Broker/Trading Ratgeber/Der große Test

Der große Test: Bester Social Trading Broker im Internet

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 30.10.2019

Bester Social Trading Broker

Um Social Trading soll es ermöglichen, dass unerfahrene Privatkunden erfolgreichen Tradern folgen und so von deren Erfahrung mit riskanten Finanzprodukten wie Zertifikate oder CFDs profitieren können. Während die Follower davon profitieren, dass sie Profis für sich handeln lassen können, profitieren diese Wiederum davon, dass sie für jeden Trade, den Follower mitgehen, mit einem geringen Anteil der Tradinggebühren entlohnt werden.

Bester Social Trading Broker kann nur der Anbieter werden, der es schafft, sowohl Tradern als auch Followern ein hochwertiges und attraktives Trading zu ermöglichen und somit dafür sorgt, dass die Community sich gegenseitig bereichert.

  • Social Trading ermöglicht Privatkunden, die Trades anderer zu kopieren
  • Trader können Zusatzeinnahmen generieren
  • Broker müssen beide Zielgruppen zufriedenstellen
  • Vergleich zeigt die besten Anbieter

Jetzt Demokonto bei unserem Social-Trading Testsieger eToro eröffnen»

Was ist Social Trading?

Social Trading ist einer der Anlegertrends der letzten Jahre. Es gibt kaum eine Art und Weise anzulegen, die für mehr Aufsehen gesorgt hat und gerade auch für Einsteiger sehr attraktiv erscheint. Der grundsätzlich Gedanke hinter dem Social Trading ist: Erfahrene Trader stellen ihre Strategien und Trades anderen Nutzern zur Verfügung. Diese können dann davon profitieren, dass sie durch Erfahrenheit und Können der Trader in der Lage sind, erfolgreiche Trades auszuführen. Durch die Streuung auf unterschiedliche Trader lässt sich zudem das Risiko verringern.

Die Trader profitieren dabei natürlich ebenfalls. Sie werden an den Provisionen beteiligt, die die Broker für die Trades der Follower erheben. Außerdem ist es für viele Trader ein willkommenes Sprungbrett in die Selbstständigkeit oder um sich in der Finanzbranche für höhere Aufgaben zu empfehlen. In jedem Fall ist es bereits einigen Tradern gelungen, sich in der Branche einen Namen zu machen und so natürlich auch den eigenen Marktwert zu steigern.

Im Optimalfall erklären die Follower zudem die Trades oder wenigstens ihre Strategie. Anfänger können auf diese Weise nachvollziehen, warum ein Trader eine bestimmte Position eingegangen ist oder geschlossen hat. So ist es möglich, durch die Erfahrungen des Traders zu lernen und das eigene Trading langfristig ebenfalls zu verbessern. Social Trading hat also im Optimalfall auch einen sehr großen Lerneffekt für die Einsteiger. Wer als bester Social Trading Broker ausgezeichnet werden will, sollte deswegen den Austausch zwischen Trader und Follower fördern.

Bitcoin & Co. mobil handeln

Ein Blick auf die Homepage unseres Testsiegers eToro

Tradingkosten sind im Durchschnitt höher

Wer einen Social Trading Broker sucht und diesen mit herkömmlichen Anbietern vergleicht, muss dem ST-Anbieter höhere Tradinggebühren zugestehen. Das liegt daran, dass die Trader, die ihre Strategie zur Verfügung stellen, ebenfalls einen Anteil der Tradingkosten erhalten müssen. Bei Social Trading-Anbietern, bei denen dies nicht so ist, zeigen sich die Nachteile deutlich.

  • Die Trader sind oftmals anonym und unerfahren
  • Kein Austausch mit Followern
  • Keine langfristige Rendite der Top Trader
  • Kleine Auswahl an Tradern

Es ist also von großer Wichtigkeit, dass Trader auch genügend finanziellen Anreiz haben, bei einem bestimmten Social Trading Anbieter aktiv zu sein. Je attraktiver das Trading für den Trader ist, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch erfolgreiche Trader ihre Trades zum Kopieren anbieten. Damit steigt die Qualität beim Trading und es erhöht sich die Chance, auch erfolgreiche Trader zum Kopieren zu finden.

Außerdem müssen die Social Trading Broker natürlich hinsichtlich der Infrastruktur noch einmal deutlich mehr bieten als herkömmliche Broker. Hier reicht es nicht aus, eine hochwertige Plattform für das Trading anzubieten und schnelles Eröffnen und Schließen von Positionen zu ermöglichen. Zusätzlich muss sich die Community austauschen können und das Kopieren von Trades technisch ermöglicht werden. Dementsprechend aufwändiger ist es, einen guten Social Trading-Broker zu betreiben und dies schlägt sich natürlich auch in höheren Spreads nieder. Das Angebot kann sich jedoch dennoch lohnen, wenn der Kunde die richtigen Trader erwischt.

Jetzt Demokonto bei unserem Social-Trading Testsieger eToro eröffnen»

Für welche Zielgruppe lohnt sich Social Trading?

Die meisten Social Trading Anbieter richten sich an zwei Zielgruppen. Zum einen ist das Angebot natürlich für Anfänger konzipiert oder Trader, die bislang selbstständig keinen dauerhaften Erfolg beim Trading hatten und dementsprechend sehr stark davon profitieren können, erfolgreichen Tradern über die Schulter zu sehen.

Es gibt viele Gründe, warum es sinnvoll sein kann, Social Trading zu betreiben:

  • Diversifizierung des Tradings
  • Lerneffekt durch Top Trader
  • Renditemöglichkeiten durch Kopieren von Trades

Kunden müssen also nicht zwangsläufig planen, tatsächlich auch selbst irgendwann in der Lage zu sein, erfolgreich zu traden. Grundsätzlich ist der Handel mit Finanzderivaten natürlich mit recht hohen Renditemöglichkeiten verbunden, auch wenn das Risiko ebenso sehr hoch ist. Privatanleger können erfahrene Trader auf diese Weise letztlich dafür entlohnen, dass sie für sie traden. Wer sich also selbst nicht traut, mit CFDs oder anderen Derivaten zu handeln, hat im Rahmen des Social Tradings die Möglichkeit, dennoch vom Trading zu profitieren.

Durch die Aufteilung auf verschiedene Trader lässt sich das Risiko zudem verteilen. Dies ist auch ein Vorteil für alle Privatkunden, die sich selbst im Trading versuchen. Die eigenen Verluste lassen sich so mit einem glücklichen Händchen ausgleichen, während es zugleich möglich ist, durch das Nachvollziehen der Trades hinzuzulernen.

Auf fallende BCH Kurse setzen

eToro stellt Social Trading mit Kryptowährungen zur Wahl

Wie sieht ein hochwertiges Angebot im Bereich Social Trading aus?

Damit Social Trading sinnvoll ist und Kunden auch von den Vorteilen profitieren können, sollte der Broker verschiedene Merkmale erfüllen. So ist es natürlich sehr wünschenswert, wenn der Broker den Austausch der Kunden untereinander fördert und so natürlich auch für mehr Transparenz und einen größeren Lerneffekt ermöglicht. Bester Social Trading Broker kann deswegen nur werden, wer die Möglichkeiten für den Austausch bietet und zudem auch deutlich macht, dass dies von den Tradern gewünscht wird.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist natürlich auch die Frage, wie gut die Trader sind, die ihre Strategie zur Verfügung stellen. Broker können wichtige Anreize setzen, erfolgreiche Trader für sich zu gewinnen. Je bekannter und größer ein Social Trading Broker ist, umso wahrscheinlicher ist es in der Regel auch, dass erfolgreiche Trader auf der Plattform zu finden sind. Zugleich darf es nicht zu leicht sein, Trades auf der Handelsplattform anzubieten. Eine Vorauswahl ist durchaus sinnvoll.

Es ist jedoch auch wichtig, die Kunden zu schützen. Dementsprechend sollte es sinnvolle Möglichkeiten geben, eine Rangliste der Top Trader anzuzeigen. So ist es in der Regel nicht sinnvoll, nur die Rendite der letzten Monate als Anhaltspunkt zu nehmen. Vielen Tradern gelingt dies nur aufgrund von hohem Risiko, was auch hohe Verluste begünstigt. Dementsprechende ist es sinnvoll, mit anderen Kennzahlen zu arbeiten, die auch das Risiko in eine Bewertung einfließen lassen. So lassen sich auch Trader finden, die in der Vergangenheit ein gutes Risiko-Rendite-Verhältnis aufweisen konnten.

Jetzt Demokonto bei unserem Social-Trading Testsieger eToro eröffnen»

Woran erkennen Trader schlechte Social Trading-Anbieter?

Es gibt inzwischen auch einige Broker, die zwar mit Social Trading werben, dieses Versprechen in der Praxis jedoch kaum halten können. Ein wichtiges Merkmal eines guten Social Trading-Anbieters ist deswegen, dass Trader nicht vollkommen anonym sein sollten. Sobald die Trader nur anhand von Nummern identifiziert werden können, ist Vorsicht geboten. Dies gilt vor allem auch dann, wenn Nutzer keine Möglichkeit entdecken, sich als Top Trader anzumelden oder nicht in Erfahrung bringen können, wie die Top Trader entlohnt werden. Wenn es keine Belohnung für die Trader gibt, können Anleger auch nicht davon ausgehen, dass sie die notwendige Qualität aufweisen. Auch sollte der Broker klar kommunizieren, welche Bedingungen ein Nutzer erfüllen muss, bevor seine Trades auch anderen zum Kopieren zur Verfügung gestellt werden.

Es ist deswegen wichtig, dass Nutzer ein Demokonto nutzen können, bevor sie Echtgeld einzahlen. Ob bester Social Trading Broker oder Trittbrettfahrer ohne hochwertiges Angebot: Im Demoaccount lässt sich dies schnell herausfinden.

Ein Warnsignal ist natürlich auch immer eine fehlende Lizenz oder fragwürdige rechtliche Bestimmungen. Nutzer sind beim Trading in der Pflicht, die rechtlichen Dokumente auch tatsächlich durchzulesen. So lassen sich unseriöse Anbieter leicht herausfiltern.

Eine weitere Möglichkeit, die Qualität einzuschätzen, ist die Bekanntheit des Unternehmens. Social Trading steht und fällt letztlich mit der Größe der Community, die auch von der Bekanntheit des Unternehmens abhängt. Es ist also unwahrscheinlich, dass sich zusätzlich zu den bereits bekannten Anbietern noch Broker auf dem Markt behaupten können, wenn sie nicht durch ein Alleinstellungsmerkmal für Aufsehen sorgen.

Social Trading für Anfänger

eToro ist Nr. 1 beim Social Trading

Ist der Broker seriös?

Die wichtigste Voraussetzung, um überhaupt als bester Social Trading Broker in Frage zu kommen, ist natürlich die Seriosität und Vertrauenswürdigkeit eines Anbieters. Viele der Social Trading-Anbieter arbeiten als Market Maker, die ohnehin von vielen Tradern kritisch gesehen werden. Es ist also umso wichtiger, dass ein Broker nachweist, dass er seriös und integer ist.

Social Trading und der Handel mit Derivaten wird allerdings in Deutschlands beispielsweise gar nicht erst reguliert. Die BaFin ist nicht unbedingt als Freund von CFDs und Co. für Privatanleger bekannt. Legaler Handel ist allerdings auch in Deutschland auf Umwegen möglich, beispielsweise über die Zertifikate von Wikifolio. Die meisten Social Trading Broker setzen allerdings auf CFDs und sind dementsprechend nicht in Deutschland beheimatet.

Es gibt allerdings durchaus ursprünglich deutsche Unternehmer, die ihre Geschäftstätigkeit auf Zypern oder Malta verlagert haben, um von den dortigen Finanzaufsichtsbehörden reguliert zu werden. Dankt der MiFID-Bestimmungen können die Broker ihre Dienste auch für deutsche Kunden anbieten.

Die Seriosität zeigt sich darüber hinaus auch anhand anderer Kriterien:

  • Große Community
  • Einwandfreie Reputation
  • In Fachzeitschriften thematisiert oder sogar getestet
  • Faire rechtliche Bedingungen

Jetzt Demokonto bei unserem Social-Trading Testsieger eToro eröffnen»

Wichtiges Qualitätskriterium: Aktivität der Nutzer

Damit ein Social Trading Netzwerk funktionieren kann, ist es von enormer Wichtigkeit, dass nicht nur genügend Nutzer auf der Plattform angemeldet sind, sondern auch, dass sie ausreichend aktiv sind. Bei vielen kleineren Social Trading Brokern finden sich zwar grundsätzlich recht gute Voraussetzungen, durch die mangelnde Aktivität der Trader ist das Angebot für Kunden jedoch nutzlos. Dies führt dazu, dass sich nicht mehr Trader anmelden und Social Trading faktisch nicht stattfindet.

In einer aktiven Community profitieren hingegen alle Nutzer. Follower können sich untereinander austauschen und so unter Umständen auch Trader finden, die hinsichtlich der Rendite eher in der Maße untergehen, dafür jedoch in anderer Hinsicht überzeugen können. Je mehr Follower ein Trader hat, umso eher lohnt es sich für ihn zudem, über aktuelle Entwicklungen zu informieren oder beispielsweise seine Strategie näher zu erklären. Letztlich rührt er damit auch die Werbetrommel, um mehr Follower zu gewinnen. Dabei gilt natürlich dennoch: Je mehr Follower er bereits hat, umso finanziell lohnender ist es jedoch natürlich für ihn, sich mit dem Social Trading zu beschäftigen.

Dies gilt auch für Einsteiger, die ihre Trades zur Verfügung stellen wollen. Eine breite Basis an Followern sorgt natürlich dafür, dass es leichter ist, genügend Follower zu finden, damit sich das Trading finanziell lohnen kann.

eToro Kopierfunktion Social-Trading

eToro setzt auf Social Trading mit Kopierfunktion

Service und Schulungsmaterialien sind wichtige Bausteine zum Trading-Erfolg

Viele Anbieter für Social Trading sitzen nicht in Deutschland und richten sich an ein internationales Publikum. Der Markt für Social Trading ist bislang recht klein und dementsprechend sind Anbieter vor besondere Herausforderungen gestellt. In jeder europäischen Land und in jeder Amtssprache innerhalb der EU Support anbieten zu können, ist kaum möglich.

Neben Englisch sind allerdings häufig Deutsch, Spanisch und Französisch die häufigsten Sprachen. Gerade auch aufgrund der Wirtschaftsstärke der DACH-Region zählt Deutsch zu den Sprachen, die Broker vergleichsweise schnell im Programm aufnehmen. Ein Anbieter, der in der Lage ist, deutschsprachigen Support beispielsweise auch per Telefon anzubieten, ist unter den Social Trading Brokern jedoch kaum möglich. Dementsprechend müssen Interessenten von Social Trading hier noch deutlich Abstriche zu dem Service machen, den sie von deutschen Brokern oder Vermögensberatern gewohnt sind. Nutzern sollte dies klar sein. Wer auf einen jederzeit auf Deutsch erreichbaren Service nicht verzichten möchte, wird mit Social Trading also möglicherweise nicht glücklich.

Eine sinnvolle Ergänzung zum Social Trading ist die Möglichkeit, sich abseits der Top Trader weiterzubilden. Die meisten Social Trading Broker richten sich nicht unwesentlich an Einsteiger und unterstützen sie mit sinnvollen Bildungsmaterialien:

  • eBooks
  • Video-Tutorials
  • Tipps von Top Tradern
  • Webinare

Gerade den Tradern, die ihre Strategie durch andere kopieren lassen, kommt dabei eine besondere Rolle zu. Erklären sie ihre Strategien und Trades gut, kann der Lerneffekt enorm sein.

Jetzt Demokonto bei unserem Social-Trading Testsieger eToro eröffnen»

Handelsplattform muss besonderen Ansprüchen genügen

Eine der größten Herausforderungen für einen guten Social Trading Broker ist ohne Frage die Bereitstellung einer Trading-Software, die unterschiedlichen Zielgruppen entgegenkommt. Die Aufgabe dabei ist, zum einen für die Top Trader eine Handelsplattform zur Verfügung zu stellen, die professionelle Chart-Analyse und dementsprechend natürlich den Handel auf sehr hohem Niveau ermöglicht. Da sich unter den Social Tradern auch durchaus einige Daytrader und Swingtrader finden, ist es natürlich wichtig, dass schnelle Trades möglich sind.

Auf der anderen Seite richten sich die Social Trading Broker allerdings auch an Einsteiger. Für sie muss die Handelsplattform möglichst übersichtlich und leicht zu verstehen sein. Viele Privatkunden wollen nicht nur die Trades von anderen kopieren, sondern darüber hinaus auch eigene Versuche starten. Profi-Software überfordert die meisten jedoch schnell.

Es ist zudem natürlich ein Pluspunkt, wenn beide Funktionen parallel genutzt werden können, es also für Trader möglich ist, selbst nach guten Handelsgelegenheiten zu suchen und zugleich sehen zu können, was andere Trader gerade handeln oder sich sogar mit ihnen auszutauschen. All dies darf sich allerdings auch nicht auf die Performance auswirken, sodass von Technik und Programmierern alles gefordert wird.

Nicht allen Brokern gelingt dies ohne Probleme. Gerade Einsteiger sollten bei Tests im Demokonto also im Zweifel genügend Wille mitbringen, sich auch in komplexere Handelsplattformen einzuarbeiten. Auf diese Weise ist es eher möglich, dass Trader ein sehr hohes Niveau vorfinden, was letztlich für das Funktionieren des Konzeptes wichtiger ist.

Mobile App eToro

Als vorbildlicher Anbieter verfügt eToro schon seit Jahren über eine App

Unser Social Trading Anbieter Test: Das erwartet sie

Wir haben die wichtigsten Social Trading-anbieter genau untersucht und einen Testbericht für die besten Anbieter verfasst. Dazu haben wir Kategorien vereinbart, die wichtig sind, um die Qualität eines Brokers einschätzen zu können. Auf dieser Grundlage ist ein aussagekräftiger und auch transparenter Vergleich der einzelnen Anbieter leichter möglich. Wir thematisieren Stärken und Schwächen in den jeweiligen Testkategorien und ermöglichen es so, dass Interessenten schneller einschätzen können, wie gut ein Social Trading Broker in einer bestimmten Kategorie abschneidet.

Die gesamte Bewertung hängt dann natürlich auch davon ab, wie gut ein Broker in allen Kategoiren abschneidet. Dabei versuchen wir natürlich so objektiv wie möglich zu sein. Dennoch ist es natürlich auch möglich, dass ein  Kunde andere Schwerpunkte setzt. Dementsprechend ist es sinnvoll, unserer Ranking als Empfehlung zu sehen, aber nicht als unumstößliche Wahrheit zu betrachten. Wir haben den Broker als bester Social Trading Anbieter gewählt, der nach unseren Prioritäten in allen Kategorien am Besten abschneidet. Je nach Anforderungen kann es jedoch durchaus auch sein, dass ein anderer Broker noch geeigneter ist. Deswegen ist es sinnvoll, auch die Testberichte zu Hilfe zu nehmen und dort zumindest einen Blick auf die wichtigsten Eigenschaften zu werfen. Auf diese Weise ist es schnell möglich, die interessantesten Broker schnell herauszufiltern.

Fazit: Broker für Social Trading mit großen Qualitätsunterschieden

Ein guter Social Trading Broker muss im Vergleich zu einem herkömmlichen Broker deutlich mehr Anforderungen erfüllen. Eine Herausforderung ist ohne Frage, zusätzlich zu einem hochwertigen Brokerage-Angebot auch gutes Social Trading anbieten zu müssen. Trader müssen auf hohem Niveau zu günstigen Konditionen mit professioneller Software handeln können. Auf der anderen Seite müssen sich auch Einsteiger gut zurechtfinden, sodass die Handelsplattform auch nicht überfordern darf.

Letztlich steht und fällt das Social Trading allerdings ohnehin mit der Aktivität der Trader und den Followern. Viele Follower sorgen dafür, dass Trader mehr Geld und Ruhm verdienen können und sind somit eine wichtige Voraussetzung. Dauerhaft erfolgreiche Trader sorgen hingegen dafür, dass die Follower ebenfalls erfolgreich sind und ein Broker auch Neukunden gewinnen kann. Entsprechend wichtig ist es für einen Broker für Social Trading, für beide Zielgruppen attraktiv zu sein.

Unser Vergleich der unterschiedlichen Anbieter soll Interessenten ermöglichen, schnell einen passenden Broker zu finden, der sich durch eine hohe Qualität auszeichnet und so beide Zielgruppen zufrieden stellt. Nur dann kann Social Trading erfolgreich sein und sich für Trader und Follower auszahlen.

Jetzt Demokonto bei unserem Social-Trading Testsieger eToro eröffnen»

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen