Wettanbieter Vergleich/WM2018/Mannschaften/WM 2018 Costa Rica näher betrachtet

WM 2018 Costa Rica näher betrachtet

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 17.05.2019

Die Ticos, wie die Einwohner von Costa Rica auch genannt werden, konnten sich bei der WM 2018 Qualifikation für Nord- und Mittelamerika hinter Mexiko als Zweiter für die Weltmeisterschaft in Russland qualifizieren. Für die WM 2018 Costa Rica Mannschaft ist dies schon das fünfte Mal in Folge, dass sie an einer Weltmeisterschaft Endrunde teilnehmen können. Die Mannschaft rund um Òscar Ramìrez möchte natürlich gerne an das tolle Ergebnis 2014 anknüpfen und es wieder bis in das Viertelfinale schaffen. Allerdings warten starke Gegner in der Gruppe E auf sie, denn hier spielen Brasilien, die Schweiz und Serbien. Damit ist das kleine Land absoluter Außenseiter. Schon die Tatsache, dass das WM Team Costa Rica 2018 den zweiten Platz in der Gruppe erreichen sollte, gilt als utopisch, wie die Costa Rica Wettquoten zeigen. Wir berichten nachfolgend über die weiteren WM 2018 Teilnehmer und schildern, gegen wen die Mannschaft bei der FIFA Auslosung antreten muss.

WM 2018 Costa Rica – die Mannschaft

Die endgültige WM 2018 Costa Rica Mannschaft muss erst Anfang Juni feststehen. Es gibt allerdings einige Anzeichen dafür, wer vermutlich in dem Kader und somit in das WM Team Costa Rica 2018 gelangen wird. Das Tor wird von Keylor Navas freigehalten, der bei Real Madrid spielt und daher einer der großen Star des Teams ist. Stellvertreter wird vermutlich Dany Carvajal werden. Der in England spielende Bryan Oviedo wird vermutlich dann als Außenverteidiger zum Zuge kommen, wenn der Trainer das 5-4-1 System beibehält. Sein Ersatz wäre der erst 23-jährige in New York City spielende Ronald Mataritta.

In der Innenverteidigung werden vermutlich noch Kendall Waston und Johnny Acosta zum Zuge kommen. Auf der rechten Seite haben Cristian Gamboa und José Salvatierra ihre Stammplätze. Im Mittelfeld wird vermutlich auf Celso Borges und David Guzmán zurückgegriffen werden. Natürlich darf auch der bei Sporting Lissabon spielende Kapitän Bryan Ruíz nicht vergessen werden, denn er hatte vor vier Jahren in Brasilien einen großen Anteil daran, dass es das Team überhaupt bis ins Viertelfinale geschafft hat. Der defensive Angriff wird von Marcos Ureña übernommen werden. Mit über 70 Länderspielen in seinem jungen Alter von 25 Jahren wird vermutlich auch der ansonsten bei Betis Sevilla spielende Joel Campbell zum Zuge kommen.

Unibet
100% bis 150€
6x Bonusbetrag (im Casino: 25-mal; im Live Casino: 40-mal)
Mga-Malta
****
Einlösen
Bethard
% bis 50€
Bis zu 10x Bonus
Mga-Malta
****
Einlösen
William Hill
100% bis 100€
1x Gratiswette
Gibraltar-Finance
****
Einlösen
Interwetten
100% bis 115€
5x Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
NetBet
200% bis 100€
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Mga-Malta
****
Einlösen
X
Aktueller Bonus von NetBet:
8x Bonusbetrag + Einzahlung
Ihr Bonus-Code:
Das Gutscheinangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Gutschein auch über den folgenden Link abrufen:
Direkt zum Anbieter

Der Weg durch die WM-Qualifikation

Während der Qualifikation haben ist die Ticos nun zum fünften Mal geschafft, das Ticket für eine Weltmeisterschaft Endrunde zu lösen. Nachdem sich das WM Team Costa Rica 2018 bereits erfolgreich gegen Mexiko durchgesetzt hatte, gab es dann im Heimspiel, das in San Jose stattfand, gegen Honduras ein Remis mit 1:1. Damals sicherte sich die WM 2018 Costa Rica Mannschaft einen Startplatz innerhalb des Fußballverbandes CONCACAF für Nord- und Mittelamerika sowie für die Karibik.

In der Nachspielzeit sorgte der Star der WM 2018 Costa Rica Mannschaft Kendall Watson für einen Ausgleich der Ticos. Costa Rica wurde in seiner Gruppe zweiter direkt hinter Mexiko und da sich die besten drei Mannschaften qualifizieren für die WM, ist der Weg in die Endrunde geebnet gewesen.

Die Stars & Trainer der Mannschaft

Die Topspieler im WM Team Costa Rica 2018 sind zweifelsohne der bei Real Madrid spielende Torkeeper Keylor Navas und der Mittelfeldspieler Bryan Ruiz, der ansonsten bei Sporting Lissabon zum Einsatz kommt. Ruiz ist auch noch gleichzeitig Kapitän der WM 2018 Costa Rica Mannschaft.

Der erst 25-jährige Innenverteidiger Francisco Calvo ist ebenfalls ein Spieler, der nicht nur durch seine Tätigkeit bei Minnesota United zu den bekannteren Spielern zählt. Er konnte bei den letzten Begegnungen seine wahre Leistung zeigen. In der Defensive ist der Mittelfeldspieler von Portland Timbers David Guzmán ein weiterer bekannter Name.

Bisherigen WM-Teilnahmen und Erfolge

1998 nahm Costa Rica das erste Mal in Italien an einer Weltmeisterschaft teil. Dort besiegte die Mannschaft Schottland und Schweden und schaffte es so ins Achtelfinale. Dort unterlagen die Ticos deutlich der damaligen CSFR mit drei Toren Differenz. In Japan und Südkorea war 2002 schon nach der Gruppenphase Schluss und das Team musste seine Koffer packen. Damals musste Costa Rica gegen die Türkei und Brasilien kämpfen. In Deutschland bestritt Costa Rica 2006 das Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber und verlor dort mit 2:4. Auch gegen Polen und Ecuador ging die Begegnung nicht gut aus, daher musste das Team anschließend ohne einen einzigen Punkt wieder nach Hause fahren.

2014 in Brasilien zeigte Costa Rica seine bislang stärkste WM. Schon die Vorrunde ging für die Mittelamerikaner sehr gut aus, denn mit sieben Punkten lagen sie an der Spitze der Gruppe. Im Achtelfinale gab es dann ein Elfmeterschießen gegen Griechenland, wo Costa Rica sogar gewann. Damit zogen die Latinos das erste Mal in ihrer Geschichte in ein Weltmeisterschafts Viertelfinale ein, wo sie allerdings gegen die Niederlande verloren.

Costa Rica Fußball-Team

Costa Rica nimmt 2018 zum fünften Mal an einer Fußball-Weltmeisterschaft teil.

WM Team Costa Rica 2018 – die Gegner

In der Auslosung die Anfang Dezember 2017 stattfand, erwischte Costa Rica eine auf dem Spielplan ziemlich schwierige Gruppe. Die potentiellen Gegner konnten dabei den Verbänden UEFA, CONMEBOL, CAF oder AFC entspringen. Mit den Gegnern Brasilien als Rekordweltmeister, der Schweiz und Serbien gilt Costa Rica als absoluter Außenseiter, was sich auch in den Costa Rica Wettquoten zeigt. Daher sollte Costa Rica tunlichst versuchen gleich im ersten Spiel, das gegen Serbien stattfindet, die Begegnung für sich zu entscheiden.

Die WM 2018 Costa Rica Mannschaft rund um Keylor Navas hat kaum realistische Chancen auf ein Weiterkommen. Trotzdem ist die Mannschaft durchaus zu einer Überraschung fähig, wie die Weltmeisterschaft vor vier Jahren in Brasilien gezeigt hat, wo sich das Team erst im Viertelfinale geschlagen gegen musste. Bis dahin musste Costa Rica keine einzige Niederlage kassieren und ist erst nach 90 Minuten in der Verlängerung nach Elfmeterschießen gegen Argentinien ausgeschieden. Dies zeigt, dass die costa-ricanische Nationalmannschaft durchaus für eine Überraschung gut ist.

Brasilien – der erste WM-Gegner

Brasilianische Fußball-Nationalmannschaft
Die brasilianische Nationalmannschaft ist die einzige Nation, die bislang an allen Weltmeisterschaften der Turnierserie teilgenommen hat. Hinzu kommt, dass die Südamerikaner auch noch mit fünf Titeln Rekordhalter sind. Die großen Erfolge der Brasilien Elf liegen allerdings etliche Jahre zurück. Die Meisterschaft wurde gewonnen in den Jahren 1958, 1962, 1970, 1994 sowie 2002. Gegen die deutsche Elf musste Brasilien in Südkorea im Finale antreten, wo sie auch siegte. In den drei letzten Weltmeisterschaften konnten die Brasilianer allerdings nicht mehr überzeugen.

2006 verlor das Team zum Beispiel gegen Frankreich und 2010 war im Viertelfinale gegen die Niederlande Schluss. Die größte Enttäuschung gab es aber vor heimischer Kulisse 2014. Hier versagte die brasilianische Mannschaft im Halbfinale gegen Deutschland, wo sie sang und klanglos untergingen. Mit einem 1:7 und somit einer Tordifferenz von sechs Punkten war dies die höchste Niederlage, die sich die Mannschaft von Brasilien bislang in ihrer Geschichte erlaubt hat. Letztendlich ging dann die Weltmeisterschaft in Brasilien mit dem vierten Platz für die Mannschaft aus.

Schweiz – der zweite WM-Gegner

Schweizer Fußball-NationalmannschaftDie Schweizer sind das erste Mal bei einer Fußballweltmeisterschaft in der Endrunde dabei. Früher war die Schweiz eine ernstzunehmende Nationalmannschaft. Dies hat sich allerdings in den letzten Jahren geändert. Vor vielen Jahrzehnten, genau genommen in den Jahren 1934, 1938 und 1954 schafften es die Schweizer sogar in das Viertelfinale. Doch seitdem lassen solche Erfolge auf sich warten. Vor allem in der Zeit zwischen den Jahren 1966 sowie 2006 sah es bezüglich Fußball bei den Eidgenossen richtig mau aus. Nur ein einziges Mal (1994) schaffte es die Elf der Schweizer überhaupt in ein WM Turnier. Das Aus gab es dann im Achtelfinale bei der Weltmeisterschaft in den USA.

Dauerhaft dabei sind die Schweizer seit dem Jahr 2006 wieder. In Deutschland schafften es die Schweizer zum Beispiel, keine Gegentreffer zu kassieren und überstanden daher die Vorrunde ungeschlagen. Die Begegnung gegen Frankreich ging im Remis aus und gegen Südkorea erzielten die Eidgenossen einen Sieg. Nach einem torlosen Match schieden dann die Schweizer im Achtelfinale gegen die Ukrainer aus. In Südafrika 2010 war das Kofferpacken bereits nach der Vorrunde angesagt und in Brasilien reichte es, um in das Achtelfinale zu gelangen, wo sie gegen Argentinien in der Verlängerung verloren.

Serbien – der dritte WM-Gegner

Serbische Fußball-NationalmannschaftDer dritte Gegner von Costa Rica ist Serbien. Bis 2006 spielte die serbische Nationalmannschaft gemeinsam mit Montenegro als Jugoslawien, obwohl es schon zum damaligen Zeitpunkt politisch nicht mehr richtig war. Erst nach der WM erfolgte auch die sportliche Trennung, dies war gleichzeitig mit der Gründung eines eigenen nationalen Fußballverbandes verbunden.

Danach schaffte es die serbische Elf in die WM nach Südafrika zu kommen, dies war gleichzeitig auch bis jetzt in Russland die einzige Weltmeisterschaft, wo unter der neuen serbischen Flagge angetreten wurde. Allerdings erfolgte das Aus nach der Gruppenphase, obwohl es gegen Deutschland einen Achtungssieg gab. Dafür wurde die Begegnungen gegen Australien und Ghana verloren.

Costa Rica Wettquoten und Chancen

Mit der Gruppe mit dem Rekordweltmeister Brasilien, Serbien und der Schweiz hat Costa Rica eine sehr schwierige Auswahl zugelost bekommen. Dadurch gilt Costa Rica als krasser Außenseiter und wird daher auch mit sehr hohen Costa Rica Wettquoten von den Buchmachern quotiert. Aus diesem Grund muss sich Costa Rica schon im ersten Spiel gegen Serbien behaupten. Nur dann kann sich die Mannschaft noch realistische Chancen auf ein Weiterkommen machen.

Dem entgegen steht das sehr gute Abschneiden bei der letzten WM, die 2014 in Brasilien stattfand. Hier schafft es Costa Rica in das Viertelfinale und schied erst nach einer Verlängerung und einem Elfmeterschießen gegen Argentinien aus. Gegen die weiteren Gruppengegner, zu denen Italien, Uruguay und England gehörten, musste Costa Rica keine einzige Niederlage kassieren.

Fazit: So schätzen wir die Mannschaft ein

Wir schätzen genauso wie die Buchmacher Costa Rica als Außenseiter ein und somit als Schlusslicht der Gruppe E. Allerdings kann es trotzdem sein, dass wir mit unserer Einschätzung verkehrt liegen. Denn je nachdem, wie euphorisch das Team gerade ist, ist es durchaus möglich, zu einer bislang unbekannten Höchstform auf zu laufen.

Somit sollten Tipper die Costa Rica Wettquoten im Auge behalten, denn je nachdem kann es durchaus sein, dass sich die Mittelamerikaner in etwa auf dem gleichen Stand wie Serbien und die Schweiz bewegen. Die Frage ist, ob dies reicht, um in die KO Phase einzuziehen. Spätestens im Achtelfinale ist unserer Meinung aber Schluss. Sollte es Costa Rica schaffen, Gruppenzweiter zu werden, dann muss vermutlich gegen die Elf aus Deutschland angetreten werden.

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen