Wettanbieter Vergleich/WM2018/Mannschaften/WM 2018 Peru näher betrachtet

WM 2018 Peru näher betrachtet

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 04.09.2019

Das WM Team Peru 2018 konnte sich für die Russland Weltmeisterschaft das erste Mal seit den letzten 36 Jahren qualifizieren. Hierfür musste sich die WM 2018 Peru Mannschaft in den Play-offs gegen die Mannschaft von Neuseeland durchsetzen. Peru nimmt nun zum fünften Mal in seiner Fußball Geschichte in der WM 2018 in Russland an einer Endrunde teil. Hier trifft die WM 2018 Peru Mannschaft auf starke Gegner, trotzdem ist ein Weiterkommen durchaus möglich. Ausgelost ist die Mannschaft in den Spielplan der Gruppe C und trifft dort zum Beispiel auf den Vize-Europameister Frankreich, auf Australien und Dänemark. Wir schildern nachfolgend, wie die Peru Wettquoten ausfallen und geben Infos über die restlichen WM 2018 Teilnehmer und Gegner.

WM 2018 Peru – die Mannschaft

In der Vergangenheit gab es einige Spieler, die aus Peru stammen und es in Mitteleuropa zu einem gewissen Bekanntheitsgrad gebracht haben. Darunter auch einige, die in Deutschland zum Einsatz kam, wie zum Beispiel Claudio Pizarro, der in der deutschen Bundesliga zum Einsatz kommt und den Rekord als bester ausländischer Torschütze hält.

Trotzdem ist das aktuelle WM 2018 Peru Team eher schwach. Dass es die Mannschaft überhaupt in die WM 2018 Qualifikation geschafft hat, ist bereits eine große Überraschung gewesen. Wir schildern nachfolgend, wie das WM Team Peru 2018 vermutlich aufgestellt sein wird. Schließlich muss der Trainer seine fixe Mannschaft erst Anfang Juni der FIFA bekannt geben.

Unibet
100% bis 150€
6x Bonusbetrag (im Casino: 25-mal; im Live Casino: 40-mal)
Mga-Malta
****
Einlösen
Bethard
100% bis 100€
4x Bonus + Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
William Hill
100% bis 100€
1x Gratiswette
Gibraltar-Finance
****
Einlösen
Interwetten
100% bis 115€
5x Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
NetBet
200% bis 100€
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
X
Aktueller Bonus von NetBet:
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Ihr Bonus-Code:
Das Gutscheinangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Gutschein auch über den folgenden Link abrufen:
Direkt zum Anbieter

Der Weg durch die WM-Qualifikation

Seit März 2015 wird das WM Team Peru 2018 von dem argentinischen Coach Ricardo Gareca geleitet. Als Spieler ist Gareca durch sein Tor in der WM 1986 berühmt geworden, wo er mit einem 2:2 der Peruaner die direkte Quali verpasste. In der Qualifikation für 2018 musste sich die WM 2018 Peru Mannschaft gegen neun weitere Mitglieder der CONMEBOL aus Südamerika durchsetzen. Dabei trat jeder gegen jeden mit jeweils einer Hin- und Rückrunde an. Nur die ersten vier Mannschaften konnten sich direkt qualifizieren, die fünf besten Mannschaften mussten über interkontinentale Play-offs gegen den Sieger der Ozeanien Quali antreten. Dabei gewann die WM 2018 Peru Auswahl von 18 Spielen 7, spielte fünfmal ein Unentschieden und sechs Spiele wurden verloren. Damit gab es den fünften Platz und somit die bislang beste Qualifizierung der Mannschaft von Peru in einer Weltmeisterschaft seit 1998. Als Fünftplatzierter musste Peru dann noch zwei weitere Play-off Spiele gegen Neuseeland bestreiten, wo es ein Unentschieden gab und einen Sieg.

In den 20 Qualifikationsspielen wurden 42 verschiedene Spieler eingesetzt. In sämtlichen Spielen kam kein einziger Spieler immer zum Einsatz und Adrian Zela wurde nur im letzten Spiel eingesetzt. Am häufigsten kam mit 18 Einsätzen Christian Cueva auf dem Rasen, der nach einer Roten Karte zwangsweise einmal pausieren musste. Danach folgte Paolo Guerrero mit 17 Einsätzen, wovon er zehnmal als Kapitän verwendet wurde. Aufgrund einer 30-tägigen FIFA Sperre konnte Guerrero nicht gegen Neuseeland aufgestellt werden. Danach folgte sogar eine zwölfmonatige FIFA Sperre, wodurch für den Spieler die WM zunächst gelaufen war. Allerdings wurde im Dezember das Urteil revidiert und auf sechs Monaten reduziert, sodass der Spieler nun wieder an der WM teilnehmen kann. Schließlich gilt er als bester Torschütze der WM 2018 Peru Mannschaft.

Die Stars & Trainer der Mannschaft

Großartige Talente gibt es WM Team Peru 2018 nicht. Der Mannschaft mangelt es aber nicht nur daran, sondern auch an älteren und erfahrenen Spielern. Denn während der Qualifikationsphase lag das Durchschnittsalter bei 26 Jahren. Im WM 2018 Peru Team sind zahlreiche Spieler vertreten, die zwischen 23 und 27 Jahre jung sind, allerdings nicht die erforderliche Qualität aufweisen. Das Team wird von dem Nationalcoach Ricardo Gareca seit 2015 betreut. Der Argentinier hat seine gesamte Karriere als Spieler und Trainer in Südamerika verbracht. Doch große sportliche Erfolge gab es weder als Spieler, noch als Trainer und die WM Teilnahme in Russland ist für den Argentinier das Highlight seiner Laufbahn.

Bei den Spielern gilt der ehemalige Stürmer vom FC Bayern München Paolo Guerrero als bester. Er ist auch der Kapitän der Mannschaft. Mittlerweile spielt Guerrero bei Flamengo Rio de Janeiro. Aufgrund einer sechsmonatigen Dopingsperre darf der Angreifer erst im Juni wieder spielen. Im Mittelfeld wird vermutlich Renato Tapia vom Club Feyenoord Rotterdam zum Zuge kommen und das offensive Mittelfeld wird von Jefferson Farfán bestritten. Vielen deutschen Fans dürfte der Lokomotiv Moskau Spieler aus seiner Karriere beim FC Schalke bekannt sein. Ein weiterer Stürmer, der zu den bekannteren gehören dürfte, ist der in der Premier League beim FC Watford unter Vertrag stehende André Carrillo.

Bisherigen WM-Teilnahmen und Erfolge

Bislang konnte die Mannschaft von Peru viermal an Endrunden einer Weltmeisterschaft teilnehmen. Gleich 1930 in Uruguay gab es den ersten Einsatz. Die Hochphase des Teams lag zwischen den Jahren 1970 und 1982. In dieser Zeit schafften es die Peruaner, sich für drei Endkunden zu qualifizieren. Das bislang beste Weltmeisterschaft Ergebnis gelang 1970 in Mexiko. Hier zog Peru in das Viertelfinale ein und unterlag dort dem späteren Weltmeister Brasilien. 1974 gelangten die Südamerikaner in Deutschland in die Zwischenrunde, wo sie an Polen, Brasilien und Argentinien scheiterten.

1982 kam dann bereits in der Vorrunde das Aus und nur das Spiel gegen Polen, das mit 1:5 ausging, war die einzige Begegnung in der Gruppe, die nicht mit einem Unentschieden endete. Die Peruaner mussten recht früh die Heimreise antreten und 36 Jahre lang gab es keine weitere WM Teilnahme mehr, bis es die Mannschaft 2018 geschafft hat, sich für die Russland WM zu qualifizieren.

Peru Fußball-Team

Peru nimmt 2018 zum fünften Mal an einer Fußball-Weltmeisterschaft teil.

WM Team Peru 2018 – die Gegner

Peru musste lange bangen, denn ihr Star Spieler Paolo Guerrero war aufgrund von Dopingvorwürfen eigentlich für zwölf Monate vom Spielgeschehen ausgeschlossen. Erst mit einer Verkürzung auf sechs Monate kann der Spieler zum Zuge kommen. Außerdem sorgte eine umstrittene Gesetzesänderung beinahe dafür, dass Peru von der WM ausgeschlossen wurde. In diesem Fall machten sich Chile und Italien Hoffnungen, die in der Qualifikationsrunde gescheitert waren. Der Gesetzesentwurf wurde jedoch zurückgenommen und dadurch konnte die WM 2018 Peru Mannschaft wieder aufatmen.

Schließlich hatte sich Peru zum ersten Mal seit 36 Jahren wieder für eine Weltmeisterschaft qualifiziert und Peru wurde dem Lostopf zwei zugeordnet, damit ist es ausgeschlossen, dass das Team dem Titelverteidiger Deutschland oder anderen Favoriten begegnet. Stattdessen sind Gegner der Verbände UEFA, CAF, CONCACAF, AFC und andere möglich. In der Gruppe C trifft daher die Mannschaft auf den ehemaligen Weltmeister Frankreich, auf den Asienmeister Australien und auf Dänemark. 1982 gab es eine einzige Begegnung im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen Frankreich, das in Paris gewonnen wurde. Gegen die dänische Nationalmannschaft hat Peru genau wie gegen Australien noch nie gespielt.

Frankreich – der erste WM-Gegner

Französische Fußball-NationalmannschaftIn Russland tritt Frankreich bereits zum 15. Mal in einer Weltmeisterschaft an. Schon bei der ersten Weltmeisterschaft im Jahr 1930 überhaupt, standen die Franzosen auf dem Rasen. Den größten Erfolg verbuchte die Mannschaft bei der Weltmeisterschaft im eigenen Lande im Jahr 1998 mit dem Titelsieg. Damals standen im Kader Spitzenspieler, wie zum Beispiel Zinedine Zidane, Bixente Lizarazu und noch viele weitere. In einem geschichtsträchtigen Match besiegte Frankreich Brasilien. Bereits in der Vorrunde hingegen musste das Team 2002 nach Hause.

2006 über für die Franzosen ein gutes Jahr und sie zeigten bei der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland eine hervorragende Leistung. Die Mannschaft wurde erst von den Italienern gestoppt. Darauf folgte wiederum in Südafrika ein frühes Aus in der Vorrunde und 2014 in Brasilien zog die Mannschaft in das Viertelfinale ein, wo sie allerdings gegen den Weltmeister Deutschland verlor.

Australien – der zweite WM-Gegner

Australische Fußball-NationalmannschaftDie zweite Mannschaft, gegen die Peru antreten muss, ist Australien, das 1974 in Deutschland das erste Mal an einer WM teilgenommen hat. Damals gelang der Mannschaft kein einziger Treffer und es dauerte bis 2006, bis das Team wieder an einer Weltmeisterschaft teilnehmen konnte. In Deutschland zog die Mannschaft mit vier Punkten in der Gruppenphase in das Achtelfinale ein, wo die Mannschaft allerdings durch ein Elfmeter in der Nachspielzeit ausschied.

In Südafrika im Jahr 2010 reichten wieder vier Punkte, um in die Vorrunde zu gelangen. Allerdings erzielte das Team hier nur den dritten Platz in der Tabelle und musste daher wieder nach Hause reisen. In Brasilien 2014 gab es noch nicht einmal einen einzigen Punkt nach Niederlagen gegen die Holländer, Chile und Spanien.

Dänemark – der dritte WM-Gegner

Dänische Fußball-NationalmannschaftDänemark hat es 1986 das erste Mal geschafft, in eine Weltmeisterschafts Endrunde zu gelangen. Dabei wurden überraschenderweise alle drei Begegnungen siegreich absolviert, wie gegen Schottland, Uruguay und Deutschland. Im Achtelfinale scheiterte das Team an Spanien und schied aus. 1998 gab es für Dänemark das bislang beste Weltmeisterschaft Ergebnis in der Karriere in Frankreich. Auch hier zog die Mannschaft mit nur vier Punkten glücklich ins Achtelfinale ein, wo sich die Elf gegen Nigeria mit einem 4:1 durchsetzte. Im Achtelfinale trafen die Dänen dann auf den Vizeweltmeister Brasilien und scheiterten.

Nach einer Niederlage gegen England mussten die Skandinavier bei der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea wieder nach dem Achtelfinale nach Hause fahren. Bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika schafften es die Skandinavier nicht, sich gegen Kamerun, die Niederlande und Japan durchzusetzen und kamen nicht über die Vorrunde hinaus.

Peru Wettquoten und Chancen

Peru konnte sich in der Qualifikation in der Südamerikagruppe durchsetzen, wo das Team auf starke Gegner getroffen ist. Auch wenn es der Mannschaft erst in der Relegation gelang, sich durchzusetzen, ist dies immerhin ein Indiz dafür, dass die Peruaner Fußball spielen können. Schließlich schaffte es die Elf aus Peru sich gegen den Südamerikaner Meister Chile durchzusetzen.

Trotzdem sehen die Sportwetten Anbieter die Mannschaft mit den Peru Wettquoten nur so, dass es die Spieler nicht über die Vorrunde hinaus schaffen werden. Letztendlich dürften die Gegner Frankreich und Dänemark zu stark sein. Dies schlägt sich auch in den Peru Wettquoten entsprechend nieder. Sollte es der Mannschaft aus Peru tatsächlich gelingen, die Russland WM für sich zu entscheiden, dann wäre dies der Durchbruch von einem krassen Außenseiter.

Fazit: So schätzen wir die Mannschaft ein

Wer einen Tipp auf Peru setzen möchte, der sollte darauf wetten, dass Peru in der Gruppenphase ausscheidet. Allerdings sind hierauf die Peru Wettquoten nicht riesig. Im Vergleich zu den anderen Weltmeisterschaft Teilnehmern ist der Kader ganz einfach zu schwach. Auch das Los hat es nicht gut gemeint mit der Mannschaft aus Südamerika. Die Peruaner müssen in der Gruppe C gegen Dänemark, Frankreich und Australien antreten. Vor allem gegen Frankreich wird das Team höchstwahrscheinlich ein Nachsehen haben. Schließlich zählt der Vize-Europameister bei der WM in Russland zu den haushohen Favoriten und ist mit entsprechenden Peru Wettquoten ausgestattet.

Dänemark ist genauso wie Peru als Außenseiter einzustufen. Selbst gegen Australien, das noch niedriger eingestuft wird als Peru, könnte ein Sieg gelingen, wobei dies auch nicht sichergestellt ist. Es wäre ein absolutes Wunder und eine Sensation, wenn es Peru schaffen sollte, 2018 in das Achtelfinale aufzusteigen. Interessant ist, wie die Mannschaft den Skandal rund um Paulo Guerrero verkraften wird. Denn egal, ob nun der Stürmer mit nach Russland darf oder nicht, dies ist eines der großen Themen bei der Weltmeisterschaft.

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen