball-NationalmannschaftDer erste Gegner, gegen den die WM 2018 Spanien Auswahl antreten muss, ist Portugal. Damit handelt es sich um einen Gegner, der den Spaniern sehr bekannt ist. Im Jahr 19660 haben es die Portugiesen zum ersten Mal geschafft, WM Rasen zu betreten. Damals gab es sogar gleich den dritten Platz. Im Team befand sich der Star Stürmer Eusebio, der in England Torschützenkönig wurde. Bis es die Portugiesen wieder schafften, eine Qualifikation zu entscheiden, vergingen weitere 20 Jahre, erst in Mexiko 1986 kam das Team in die Quali, wo es allerdings bereits in der Vorrunde wieder ausschied.

Seit dem Jahr 2002 ist die Mannschaft aus Portugal nun regelmäßig bei Weltmeisterschaften vertreten, allerdings mit mehr oder weniger großen Erfolg. Bereits in der Gruppenphase schied das Team in den Jahren 2002 in Japan und Südkorea sowie 2014 in Brasilien aus. Im Jahr 2006 gelang es der spanischen Elf, sich den vierten Platz zu sichern. Im Match um den dritten Platz unterlag die Mannschaft dem deutschen Team. Im Halbfinale traf die Mannschaft auf Frankreich als Vizeweltmeister und musste sich dort geschlagen geben. 2010 verloren die Portugiesen gegen die Spanier in Südafrika im Achtelfinale. Daher ist der Ausgang der WM in Russland auch so spannend.

Marokko – der zweite WM-Gegner

Marokkanische Fußball-NationalmannschaftMarokko ging bei der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko das erste Mal an den Start. Gegen Peru und Deutschland verloren die Afrikaner. Die bislang beste Leistung zeigte die Fußballmannschaft von Marokko bei der Weltmeisterschaft 1986. Damals reichte es gegen Bulgarien jedoch nur zu einem Punkt. Die Partien gegen Deutschland und Peru wurden verloren. 1986 ebenfalls in Mexiko hingegen hat Marokko die bislang stärkste WM gespielt.

In Mexiko zog das marokkanische Team nach zwei torlosen Unentschieden gegen England und Polen sowie nach einem Sieg gegen Portugal in das Achtelfinale einer Weltmeisterschaft ein. Allerdings schied Marokko dann bereits in der ersten k.o. Runde wieder aus, wo die Elf auf Deutschland stieß und verlor. Lothar Matthäus war mit einem Treffer dafür verantwortlich. Bereits in der Gruppenphase schieden die Marokkaner bei der Weltmeisterschaft 1994 gegen den USA aus und auch 1998 in Frankreich reichte es nicht, um über die Gruppenphase hinaus zu gelangen.

Iran – der dritte WM-Gegner

Iranische Fußball-NationalmannschaftEin weiterer WM 2018 Teilnehmer, auf den die Spanier in ihrer dritten Begegnung stoßen, ist der Iran. Das Land hat bereits viermal an einer Weltmeisterschaft teilgenommen, konnte allerdings noch nie über die Vorrunde hinaus kommen. 1978 waren die Iraner bei der WM in Argentinien dabei und im ersten Weltmeisterschaft Spiel in der Fußball Geschichte der Mannschaft erfolgte eine Niederlage gegen die Holländer. Danach folgte überraschenderweise ein Remis gegen Schottland und gegen Peru wurde verloren. In Frankreich 1998 verlor die iranische Elf unglücklich bereits im Auftaktspiel gegen Jugoslawien. Danach folgte ein Spiel gegen die USA und in der anschließenden Begegnung gab es gegen Deutschland eine Niederlage mit 0:2.

2006 in Deutschland konnte die Mannschaft in der Vorrunde nur einen einzigen Punkt erzielen und bei den Begegnungen gegen Portugal und Mexiko waren die Iraner schonungslos. Nur gegen Angola gab es ein Remis. Bei der WM 2014 in Brasilien gab es ein torloses Unentschieden gegen Nigeria. Der folgende Auftritt gegen Argentinien war sehr stark, denn erst in der Nachspielzeit verlor die Mannschaft mit einem 0:1. Im anschließenden Match verlor dann das Team gegen Bosnien-Herzegowina und schied aus.

Spanien Wettquoten und Chancen

Die WM 2018 Spanien Mannschaft hat in der Vorrunde mit dem Europameister Portugal einen starken Gegner. Weitere Mitglieder der Gruppe B sind nach dem Spielplan der Iran und Marokko, die somit zu bezwingen sind. Direkt im Auftakt Match müssen die Spanier gegen Portugal und somit gegen dem Europameister antreten. Dies berücksichtigen auch die Spanien Wettquoten.

Vermutlich wird bereits in der Begegnung gegen Portugal der Gruppensieg festgelegt. Dahingegen ist Spanien in den anschließenden Begegnungen gegen Iran und Marokko der haushohe Favorit, was sich auch in den niedrigen Spanien Wettquoten zeigt. Die Buchmacher schätzen gemäß den Spanien Wettquoten die Mannschaft als Team ein, das es zumindest bis ins Viertelfinale, vermutlich aber sogar ins Halbfinale schaffen wird. Entscheidend für den Turnierverlauf wird sein, ob es die Spanier schaffen, die Vorrunde gegen Portugal als erster der Gruppe abzuschließen. Denn in diesem Fall würden in der KO Phase auf Spanien leichte Gegner zukommen. Ganz sicher wird Spanien in das Achtelfinale einziehen, da sind sich die Sportwetten Anbieter einig.

Fazit: So schätzen wir die Mannschaft ein

Spanien ist eine starke Mannschaft, die in der letzten Zeit kaum echte Schwächen zeigt. Der einzige Minuspunkt ist der Sturm, der in der Vergangenheit immer mit Topspielern besetzt war, die aber der Mannschaft aktuell fehlen. Ganz große Namen und Spitzenspieler, wie sie in der Vergangenheit vorhanden waren, gibt es derzeit nicht.

Dafür sind jedoch die zweite Reihe und das Mittelfeld sehr gut besetzt. Somit ist es den Spaniern möglich, in der Offensive entsprechend durchzugreifen. Der Vorteil des spanischen Teams ist die sehr starke Innenverteidigung, die mit Ramos und Piqué besetzt ist. Diese beiden gehören zweifelsohne weltweit zu den stärksten defensiven Fußballspielern. Das spanische Team ist bekannt für ihre schnellen Kurzpass Spiele. Wie weit es die Spanier tatsächlich in der WM schaffen, bleibt abzuwarten, mit etwas Glück ist jedoch das Halbfinale zu erwarten.

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen