Wettanbieter Vergleich/WM2018/Mannschaften/WM 2018 Kolumbien näher betrachtet

WM 2018 Kolumbien näher betrachtet

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 25.05.2019

Das WM Team Kolumbien 2018 hat die WM 2018 Qualifikation in der südamerikanischen CONMEBOL routiniert absolviert. Nach 18 Spieltagen ging es direkt und ohne Umwege zur Weltmeisterschaft 2018 nach Russland. Allerdings gibt es einige Bedrohungen aus eigenen Reihen: Brasilien, Argentinien, Uruguay und Russland. Vor allem gegen Argentinien hatte die WM 2018 Kolumbien Mannschaft Probleme, um sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. In der Gruppe H treffen die Kolumbianer laut Spielplan auf Japan, Polen und dem Senegal und sind dort gemeinsam mit der polnischen Elf der Favorit für das Erreichen der k.o. Phase. Dies ist auch in den Kolumbien Wettquoten eingerechnet. Das kolumbianische WM Team konnte bei der Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 überraschend brillieren und erst im Viertelfinale ging es wegen einer Niederlage mit 2:1 gegen das Gastgeberland Brasilien wieder Richtung Heimat. Wir gehen nachfolgend noch näher auf die Kolumbien Wettquoten ein und berichten, was von anderen WM 2018 Teilnehmer und den Konkurrenten zu halten ist.

WM 2018 Kolumbien – die Mannschaft

Die goldenen Zeiten von Kolumbien lagen in den 1990er Jahren und sind endgültig vorbei. In der Weltmeisterschaft 2014 feierten die Kolumbianer das erste Mal seit langer Zeit wieder einmal den Einzug in ein Weltmeisterschafts Viertelfinale. Für den Erfolg vom WM 2018 Kolumbien Team sind Namen wie Juan Cuadrado, James Rodriguez und David Ospina verantwortlich. Die Auswahl der Spieler ist sehr ausgewogen und solch eine Dichte von top Spielern gab es zuletzt bei der WM in den USA 1994. Heute kann der Trainer sogar auf einen noch größeren Stamm zurückgreifen und kann viele Positionen gleich doppelt mit qualitativ hochwertigen Spielern besetzen.

Die Leistungsträger der WM 2018 Kolumbien Mannschaft sind so trainiert, dass selbst junge Spieler in hochklassigen Fußballvereinen zum Einsatz kommen. Daher kann mit dem WM Team 2018 Kolumbien bei der aktuellen Weltmeisterschaft in Russland durchaus gerechnet werden. Der tatsächliche Kader der Kolumbianer wird vom Nationalcoach Jose Pekerman erst Anfang Juni und somit kurz vor Beginn der Turnierserie bekannt gegeben. Wir gewähren aber unseren Lesern dennoch einen Einblick, wer vermutlich unserer Meinung nach in der WM 2018 Kolumbien Mannschaft vertreten sein wird.

Unibet
100% bis 150€
6x Bonusbetrag (im Casino: 25-mal; im Live Casino: 40-mal)
Mga-Malta
****
Einlösen
Bethard
% bis 50€
Bis zu 10x Bonus
Mga-Malta
****
Einlösen
William Hill
100% bis 100€
1x Gratiswette
Gibraltar-Finance
****
Einlösen
Interwetten
100% bis 115€
5x Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
NetBet
200% bis 100€
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
X
Aktueller Bonus von NetBet:
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Ihr Bonus-Code:
Das Gutscheinangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Gutschein auch über den folgenden Link abrufen:
Direkt zum Anbieter

Der Weg durch die WM-Qualifikation

Der Trainer von dem WM 2018 Kolumbien Team ist José Pékerman, ein Argentinier. Mit ihm gelang es bereits 2014 bis ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft zukommen. Die Qualifikation für die aktuelle WM bestand die Mannschaft mit einem Sieg gegen Peru, danach erfolgten zwei Niederlagen und ein Remis. Die Begegnungen in dieser Gruppe waren besonders spannend, denn das WM Team Kolumbien 2018 musste hart kämpfen, um die Südamerika Qualifikation zu meistern. Letztendlich gelang dies dann erst beim letzten Spiel, wo das Team gegen Peru im Rückspiel mit einem Remis in Höhe von 1:1 auseinander ging. Insgesamt konnte die WM 2018 Kolumbien Mannschaft in der Qualifikation sechsmal gewinnen, sechs Remis spielen und musste fünfmal eine Niederlage kassieren.

In den 18 Spielen wurden 45 verschiedene Fußballspieler eingesetzt und zehn davon nur ein einziges Mal. Lediglich der Torkeeper David Ospina wurde in allen Begegnungen eingesetzt. Dicht gefolgt von Carlos Sánchez, der fünf Mal zum Einsatz kam, allerdings auch nach einer wiederholten Gelben Karte zunächst immer pausieren musste. James Rodriguez war der beste Torschütze und gleichzeitig auch bei der letzten Weltmeisterschaft mit sechs Toren der Torschützenkönig des Teams. Er kam verletzungsbedingt allerdings nur in 13 der Begegnungen zum Einsatz. Hier erzielte er insgesamt zwei Tore.

Die Stars & Trainer der Mannschaft

Bereits seit Anfang 2012 trainiert der bekannte Nationalcoach José Néstor Pékerman die WM 2018 Kolumbien Mannschaft. Zuvor war er bereits in der Zeit von 2004-2006 für die argentinische Elf verantwortlich. Unter anderem betreute er seine Heimatmannschaft auch während der Weltmeisterschaft in Deutschland. Pékerman setzt in der Regel auf ein 4-2-3-1 System. Star der Kolumbianer ist James Rodriguez, der zwar offiziell bei Real Madrid spielt, aber derzeit leihweise beim FC Bayern München antritt. Er ist der Torschützenkönig von 2014 und der effektivste und wertvollste Starspieler der Südamerikaner.

Im WM Team Kolumbien 2018 spielt Rodriguez in der Zehnerposition. Falcao ist nicht nur Kapitän der Mannschaft, sondern vertritt auch den Sturm. Er kickt eigentlich beim AS Monaco. Ebenfalls zum Kader gehören die drei offensiven Topspieler Juan Cuadrado von Juventus Turin, Carlos Bacca vom FC Villarreal sowie Duván Zapata von Sampdoria Genua. In der Innenverteidigung steht Davinson Sánchez von dem englischen Fußballklub Tottenham Hotspur.

Bisherigen WM-Teilnahmen und Erfolge

In Russland wird der WM 2018 Kolumbien Kader das sechste Mal in seiner Geschichte bei einer Fußballweltmeisterschaft antreten. In Chile im Jahr 1962 gelang es der Mannschaft das erste Mal, bei einer WM dabeizusein, schied allerdings bereits in der Vorrunde gegen die UdSSR, Jugoslawien und Uruguay aus. 1990 kam das Team in Italien sogar ins Achtelfinale, wo die Mannschaft allerdings nach Verlängerung geschlagen wurde. In den folgenden beiden Weltmeisterschaften gelang es Kolumbien nicht, weiter als in die Gruppenphase zu kommen.

Dafür lief die Mannschaft 2014 in Brasilien zur Hochform auf und es gab teilweise Spitzenleistungen. Alle drei Vorrunde Partien gewann das Team. Dabei musste die brasilianische Elf sich gegen Griechenland, der Elfenbeinküste und Japan durchsetzen. Selbst im Achtelfinale gelang der Sieg gegen Uruguay mit einem erstaunlichen 2:0. Erst gegen das Gastgeberland verlor dann Kolumbien unglücklich mit einem 1:2 und schied aus dem Viertelfinale aus.

Kolumbien Fußball-Team

Kolumbien nimmt 2018 zum sechsten Mal an einer Fußball-Weltmeisterschaft teil.

WM Team Kolumbien 2018 – die Gegner

Bei der Auslosung war die WM 2018 Kolumbien Mannschaft mit in Lostopf zwei somit zusammen mit dem Titelverteidiger Deutschland, dem Europameister Portugal und noch einigen weiteren Topteams, die aus unterschiedlichen Fußballverbänden stammen, wie zum Beispiel der UEFA, CAF, CONCACAF und der AFC. Umgekehrt müssen die Kolumbianer dadurch nicht gegen andere südamerikanische Mannschaften antreten. Kolumbien wurde der Gruppe H zugeteilt, die als sehr einfach gilt, da sie keinen einzigen ehemaligen Weltmeister als einzige Gruppe besitzt. Stattdessen sind Polen, Japan und der Senegal die nächsten Gegner.

Die Japaner sind den Kolumbianer bereits aus der letzten WM bekannt, wo sie in der Vorrunde gegen die Japaner siegreich hervorgingen. Auch 2003 beim FIFA Konföderationspokal trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Hier gewann Kolumbien mit einem 1:0. In einem Freundschaftsspiel gab es ein torloses Unentschieden. Die beiden anderen Gegner Senegal und Polen sind der Kolumbien Auswahl nicht bekannt und es gab bislang ausschließlich Freundschaftsspiele.

Polen – der erste WM-Gegner

Polnische Fußball-NationalmannschaftDer erste WM Gegner Polen hat bislang siebenmal an einer Weltmeisterschaft teilgenommen. Das erste Mal gelang es der Mannschaft 1938, in die Endrunde einzuziehen. Am stärksten waren die Polen zwischen den Jahren 1974 und 1986. Hier konnte sich die polnische Elf insgesamt viermal für eine Endrunde der Weltmeisterschaft in Folge qualifizieren. Dabei wurde die Vorrunde gemeistert und hieraus stammen auch die größten Erfolge im Fußball. In Deutschland 1974 und in Spanien 1982 gelang es den Polen jeweils einen dritten Platz zu erringen.

Allerdings erfolgte kurz darauf das vorzeitig aus, denn 2002 und 2006 musste die polnische Mannschaft schon nach der Vorrunde wieder nach Hause reisen. 2006 musste Polen nach zwei Begegnungen gegen Ecuador und Deutschland die Koffer packen – obwohl anschließend gegen Costa Rica mit einem 2:1 gewonnen wurde.

Senegal – der zweite WM-Gegner

Senegalesische Fußball-NationalmannschaftSenegal gehört zu den Mannschaften, die noch nicht allzu häufig bei einer Fußballweltmeisterschaft anzutreffen waren. Erst ein einziges Mal gelang es überhaupt, in eine Endrunde einzuziehen. Allerdings sorgte das Team hier für einen Riesenerfolg, denn bereits der Auftakt 2002 in der Fußballweltmeisterschaft, die in dem Jahr in Japan und Südkorea stattfand, erfolgte überraschend.

Denn hier gelang es den senegalesischen Spielern den Titelanwärter Frankreich zu besiegen. Danach folgten zwei unentschieden gegen Dänemark und Uruguay, sodass die Senegal Elf ins Achtelfinale einzog. Auch in der KO Runde gelang es den Spielern aus Senegal nach der Verlängerung die Schweden zu besiegen. Erst im Viertelfinale musste dann Senegal die Koffer packen, wo sie sich den Türken nach Verlängerung geschlagen geben mussten. Noch nie hat Senegal übrigens eine Verlängerung bei einer Weltmeisterschaft verloren.

Japan – der dritte WM-Gegner

Japanische Fußball-NationalmannschaftJapan gelang es erst 1998 in Frankreich erstmalig überhaupt eine Qualifikation zu meistern. Seitdem gehört Japan allerdings zu den Stammmannschaften bei der Fußball-WM. Denn bei allen weiteren Turnieren, die nach diesem Datum ausgetragen wurde, gelang es Japan immer mit dabeizusein. Allerdings mit durchwachsenem Erfolg, denn die Vorrunde wurde nur zweimalig überstanden. Obwohl die Weltmeisterschaft 2002 im eigenen Land stattfand, schieden hier die Asiaten bereits im Achtelfinale aus und scheiterten an den Türken. Acht Jahre später war in Südafrika in der gleichen Runde ebenfalls Schluss, nur dass diesmal der Gegner Paraguay war.

2014 in Brasilien konnte die japanische Elf ebenfalls nicht für Schlagzeilen sorgen. Denn bereits der Turnierauftakt begann mit einer Niederlage, wo sich die Mannschaft gegen die Elfenbeinküste geschlagen geben musste. Danach folgte noch ein torloses Unentschieden gegen die Griechen und anschließend kassierten die Japaner in der Begegnung gegen Kolumbien eine heftige 1:4 Niederlage. Dadurch musste Japan schon nach der Vorrunde seine Koffer packen.

Kolumbien Wettquoten und Chancen

Kolumbien spielt auf einen sehr hohen technischen Level, wie dies bei südamerikanischen Fußball Teams generell üblich ist. Hinzu kommt, dass die Mannschaft blitzschnell kontern kann und sehr ballsicher ist. Die Spieler können zudem sehr schnell agieren und sind in der Lage, die Gegner unter Druck zu setzen.

Es ist bei der Weltmeisterschaft in Russland zu erwarten, dass der Spitzenspieler des Teams James Rodriguez unter Umständen eine Begegnung auch alleine entscheiden kann. Dahingegen gibt es Schwachstellen in der Defensive. Hinzu kommt, dass der Kapitän Falcao altersbedingt nicht mehr zur Hochform auflaufen dürfte. Die Sportwetten Anbieter gehen davon aus, dass die Kolumbianer eine ähnliche Leistung wie in Brasilien abrufen werden, allerdings ist Kolumbien noch lange nicht für den Titel gut, dies zeigt sich auch in den Kolumbien Wettquoten.

Fazit: So schätzen wir die Mannschaft ein

Unserer Meinung nach besitzt das Fußballteam von Kolumbien einige sehr interessante Spieler, die die Konkurrenten im Auge behalten sollten. Dazu zählen natürlich die Topstars James Rodriguez und Juan Cuadrado. In der Offensive sollten Carlos Sanchez und Carlos Bacca berücksichtigt werden. Auch junge Talente gibt es in der kolumbianischen Nationalelf genügend.

Einer davon ist sicherlich der erst 22-jährige Davinson Sanchez sowie Yerry Mina (23 Jahre) vom FC Barcelona, die die Abwehr stellen. Mit Radamel Falcao gibt es einen Stürmerstar, der seinen Zenit schon lange überschritten hat. Trotz alledem handelt es sich bei den Kolumbien Wettquoten um alles andere, als um top Favoriten für den Titel. Die Kolumbianer besitzen eine große Spielkultur, sind allerdings in der Defensive sehr anfällig. Sollte es der Trainer schaffen, diese Defizite zu beseitigen, dann ist Kolumbien durchaus für eine Überraschung gut. Für uns ist bei Kolumbien Schluss mit dem Achtelfinale.

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen