Wettanbieter Vergleich/Allgemein/[U17-WM 2011] Deutscher Siegeszug geht auch im Viertelfinale gegen England weiter

[U17-WM 2011] Deutscher Siegeszug geht auch im Viertelfinale gegen England weiter

FifaDas deutsche U17-Team steht im Halbfinale der Weltmeisterschaft! Im Viertelfinale gegen England gewann man dank der Torschützen Samed Yesil (2) und Kaan Ayhan mit 3:2 (2:0).

 

Zur Diskussion im Forum
Zum kompletten Spielplan

 

Deutschland-England U17

Im Viertelfinale wartete auf das deutsche U17-Team mit England wohl der erste richtige Prüfstein dieser Weltmeisterschaft. Die Young Lions erwiesen sich tatsächlich als unangenehmer Gegner und setzten nach 0:3-Rückstand zu einem vielversprechenden Comeback an – doch Deutschland konnte mit einem am Ende knappen 3:2-Sieg erneut die Oberhand behalten.Es sah zunächst also sehr gut aus für das deutsche Team, das in den vier Spielen zuvor satte 15 Tore schießen konnte. Bereits nach sieben Minuten ging man in Führung, als Mitchell Weiser Goalgetter Samed Yesil steil schickte und dieser im zweiten Anlauf das Tor markierte, nachdem England-Keeper Jordan Pickford herausgeeilt kam und Yesil zunächst am Tor hinderte. Dieses frühe Tor war sehr wichtig hinsichtlich der Brisanz der Partie und den starken Anfangsminuten, die der Gegner hinlegte.

England wollte reagieren und kam kurze Zeit später zu einer guten Ausgleichschance: Hallam Hope zog von der Strafraumgrenze ab, verfehlte das gegnerische Tor aber knapp (14.). Dies sollte vorerst das letzte Lebenszeichen der Engländer werden, denn von nun an übernahm das Team von Steffen Freund die Kontrolle über das Spiel. Zunächst traf Samed Yesil nur den Pfosten (20.), ehe es dann das zweite Mal klingelte. Nach einer Ecke faustete Jordan Pickford den Ball genau vor die Füße von Marvin Duksch, der den Ball in den Strafraum schoss, wo Kaan Ayhan den Fuß hinhielt und zum 2:0 abstaubte (24.). Die deutsche U17-Elf spielte die Halbzeit souverän weiter und gewährte den Engländern erst kurz vor Abpfiff eine Torchance, als Raheem Sterlings Distanzschuss von Odisseas Vlachodimos entschärft wurde (45.).

Nachdem Englands Nathaniel Chalobah durch seinen Fallrückzieher, den Odisseas Vlachodimos dank eines guten Reflexes parierte (52.), für das erste Highlight der zweiten Halbzeit sorgte, kam Deutschland zum 3:0 und damit zur scheinbaren Entscheidung. Mitchell Weiser setzte sich außen prima durch und bediente erneut Samed Yesil, der nur noch einzuschieben brauchte (54.) – das fünfte Turniertor des Leverkuseners.

Doch die Engländer kämpften sich heran und erzielten auch durch mithilfe deutscher Unkonzentriertheiten per Foulelfmeter durch Samuel Magri zunächst den 1:3-Anschlusstreffer (67.) und durch den Abstauber von Hallam Hope (83.) gar das 2:3. Deutschland versäumte es, die Partie zuvor durch gute Kontermöglichkeiten zu entscheiden und musste jetzt nach 3:0-Führung tatsächlich noch mal um das Halbfinale bangen. Beim gefährlichen Distanzschuss von Max Clayton aus der 86. Minute hielten dann sicherlich viele kurz den Atem an, doch der Ball ging knapp am Pfosten vorbei. Auch die letzten Sekunden überstand das deutsche Team zum Glück schadlos und steht damit im Halbfinale. Dort wartet Mexiko.

Torschützen

1:0 Yesil (7.), 2:0 Ayhan (24.), 3:0 Yesil (54.), 3:1 Magri (67./FE), 3:2 Hope (83.)

Autor Chris Schneider
noch keine Bewertung
0 Kundenrezensionen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Sag uns deine Meinung zum Anbieter / Thema
Kundenrezension verfassen
Noch keine Kundenrezension vorhanden. Sei der Erste!

Jetzt eine Bewertung schreiben!

Bewertung: