Wettanbieter Vergleich/Sportwetten-Ratgeber/Wetten ohne Steuer: Was ist bei legalen Wetten zu beachten?

Wetten ohne Steuer: Was ist bei legalen Wetten zu beachten?

Wetten ohne Steuer ist nicht so ohne weiteres möglich. Wer in Deutschland über das Internet eine Sportwette oder sonstige Wetten abschließt, muss seit einer Weile mit dem Einsatz auch gleichzeitig 5 Prozent Steuern abtreten. Seit Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrags hat sich bei einigen Wettanbietern so manches geändert. Wer Sportwetten ohne Steuer platzieren möchte, sollte ab sofort die Augen offenhalten, denn einige Anbieter kommen ihren Kunden entgegen und bieten im Internet auch Wetten ohne Wettsteuer an. Das gleiche gilt natürlich auch für Sportwetten bei denen die Steuern wegfallen. Das Angebot ist dabei von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Manche bieten den Spielern unter anderem an, Sportwetten ohne Wettsteuer platzieren zu können. Andere arbeiten mit entsprechenden Boni. Deshalb gilt es, die verschiedenen Angebote der Wettanbieter im Netz ausführlich zu Prüfen.

  • Einige Anbieter übernehmen Wettsteuer für Kunden
  • Viele Buchmacher ziehen sie bei Tippabgabe ab
  • Berechnung der Wettsteuer erfolgt oft auf Bruttogewinn

Guts Wetten ohne Steuer Empfehlung

Wetten ohne Steuer: Alle Anbieter in der Übersicht

bet365
10/10
bet365 Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Betway
10/10
Betway Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Sportingbet
10/10
Sportingbet Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz oder Bruttogewinn
****
Einlösen
Tipico
10/10
Tipico Wettsteuer:
Keine Wettsteuer
****
Einlösen
Mobilbet
10/10
Mobilbet Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
BetOlimp
10/10
****
Einlösen
bet-at-home
9/10
bet-at-home Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
Interwetten
9/10
Interwetten Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
mybet
9/10
mybet Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
Big Bet World
9/10
Big Bet World Wettsteuer:
Keine Wettsteuer
****
Einlösen
bet3000
8/10
bet3000 Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
ComeOn
8/10
ComeOn Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Betvictor
8/10
Betvictor Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
betsson
8/10
betsson Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
Betsafe
8/10
Betsafe Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
X-Tip
8/10
X-Tip Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
bwin
7/10
bwin Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Ladbrokes
7/10
Ladbrokes Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Tonybet
7/10
Tonybet Wettsteuer:
Keine Wettsteuer
****
Einlösen
Betrally
7/10
Betrally Wettsteuer:
5% vom Wetteinsatz
****
Einlösen
KulBet
6/10
KulBet Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
ReadyToBet
6/10
ReadyToBet Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Expekt
6/10
Expekt Wettsteuer:
Keine Wettsteuer
****
Einlösen
NetBet
6/10
NetBet Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
Mr. Green
0/10
Mr. Green Wettsteuer:
5% vom Bruttogewinn
****
Einlösen
X
Aktueller Gutschein von Mr. Green:
35x Bonusbetrag
Ihr Wettsteuer-Code:
Das Gutscheinangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Gutschein auch über den folgenden Link abrufen:
Direkt zum Anbieter

Wie wirkt sich die Steuer auf die Wetten aus?

Zwar wird die anfallende Steuergebühr nicht direkt vom Kunden an das Finanzamt abgeführt, da dies der Wettanbieter übernimmt, aber dennoch hat es letztendlich auch Auswirkungen für den Kunden. Möchte man Zum Beispiel für 100 Euro Wetten platzieren, bleiben einem nach Abzug der 5 Prozent Glücksspielsteuer lediglich noch 95 Euro tatsächlich zur Verfügung. Manche Anbieter handhaben das Abführen der Steuern auf andere Art. Sie ziehen die anfallende Wettsteuer einfach von der Gewinnsumme des Kunden ab. Bei dieser Vorgehensweise wird der Bruttogewinn anhand des Einsatzes und der Quote ermittelt. Jedoch ist es egal, auf welche Art die Wettsteuer von den Anbietern einbehalten wird, die Wettquote im Gesamten verringert sich für den Spieler so oder so dementsprechend.

Wetten ohne Steuer

tipico übernimmt Wettsteuer

Jedoch gibt es auch einige Anbieter, bei denen der Kunde Sportwetten ohne Steuern setzen kann. Diese Anbieter tragen die anfallenden Steuergebühren selbst. Somit ist es also sinnvoll, bei der Wahl des Wettanbieters nicht nur auf einen attraktiven Bonus zu achten, sondern auch zu schauen, ob der Anbieter Wetten ohne Steuern ermöglicht. Dadurch fährt man über kurz oder lang auf jeden Fall besser, als nur auf einen einmaligen Bonus zu setzen.

Welche Arten der Wettsteuer gibt es?

Steuern, die sich aus Wetten ergeben, fallen unter das sogenannte Rennwett- und Lotteriegesetz. Sie ist eine gesetzlich geregelte, indirekte Steuer mit der die Wetteinsätze bei Lotterien, Sportwetten und Pferderennen besteuert werden.  Für die Verwaltung der Einnahmen aus diesen Steuern sind die jeweiligen Bundesländer verantwortlich. Sie behalten folglich auch die Einnahmen und Verwenden diese für anfallende Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten, die dem Allgemeinwohl dienen.

Die Steuer auf Wetten beträgt Deutschlandweit 5 Prozent und muss von jedem Wettanbieter abgeführt werden. Die meisten Anbieter geben die Steuer an ihre Kunden weiter, aber einige bieten auch Sportwetten ohne Steuer an, da sie diese selbst tragen und ihrem Kundenstamm somit sehr entgegen kommen. Zudem gibt es zwei unterschiedliche Varianten, wie Anbieter die anfallende Wettsteuer an ihre Kunden weitergeben.

5 Prozent vom Bruttogewinn

Bei der Versteuerung des Bruttogewinns zieht der Wettanbieter die anfallenden 5 Prozent von der Gewinnsumme des Spielers ab. Entsprechend weniger wird dem Kunden ausbezahlt. Dies geschieht jedoch nur im Gewinnfall!

Wettsteuer bei Tippabgabe

mybet zieht Steuer ab

Besteuerung auf den Einsatz

Hierbei zieht der Wettanbieter bereits die 5 Prozent vom Einsatz des Kunden ab. Dadurch steht dem Spieler im gesamten gesehen weniger Geld für seine Wette zur Verfügung.

Beide Besteuerungsarten schenken sich im Grunde genommen nichts, jedoch gilt die Variante mit der Besteuerung auf den Einsatz, als die transparentere Methode, da man gleich zu Anfang weiß, was einem zum Wetten noch zur Verfügung steht.

Kann man die Wettsteuer auch selbst bezahlen & umgehen?

In den meisten Fällen ist die anfallende Steuer vom Wettanbieter zu entrichten, womit der Kunde seine Steuer bereits bezahlt hat. Dennoch gibt es Ausnahmen. Bei Veranstaltungen von Rennen, wird hier die Wettsteuer beim zuständigen Finanzamt fällig. Bei allen anderen Wetten übernimmt, wie bereits erwähnt, der Anbieter die Zahlung der Steuer.

Im Bereich der Wetten, kann man im eigentlichen Sinne nicht dem Sportwetten Steuer umgehen sprechen, da ja eigentlich der Wettanbieter die Steuer abführt. Jedoch kann man diese sparen, wenn man bei Wettanbieter setzt, die Wetten ohne Wettsteuer anbieten. Hier trägt allein der Anbieter die anfallenden Gebühren. Vergleicht man also die Angebote der unterschiedlichen Anbieter, kann man sich unter Umständen die Steuer sparen, und zudem vielleicht noch einen guten Bonus als Neukunde einstreichen.

Tipico
Das Testergebnis
92 von 100
Die Empfehlung der Redaktion: Tipico
  • Sponsor für die sportliche Förderung
  • Tipico übernimmt die Wettsteuer
  • zahlreiche Live-Wetten
  • besonderer Fokus auf Fußball mit über 10.000 Wettmöglichkeiten
  • 100%-Neukundenbonus
Jetzt bei Tipico anmelden

Unabhängig davon ob eine Wettsteuer entrichtet wurde oder nicht, steht die Frage der Behandlung von Sportwetten Gewinnen bei der Steuererklärung im Raum. Dieser Frage wird viele Spieler beschäftigen, weshalb wir ihr in einem eigenen Bericht auf den Grund gegangen sind.

Checkliste worauf man bei Wetten ohne Steuern achten muss

  • Was sind die Bedingungen für ein Wetten ohne Steuern beim Anbieter?
  • Fallen Steuern an, gibt es im Ausgleich besondere Angebote?
  • Bietet der Anbieter Wetten ohne Steuern an?
  • Fallen auf alle Wetten Steuern an?
  • Gibt es zusätzlich einen besonderen Bonus für Neukunden?

Werden alle Punkte positiv erfüllt, lohnt es sich, den Wettanbieter einmal genauer zu testen. So lässt sich auch ein Wettanbieter ohne Steuer finden.

Welche Anbieter offerieren Wetten ohne Steuern?

Neben einigen kleineren Anbietern, haben auch bekannte Wettanbieter Wetten ohne Steuern im Programm. Manche verlangen allgemein keine Steuern, andere behalten sie nicht bei Kombi Wetten oder Live Wetten ein. Manche lassen ein steuerfreies Wetten, zumindest an einem Tag in der Woche, zu. Dies fällt dann in der Regel auf einen Freitag. Zu den Anbietern, die Sportwetten ohne Steuern anbieten, zählen beispielsweise 10Bet sowie BetAdonis. Auch eine Tipico Wettsteuer wird vom Anbieter nicht erhoben. Bei mybet bezahlt man zum Beispiel freitags keine Wettsteuern und Bet3000 wie auch Digibet erheben allgemein keine Steuern auf Kombi- wie auch Live-Wetten.

5% Steuer vom Bookie

Wettsteuern werden teilweise übernommen

Wettenerfahrungen.com: Beste Anbieter ohne Steuer finden

Um den besten Anbieter ohne Steuern zu finden, kann ein Vergleich hilfreich sein. Dieser wird in unterschiedlicher Ausprägung auf dem Portal angeboten. Grundlage hierfür bieten ausschließlich die Meinungen realer Kunden. Dabei werden die einzelnen Buchmacher nach ihrem Leistungsspektrum beurteilt. Wie waren die Erfahrungen? Hat sich der Anbieter gut präsentiert? Hier haben die Kunden das Wort und können ein Feedback des Gesamteindrucks und auch der einzelnen Kategorien geben. Ist die Interwetten Wettsteuer nachteilig für Kunden? Wie berechnet bwin Wettsteuer? Bewertet werden beispielsweise der Kundenservice, die Wettquoten oder auch das Wettangebot. Die Angaben fließen in den nicht statischen Vergleich ein. Er kann sich mit jeder neuen Bewertung der User verändern. Neben den Tests und Vergleichen offeriert Wettenerfahrungen.com weitere Serviceleistungen in den Wettanbieter-FAQ. Dazu zählt unter anderem die Bereitstellung von aktuellen Bonusangeboten oder Aktionen der Buchmacher. Auch gibt es Anbieter, welche einem die Entscheidung, ob man die Steuern vom Einsatz oder einem Gewinn zahlen möchte, selbst überlassen. Hierzu zählt zum Beispiel Sportingbet. Erfahre mehr über den Anbieter unter Sportingbet Bewertung.

Zwar gibt es nun seit einer Weile eine Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent auf jede abgeschlossene Wette, jedoch ist diese notwendig. Zudem wird diese durch den jeweiligen Wettanbieter abgeführt. Möchte man keine Steuern bezahlen, gibt es immer verschiedene Wettanbieter, bei denen das Wetten ohne Steuer noch immer möglich ist, da sie der Anbieter in diesem Fall selbst trägt. Am besten sollte man die entsprechenden Anbieter der Sportwetten ohne Steuern einfach einmal testen. Denn nur so kann man sicher sein, dass der gewählte Anbieter auch das hält, was er verspricht.

Alle Wettanbieter im Vergleich »

Autor Chris Schneider
noch keine Bewertung
0 Kundenrezensionen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Sag uns deine Meinung zum Anbieter / Thema
Kundenrezension verfassen
Noch keine Kundenrezension vorhanden. Sei der Erste!

Jetzt eine Bewertung schreiben!

Bewertung: