Krypto/Kryptowährungen Ratgeber/Was sind Ripples? Schnell & anonym Kryptowährung kaufen

Was sind Ripples? Schnell & anonym Kryptowährung kaufen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 14.06.2019

Bester Ripple Broker

Was sind Ripples? Bei Ripple handelt es sich ebenfalls um eine Kryptowährung genau wie Bitcoin. Während sich aber die Medien im vergangenen Jahr ausschließlich auf Bitcoin stürzten, sind Ripple in der Berichterstattung eher untergegangen. Dabei handelt es sich für Anleger um eine der Kryptowährungen, die diese durchaus im Blick behalten sollten. Nicht nur, dass ich hier auch ein auf fallende Ripple Kurse wetten lohnen kann, sondern insbesondere auch das Unternehmen das hinter dieser Kryptowährung steht und die Alleinstellungsmerkmale der Währung machen das Ripple-Projekt eigentlich zu einer interessanten Investment-Angelegenheit. Im Zuge des Ratgebers beantworten wir die Frage Was sind Ripples? Erklären, ob sich hier ein Direkteinstieg oder eine Einlage bei einem Broker mehr lohnt und liefern Prognosen, wie sich diese Kryptowährungen entwickelt.

Die Wichtigsten Fakten zu Was sind Ripples?

  • Ripples sind Kryptowährung mit Potenzial
  • Ripple-Zahlungen sind anonym & sicher, Fokus liegt aber auf Transaktionen
  • XRP will keine Alternative zu Echtgeld bieten
  • Ripple-Netzwerk zentral & nicht frei zugänglich
  • Ripple-Kurs ideal für CFDs mit Hebel

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Was sind Ripples? Das musst Du wissen

Bei Ripples handelt es sich um einen Ausnahmefall im Bereich der Kryptowährungen. Denn in der Regel sind diese dezentral aufgebaut und werden nicht von einem Unternehmen gesteuert. Bei Ripple sieht das anders aus. Das Netzwerk wird zentral von einem Unternehmen gesteuert, das hinter Ripple steht. Das Unternehmen Ripple Labs hält meist 50 Prozent aller verfügbaren Coins und das Mining (Schürfen der Coins) ist ausschließlich dem Unternehmen vorenthalten. Ripple Labs selbst wollten nicht unbedingt eine alternative Zahlungsmethode schaffen, sondern eher über ein p2p-System den Zahlungsverkehr mithilfe der Blockchain deutlich beschleunigen. Umgangssprachlich werden die Ripple Coins oftmals schon als Banken-Währung bezeichnet. Das liegt nicht zuletzt daran, dass bereits bekannte Banken und Finanzinstitute die Technologie nutzen, die Ripple bereitstellt, um schnell Beträge von A nach B überweisen zu können.

Was sind Ripple?

Auch der Ripple-Kurs ging kurzfristig durch die Decke!

“Ripples sind eine zentralisierte & von Ripple Labs gesteuerte Kryptowährung!“

Wie funktionieren Ripples? Der Vorteil dieser Kryptowährung besteht für die Banken und Instituten darin, dass Transaktionen über das Netzwerk extrem schnell durchgeführt werden und Manipulationen unmöglich sind. Für Anleger gilt es bei dieser Kryptowährung insbesondere das Unternehmen Ripple Labs im Auge zu behalten. Fusioniert dieses oder wird dieses von einer Großbank oder einem Finanzinstitut übernommen? Schüttet das Unternehmen weitere Coins aus, die es bis jetzt selbst inne hielt? Verzichtet das Unternehmen in Zukunft eventuell sogar auf den Anonymitätsfaktor bei den Zahlungen und konkurriert mit tatsächlichen Währungen? Insider sehen hier ein enormes Potenzial aufgrund des Unternehmens und dessen Kooperation mit großen Global-Playern.

Alle Details: Hintergrundinfos zum Thema

Der zweite Aspekt, der bei der Frage Wie funktionieren Ripples? zu beantworten ist, wie sich eigentlich der Kurs dieser Kryptowährungen seit Gründung entwickelt hat und welche Prognosen sich hier für die Zukunft treffen lassen. Dafür vergleichen wir den Wechselkurs jetzt mal mit dem Bitcoin-Kurs. Entscheidend für die Betrachtung ist hier das Jahr 2017, in dem fast alle Kryptowährungen einen exorbitanten Kursanstieg hinlegten, nachdem Bitcoin es ihnen vormachten und durch die Decke gingen. Im Folgejahr legten fast alle Kryptowährungen einen deutlichen Kursabfall hin und die Ripple Coins pendelten sich auf ihrem Ausgangswert des Vorjahres ein. Kurz gesagt, die Kursverläufe von Kryptowährungen machen aktuell deutliche Ausschläge nach oben und nach unten. Dieser Aspekt sollte Anleger jetzt hellhörig werden lassen, denn in diesem Jahr scheint ein Direkteinstieg mit der Hoffnung, dass die Kurse weiterhin durch die Decke gehen, nicht wirklich lohnenswert. Aktuell sind vielmehr Einlagen bei Brokern gefragt, sodass auch bei Kursverfall ein Gewinn generiert werden kann.

XRP Trades Demo Konto IQ Option

IQ Option bietet Demo-Konto um Gefühl für Kursentwicklung bei XRP zu bekommen

Gleichzeitig ist es aber so, dass der Kurs-Wert aktuell bei ca. 0,50 Euro pro Münze liegt. Um einen Bitcoin zu erwerben, muss immer noch ein vierstelliger Betrag (ca. 7.000 Euro) hingelegt werden. Also wäre aufgrund des geringen Einkaufspreises ein Direkteinstieg mit relativ niedrigen Startkapital durchaus machbar. Aber in diesem Fall beim direkten Ripple kaufen mit Banküberweisung bestünde lediglich die Möglichkeit, von einem Kursanstieg zu profitieren. Ist man tatsächlich im Besitz der Coins und verlieren diese an Kurswert, verliert auch die Anlage an Wert.

In der Praxis: Was sind Ripples? Und wie investiere ich in XRP?

Wer sich mit der Frage Wie funktionieren Ripples? beschäftigt und sich bereits mit dem Kursverlauf auseinandergesetzt hat, wird sich die Frage stellen, welche Investitionsmöglichkeiten die alternative Währung XRP bietet und wie hier aktuell eingestiegen werden soll. Experten sind sich aktuell extrem uneinig, wohin die Reise mit den Kryptowährungen geht. Während einige allen Kryptowährungen einen deutlichen Kursabfall vorhersagen, glauben andere, dass zum Beispiel Bitcoin bis zum Ende des Jahres einen sechsstelligen US-Dollar Wert erreichen könnten. Kurz gesagt, hinsichtlich der Kursentwicklung ist hier so gut wie alles möglich. Während es sich in den Monaten des extremen Bitcoin-Hypes im Jahr 2017 durchaus lohnte, mit einem Direkteinstieg die Kryptowährungen tatsächlich zu erwerben und zu besitzen, um sie ein paar Wochen später mit deutlichen Kursgewinn zu verkaufen, sieht es dieses Jahr bei allen Kryptowährungen, auch bei Ripples anders aus.

Ein Direkteinstieg in eine Kryptowährung, sprich also eine langfristige Investition besitzt nicht nur das Risiko, dass die Anlage aufgrund eines massiven Kursverlustes deutlich an Wert verliert, sondern Kryptowährungen sind generell nicht zu vergleichen mit einem klassischen Kursverlauf einer Echtgeld-Währung. Die Kryptowährung muss vom Anleger auf einem Wallet gelagert werden. Vergisst der Trader die Zugangsdaten zu diesem, sind auch die Coins unwiderruflich verloren. Lagern die Münze auf einer Handelsplattform oder Börse, kann es vorkommen, dass sich Hacker Zugang zur IT des Anbieters verschaffen und alle Wallets leerräumen.

Alternativen zu Ripples? Direkteinstieg oder CFDs?

Vergleichen wir mal anhand eines Praxisbeispiels einen Direktkauf und Direkteinstieg in die Kryptowährung Ripple sowie einen Trade bei einem Broker mit Hebelwirkung auf eine Kursveränderung der XRP. Ein Anleger kauft sich zu Beginn des Jahres 2018 für 100 Euro XRP. Er hofft darauf, dass die Währung und deren Kurs an Wert zunimmt und er diese dann mit Kursgewinn verkaufen kann. Dem ist aber nicht so. Der Kurs sinkt um 10 Prozent ab. Die Anlage des Anlegers verliert somit um 10 Prozent wert und ist nun nur noch 90 Euro wert. Ein anderer Anleger wählt ebenfalls als Einsatz 100 Euro, geht aber davon aus, dass der Kurs sinkt und platziert daher bei seinem Broker eine Put-Order mit Hebel 1:30.

Dieser Anleger generiert aufgrund des Kursverlustes nun einen Gewinn in Höhe von 10 Prozent von 3.000 Euro. Seine 100 Euro wurden mit den Hebel 30 multipliziert und er hat tatsächlich 3.000 Euro verwendet. Mit einem Investment von 100 Euro und eines Kursverlustes hat dieser Anleger einen Gewinn in Höhe von 300 Euro generiert. Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass Anleger, die auf Wetten auf steigende oder fallende Kurse bei Kryptowährungen setzen immer den Vorteil erhalten, dass sie sowohl von einem Kursverlust wie einem Kursgewinn profitieren können. Das ist bei einem Direktbesitz nicht möglich. Verliert der Kurs an Wert, verliert auch die Anlage an Wert. Außerdem zeigt dieses Beispiel deutlich, dass allein aufgrund der Hebelwirkung eine Einlage bei einem Broker wesentlich Renditestärker ausfällt, wenn die Vorhersage so eintrifft, wie vermutet. An der Stelle müssen wir aber auch auf das Risiko hinweisen, dass es durchaus möglich, dass sich eine solche Hebelwirkung auch zum Nachteil des Anlegers verhält. Liegt die Prognose daneben, erhöht der Hebel auch den Verlust.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Ripple Handel – wo ist ein Kauf möglich?

Nachdem wir nun die Grundlagen und Hintergründe dieses Spezialfalls der Kryptowährung-Szene beleuchtet und erklärt haben, wieso Experten aktuell zu einer Einlage bei einem CFD-Broker raten, wenn auch mit dieser Kryptowährung Gewinne generiert werden sollen, gehen wir jetzt noch mal ganz kurz auf die unterschiedlichen Kaufauktionen ein. Wie bereits mehrfach erklärt, besteht die Möglichkeit, Kryptowährung Ripples direkt zu kaufen und zu besitzen. Dazu sollten Marktplätze oder entsprechende Börsen verwendet werden. Wenn wir über das Kaufen bei einem Broker sprechen, dann ist damit kein direkter Kauf gemeint, sondern eine Einlage bei diesem, mit der dann auf Kursveränderungen spekuliert wird.

Ethereum Kurs 2018

Ethereum konnte Anfang 2018 an Kurs zunehmen

Die einfachste Variante und unsere Meinung auch ideal für Neulinge und Einsteiger ist der Einstieg in binäre Optionen. Bei den meisten Brokern können diese auch mit kleinem Startkapital als binäre Optionen gehandelt werden. Anleger beginnen hier auf fallende oder steigende Bitcoin-Kurse zu wetten. Das System ist so abgesichert, dass die Verluste die Einsätze nicht übersteigen können. Bei dieser Methode wird im Endeffekt eine Einlage beim Broker gezahlt und die Coins werden nicht in echt gekauft. Gleichzeitig können sich aber Trader mit dem Umgang mit den binären Optionen ein Gefühl dafür verschaffen, wie der Bitcoin-Kurs auf verschiedenste Situationen reagiert. Wer sich bereits ein wenig mit binären Optionen und der Thematik CFDs und Hebelwirkung auskennt, bzw. sich bereits zu den erfahrenen Anlegern zählt, der sollte direkt in den Bitcoin Kauf als CFDs einsteigen. Soll sich erneut ein Kryptowährungen halb einstellen, sprich wir im Jahre 2017 die Kurse über Rauchen immer weiter ansteigen, dann kann sich ein Direktkauf und Direkteinstieg beim Marktplatz und einer Börse ebenfalls wieder lohnen.

Mögliche Alternativen für Ripple CFDs

Der Direktkauf ist eine der besten Möglichkeiten, um Ripple oder Dash zu handeln. Eine Alternative für alle, die Gewinne mit Hebelwirkung erzielen wollen, bieten sich die sogenannten Differenzkontrakte an. Doch wer ist der bester Ripple Broker? Viele CFD-Broker handeln inzwischen mit Kryptowährungen, doch nicht nur die Anzahl spielt eine Rolle. Unbedingt beachtet werden sollte auch der Spread, Social-Trading und ob ein Demokonto angeboten wird.

eToro – Krypto CFDs & Social-Trading

Unser Ranking wird aktuell von eToro angeführt. Das Besondere an diesem Broker ist, dass Trader von den Erfahrungen anderer Anleger profitieren. Mit dem Social-Trading-Tool können Positionen anderer Anleger einfach ins eigene Portfolio kopiert werden. Außerdem bietet eToro einen Hebel von bis zu 400:1 auf den Handel von CFD an. Was auch interessant ist: Der Broker verzichtet auf die Nachschusspflicht. Damit bleiben böse Überraschungen aus. Besonders erfahrene Trader erwarten hier Krypto-Trades auf:

  • Bitcoin
  • Bitcoin cash
  • Ethereum & Ethereum Classic
  • Ripple
  • Dash
  • Litecoin

Jetzt Konto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen »

IQ Option – Handeln mit kleiner Einlage & Demo-Konto-Training

IQ Option ist erst 2013 als Broker aktiv, konnte sich aber sehr schnell auf dem Markt etablieren. Besonders Anfänger finden sich hier schnell zurecht, was nicht zuletzt an den anfängerfreundlichen Konditionen liegt. Bereits ab 10 Euro Einzahlung kann mit Ripple gehandelt werden. Zusätzlich unterstützt IQ Option 11 Kryptowährungen, was als umfangreich bezeichnet werden kann, wenn man einen Blick in den Krypto Broker Vergleich wirft. Mit dabei sind auch eher unbekannte Währung aus dem Kryptosegment. Außerdem bietet IQ Option ein Demokonto an, mit dem Kunden mit bis zu 10.000 virtuellen USD trainieren und Trades „ausprobieren“ können.

Überblick Kryptowährungen IQ Option

IQ Option Überblick Kryptowährungen

Jetzt Konto bei IQ Option eröffnen»

Plus 500 – Handeln mit Webtrader oder mobil

2008 wurde Plus 500 gegründet und gehört somit nur zu den Bekanntesten, sondern auch Ältesten Brokern unserer Zeit, die auf Kryptowährungen Finanzwetten setzen. Erfahrene Trader kommen an dieser Plattform nicht vorbei. Überwacht wird Plus 500 von der Financial Conductus Authority (FCA), daher gelten die Regeln der EU. Das Demokonto bietet auch hier eine sichere Möglichkeit, erste Handelsversuche zu starten. Trader können sich so auch dort mit den Kursverläufen der Kyptowährungen wie Bitcoin/Bitcoin Cash, Ethereum oder Ripple vertraut machen. Ein richtiges Konto kann dann bereits mit 100 Euro Einlage eröffnet werden. Attraktiv macht Plus 500 auch die Tatsache, dass nicht nur im Browser gehandelt werden kann, sondern mittlerweile auch eine App für Smartphones und Tablets unterstützt wird.

Jetzt Konto bei Plus500 eröffnen»

Fazit: Was sind Ripples? Der zentralisierte Banken-Liebling!

Die Frage, was sind Ripple, haben wir für Anleger eingehend und umfangreich beantwortet. Wir konnten die Alleinstellungsmerkmal und den Spezialfall dieser Kryptowährungen herausarbeiten, Trader wissen, dass sie das Unternehmen Ripple Labs, das hinter der Kryptowährung steht, im Blick behalten sollten und aktuelle Expertenprognosen empfehlen aktuell eine Einlage bei einem CFD-Broker, um sowohl von Kursverlusten wir Kursgewinnen profitieren zu können. Am schnellsten und sichersten geht das bei Marktführer eToro mit einem Ripple kaufen mit Sofortüberweisung. Nach 2 Minuten Kontoeröffnung und weiteren 2 Minuten Einzahlung kann sozusagen nach 4 Minuten mit dem ersten Trade losgelegt werden!

Bester Ripple Broker

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen