Krypto/Kryptowährungen Ratgeber/Ripple kaufen mit Kreditkarte

Ripple kaufen mit Kreditkarte: Vor- und Nachteile beim Kryptokauf

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 02.06.2019

Bester Ripple Broker

Unter den Krypto-Währungen Bitcoin, Ethereum, Dash oder Litecoin nimmt Ripple (XRP) eine Sonderrolle ein. Während die gängigen digitalen Währungen ein dezentrales, transparentes Zahlungssystem frei von staatlicher Kontrolle zum Ziel haben, geht Ripple Partnerschaften mit Banken und weiteren Finanzdienstleistern ein. Aus diesem Grund sollte Ripple kaufen mit Kreditkarte recht einfach möglich sein. Bei Ripple, auch bezeichnet als der „Banken Bitcoin“, geht es um die Schaffung der Voraussetzungen für günstige und sekundenschnelle Überweisungen über Ländergrenzen hinweg.

Die Kreditkarte gehört zu den beliebtesten Zahlungsmethoden, doch wie einfach funktioniert der Erwerb von Ripple wirklich – so wie bei Bitcoin oder geht es noch einfacher? Welche Möglichkeiten bietet das Trading von CFDs auf Ripple? In unserem Ratgeber klären wir darüber und zu weiteren Fragen rund ums Ripple handeln auf.

Wichtiges zum Ripple kaufen mit Kreditkarte auf einen Blick

  • Ripple kaufen als Direktinvestment oder als Krypto-CFD beim Broker
  • Kryptowährung, die Kooperation mit Banken eingeht
  • Visa & Master Card Kreditkarten bargeldlose online und offline bezahlen
  • Kreditkarte mit Nachteilen beim Kryptokauf

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Ripple kaufen mit Kreditkarte: Das musst du wissen

Ripple ist eine Blockchain-Plattform und ein globales Netzwerk, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Transaktionen zwischen bestimmten Partnern zu vereinfachen. Das Konzept sieht den Einsatz bei Banken vor. Über das Ripple-Netzwerk sind das Senden und der Empfang von Geld sehr einfach. senden und empfangen. Aktuell dauert der Geldtransfer zwischen weit entfernten Ländern oftmals mehrere Tage. Wenn ein Bank das Ripple Netzwerk benutzt, laufen Transaktionen in Echtzeit ab.

Welche Vorteile bietet Ripple Anwendern?

Banken können sich mithilfe von XRP sofort verfügbare Liquidität beschaffen, ohne, dass es einer Vorfinanzierung bedarf. Für Zahlungsanbieter bietet XRP Vorteile einer Reichweitenerweiterung in neue Märkte, Senkung von Devisenkosten und von schnellerer Zahlungsabwicklung zu profitieren.

Hinweis: Ripple und XRP wird häufig im Sprachgebrauch synonym verwendet. Dabei besteht ein großer Unterschied. Ripple ist eine Blockchain-Plattform mit eigener Währung XRP. XRP ist das digitale Asset der XRP Wallet. Ripple ist ein privat geführtes Unternehmen.

Ripple mit Kreditkarte kaufen

Ripple-Netzwerk steht für kurze Transaktionszeiten weltweit zum kleinen Fixpreis

Wie seriös sind Ripple und andere Kryptowährungen?

Bitcoin hat sich seit mehreren Jahren als digitale Währung am Markt behauptet und andere Entwickler und Unternehmen animiert, auf der Basis der Blockchain-Technologie Internet-Währungen zu erschaffen.

2017 dürfte als das Jahr der Kryptowährungen in die Geschichte eingehen. Unvorstellbare Gewinne von bis zu 6.000 Prozent innerhalb weniger Monate. Im Februar 2018 zeigt der Ripple Live Chart ein anderes Bild. Die hohen Kurse von Anfang Januar 2018 werden regelrecht pulverisiert. Anfänger fragen sich, was steckt dahinter und lohnt sich ein Einsteigen. Ist alles nur heiße Luft? Sind Ripple Kryptowährungen seriös oder gar Betrug? Es gibt sicherlich Argumente, die dazu führen, dass einige Experten diese Fragen unterschiedlich mit ja und nein beantworten.  Wer an Kryptowährungen glaubt, sollte investieren. Sagt der Bauch nein, dann besser bleiben lassen. Kryptowährungsmarkt ist noch neu und es wird noch einige Zeit dauern, bis sich zeigt, welche der über 1.5000 Kryptowährungen in Zukunft am Markt bestehen bleiben wird.

Anfänger, die nur dabei sein wollen und Kryptowährungen wie Ripple, Dash oder Bitcoin Cash physisch besitzen möchten, ohne sich mit dem Thema bis ins letzte Detail einzulesen, nutzen dazu eine Ripple kaufen Anleitung.

Für den Beginn empfiehlt es sich, nicht auf eine Kryptowährung allein zu setzen, sondern in mehrere digitale Währungen aus den Top 10 oder Top 20 zu investieren. Ist das Motto des Inverstors kaufen und vergessen (buy and forget), dann kommt für ihn der Handel mit Kryptowährungen nicht infrage. Wer sich mit Devisen Trading oder Kryptowährungen nicht auskennt, fährt mit einer defensiven Strategie am besten. In Ripple investieren, halten und abwarten, was die Zukunft bringt. Der Einstieg ist mit kleinen Beträgen möglich. Durch regelmäßiges Kaufen wird der Investor Kursschwankungen wirkungsvoll entgegnen und von durchschnittlichen Preisen profitieren.

Kryptowährungen gelten äußerst volatil. Die Kurse steigen und fallen, wer an die Chancen von Ripple glaubt, lässt sich plötzlichen Kursrückgängen nicht verrückt machen. Ripple Trading erfordert ein bestimmtes Wissen, Nerven und Zeit sicherlich auch.

Wo sich Ripple kaufen mit Visa Kreditkarte lohnt

Der Erwerb von XRP ist bei über 60 Krypto-Börsen und Marktplätzen (Digital Asset Exchanges) weltweit möglich. Eine Empfehlung für einen Anbieter wird von Ripple nicht gegeben. Kaufinteressenten sollten bedenken, dass jede Börse einen eigenen Prozess für das XRP kaufen hat. Der Direktkauf von Ripple ist eine Möglichkeit, um in den Besitz dieser Kryptowährung zu gelangen. Alternativ können kurzfristig orientierte Händler beim Broker in Ripple investieren.

Beim direkten Kauf der Ripple Coins wird zur Verwaltung der Währungseinheiten eine Wallet benötigt. Ripple kaufen mit Visa Kreditkarte als Direktkauf funktioniert bei verschiedenen Börsen und Marktplätzen und ist in der Regel neben der Banküberweisung Standard.

An Börsen wird das Ripple kaufen mit MasterCard Kreditkarte weitgehend automatisiert durchgeführt, während auf Marktplätzen ein Investor nach seinem passenden Handelsangebot Ausschau hält und den Kauf durchführt. Die Gebühren für einen Ripple Erwerb können bis zu 10 Prozent des Kaufbetrages ausmachen. Ein Vergleichen der Börsen und Marktplätze hinsichtlich der Gebühren lohnt sich.

Warum sollte ich bei einem Broker CFDs auf Ripple kaufen?

Wer XRP, die digitale Währung von Ripple, nicht in physischer Form als digitalen Token oder Datensatz besitzen möchte, kann Ripple handeln und von deren Volatilität profitieren. CFD-Broker bieten Händlern die Möglichkeit, CFDs auf Ripple zu kaufen und auf Kursentwicklungen zu spekulieren. Trading von Kryptowährungen ist auch auf einigen Kryptobörsen Poloniex oder Kraken möglich. Komfortabel und sicherer ist es auf den Handelsplattformen offiziell lizensierter Broker wie Plus500 und eToro.

eToro Ripple Chart

eToro informiert über Kursentwicklungen beim Ripple

Anleger kaufen dabei gehebelte oder ungehebelte CFDs auf Ripple oder eine andere Kryptowährung. Ein niedriger Einsatz kann dank von Hebel von bis 30:1 zu hohen Profiten führen. Die Nachschusspflicht wurde 2017 abgeschafft, sodass der maximale Verlust auf den Handelseinsatz beschränkt ist. Ein Ripple Konto eröffnen, funktioniert beim Broker einfach. Guthaben aufladen ist kein Problem, denn Ripple kaufen mit Kreditkarte funktioniert im Gegensatz zu Kryptobörsen ebenso wie häufig das Ripple kaufen mit PayPal sowie einer Reihe von eWallets. Mit ähnlich hohen Gebühren wie auf Börsen und Marktplätzen haben Broker-Kunden nichts zu tun, denn hier ist der Spread (Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs) der wichtigste Kostenfaktor.

Kredit- und Debitkarten sind bei zahlreichen Anbietern eine Standardzahlungsmethode, die je nach Anbieter gebührenfrei oder gegen Gebühren eingesetzt werden. Kreditkartenzahlungen haben den Vorteil, dass ein Geldempfang nur wenig später zu verzeichnen ist. Nach der Aktivierung des Händlerkontos geht Ripple kaufen mit sofortiger Gutschrift einher.

Ripple kaufen mit MasterCard Kreditkarte – gibt es eine Alternative?

Auf Börsen und Marktplätzen stehen den Vorteilen der Kreditkarten teilweise hohe Kartengebühren von bis zu 5 Prozent beim XRP kaufen mit Kreditkarte gegenüber. Wer eine größere Anzahl einer Kryptowährung erwerben möchten, stößt beim Ripple kaufen mit VISA Kreditkarte auf Grenzen. Hinsichtlich des Einsatzes gibt es Beschränkungen durch das jeweilige Kartenlimit oder ein vom Anbieter vorgegebenes Einsatzlimit. Nur wenige Händler sollten über eine unlimitierte Kreditkarte verfügen und nach Belieben größere Summen investieren können.

Das monatliche Limit von 1.500 Euro macht es unmöglich, 2.000 XRP mit Kreditkarte zu kaufen. Zum Glück gibt es alternative Zahlungsmöglichkeiten und immer gehört hier die Banküberweisung dazu. Anbieterabhängig stehen Sofortüberweisung und elektronischen Geldbörsen (Skrill, Neteller, PayPal) zur Verfügung. Paysafecard ist lediglich in Einzelfällen einsetzbar.

Ripple kaufen mit Visa Kreditkarte – Tipp zu den Alternativen

Da die Kreditkarte einige Nachteile beim Kaufen und Handeln von Kryptowährungen besitzt, sollte sich der Anleger über alternative Zahlungsmethoden Gedanken machen. Auf Marktplätzen und bei Brokern können Investoren aus mehreren verschiedenen Zahlungsangeboten die passende Lösung wählen. Anders ist das bei Krypto-Börsen, wo außer Kreditkarte und Banküberweisung keine weiteren Zahlungsalternativen nutzbar sind.

  • Banküberweisung: Die Banküberweisung ist neben der Kreditkartenzahlung standardmäßig anzutreffen. Ein Vorteil beim Ripple kaufen mit Banküberweisung sind geringeren Gebühren im Vergleich mit anderen Zahlungsangeboten. Überweisungsgebühren beginnen bei null Euro und reichen bis 1,5 Prozent des Betrages. Ein weitere wichtiger einer Banküberweisungen sind hohe oder fehlende Limits, sodass der Kauf größerer Mengen an Kryptowährungen kein Problem darstellt. Allerdings vergeht bis zur Buchung beim Empfänger eine gewisse Zeit. Ein Sofortkauf ist nur bei entsprechender Vorplanung und rechtzeitiger Guthabenaufladung möglich.
  • Sofortüberweisung: Nur wenige Minuten dauert es von der Zahlung bis zum Geldeingang beim Empfänger beim Ripple kaufen mit Sofortüberweisung. Erscheint das Geld im Händlerkonto, kann sofort mit der unmittelbaren Kaufabwicklung bzw. Auslieferung begonnen werden. Wichtig ist, dass sich Sofortüberweisung nur nutzen lässt, wenn ein deutsches Girokonto zur Verfügung steht. Die Transaktionsgebühren können bis 2,5 Prozent betragen. Der Klarna Zahlungsdienst Sofortüberweisung steht bei ausgewählten Brokern und einigen Marktplätzen kostenlos zur Verfügung. Eine kostenlose Einzahlung kann sich durch Gebühren bei einer Auszahlung als lediglich relativ günstig erweisen.
  • PayPal: Der Zahlungsservice PayPal ist hierzulande sehr beliebt, sodass sich Online-Plattformen mit Angeboten zum Ripple kaufen in Deutschland auf diesen Wunsch entsprechend einstellen. Ausgewählte Broker mit PayPal dürften ihre Kunden erfreuen, während es bei Krypto-Börsen und Marktplätzen diese Zahlungsvariante fast nicht gibt. PayPal Zahlungen sind nicht ganz billig, wenn der Empfänger die Gebühren auf den Händler umlegt. Bis zu 3 Prozent betragen sie beim Marktplatz. Beim Broker eToro ist das Ripple kaufen mit PayPal kostenlos. Das stimmt nicht ganz, denn dafür wird pro Auszahlung unabhängig von der Einzahlungsmethode eine Gebühr von 25 US-Dollar fällig.
  • Skrill, Neteller & Paysafecard: Zahlungsdienste wie Skrill, Neteller und Paysafecard stehen nur bei ausgewählten Handelsplattformen zur Auswahl. Die Gebühren für Einzahlungen erreichen bis 3,5 Prozent des Zahlbetrages. Bei Skrill und Neteller ist wie bei PayPal eine Verifikation der persönlichen Daten neuer Kunden notwendig.

Zu den Standardzahlungsangeboten der Broker, Marktplätze und Börsen gehören Kreditkarte und Banküberweisung. Es stehen je nach Anbieter weitere Zahlungslösungen zur Verfügung. Sie reichen von Sofortüberweisung über PayPal bis Skrill.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Broker mit Alternativen zum XRP kaufen mit Kreditkarte

Bei Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ripple locken riesige Profite. Ausdrücklich stimmt das bei Betrachtung der Kursentwicklungen im Jahr 2017. Der Februar 2018 macht schnell sichtbar, dass es nicht immer nur in eine Richtung geht und Kurse beträchtlich fallen. Diese Bedingungen sind für Trader ideal, die mit CFDs auf Kryptowährungen beispielsweise auf fallende Ripple Kurse wetten möchten. Drei Top-Anbieter in einer kurzen Vorstellung:

eToro: Social & Copy Trading mit CFDs auf Ripple

Als weltweit größte Social Trading Plattform ist eToro für viele Anleger hierzulande eine gefragte Adresse. Der Broker bietet ideale Voraussetzungen für den Titel Bester Ripple Broker. Offizielle Lizenzen hält das Finanzunternehmen einmal von der CySec (Zypern) und zum anderen von der FCA (Großbritannien). Social und Copy Trading sind ein Angebot auf der Plattform, denn es besteht die Möglichkeit für den Eigenhandel.
Dem allgemeinen Trend folgend steht seit 2017 das Trading von CFDs auf Kryptowährungen auf dem Programm. Das Demokonto stellt eToro kostenlos und ohne zeitliche Einschränkungen bereit. Ein Top-Angebot zeigt sich bei den Zahlungsmethoden. Kostenlose Einzahlungen sind mit Banküberweisung, Kreditkarte, Sofort, Neteller, Skrill und PayPal durchführbar.

Jetzt Konto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen »

IQ Option: Ripple-Trading beim lizenzierten  Broker

IQ Option ist ein Spezialist für Finanzwetten aller Art von binären Optionen bis Krypto-CFDs. Der mit einer Lizenz der CySec agierende Broker hält aktuell 14 der Top-Kryptowährungen zum CFD-Trading bereit. Ein kostenloses Demokonto ist ein weiteres Zeichen für Kundenfreundlichkeit. Das Zahlungsportfolio umfasst neben Banküberweisung und Kreditkarte die eWallets Skrill und Neteller.

IQ Option Ripple Trading

IQ Option bietet 13 weitere Alternativen zum Ripple-Trading

Jetzt Konto bei IQ Option eröffnen»

Plus500: Trading von CFDs auf Ripple an allen Tagen der Woche

Plus500 ist hierzulande einer der bekanntesten CFD-Broker, denn für Händler stehen mehrere Tausend Basiswerte (eingeschlossen sieben Kryptowährungen) bereit. Punkten kann Plus500 mit der FCA-Regulierung, einem Gratis-Demokonto sowie einer Einlagensicherung von 50.000 Britischen Pfund. Für Einzahlungen stehen Plus500 Kunden neben Debit- und Kreditkarten im weiteren Banküberweisung, Sofort, Skrill und PayPal zur Verfügung.

Jetzt Konto bei Plus500 eröffnen»

Fazit: XRP kaufen mit Kreditkarte – Viele Zahlungsalternativen beim Broker vorhanden

Ripple kaufen mit Kreditkarte ist grundsätzlich auf vielen der zahlreichen Handelsplattformen von Börsen über Marktplätze bis hin zu Brokern möglich. Die Frage, ob es sinnvoll ist, muss jeder Anleger für sich beantworten. Dafür sprechen Sicherheit und Zeitvorteil, dagegen das geringe Kartenlimit. Da es Alternativen für die Zahlungsabwicklung, sollte sich die passende Lösung im Einzelfall finden lassen. Am einfachsten und kostengünstigsten ist das Ripple kaufen mit Kreditkarte bei einem Broker möglich. Das Wetten auf den Kursverlauf von Ripple ist eine von zwei Investitionsmöglichkeiten. Der Direktkauf von XRP kann als reine Investition angesehen werden oder als Zahlungsmittel im Ripple-Netzwerk zum Einsatz kommen.

Bester Ripple Broker

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen