Krypto/Kryptowährungen Ratgeber/Litecoin Trend 2017- 2019

Litecoin Trend 2017- 2019: Wie sieht die aktuelle Entwicklung aus?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 18.05.2019

Bester Litecoin Broker

Kryptowährungen liegen im Trend. Insbesondere den Begriff Bitcoin hat vermutlich jeder schon einmal gehört. Neben dieser bekannten Kryptowährung gibt es jedoch noch viele weitere, wie zum Beispiel die Kryptowährung Litecoin. Diese wurde im Jahr 2011 veröffentlicht. Sie wird auch das digitale Silber genannt und wurde von Charlie Lee entwickelt. Doch wie sahen der Litecoin Trend 2017 und die Litecoin Entwicklung 2017 aus? Wird der Kurs des Litecoin 2019 steigen und wie können Litecoin erworben werden? All diese Fragen möchten wir im folgenden Artikel klären. Dabei zeigen wir, wie die Litecoin Entwicklung 2017 verlaufen ist und wie die Prognosen für die kommenden Jahre aussehen. Zudem erläutern wir, wie Litecoin gekauft werden und wie Trader bei einem CFD Broker in Litecoin investieren können.

Wichtige Fakten zum Litecoin Trend 2017:

  • Seit 2011 verfügbar
  • Kurssprung von 100 Prozent innerhalb von 24 Stunden im Jahr 2013
  • Ab März 2017 immer beliebter
  • Rasante Kursentwicklung gegen Ende des Jahres 2017

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Litecoin Trend 2017 – Das musst du wissen

Im Jahr 2017 stieg der Kurs des Litecoin deutlich an. Aufgrund dessen wurde bei vielen Anlegern das Interesse an dieser Kryptowährung geweckt. Dementsprechend investierten insbesondere ab März 2017 viele Händler ihr Geld in Litecoin. Seitdem ist die Litecoin Kursentwicklung zum Teil sehr positiv ausgefallen. Allerdings kam es auch sehr häufig zu Kurssenkungen.

Um festzustellen, wie die Litecoin Entwicklung aussehen wird, nutzen viele Anleger folgende Faustregel: Sofern sich der Bitcoin Kurs erhöht, wird der Litecoin Kurs steigen. Falls der Bitcoin Kurs hingegen fällt, wird auch der Litecoin Kurs sinken. Diese Faustregel hat sich bislang oftmals bewahrheitet.

Litecoin Trend 2017

Der Litecoin stieg insbesondere am Ende des Jahres 2017 rasant an

Insgesamt steckt viel Potenzial im Litecoin. Wann und wie hoch die Kurse steigen oder sinken, lässt sich jedoch nur schwer vorhersagen. In der Vergangenheit war es häufig so, dass nach einem Hoch die Kurse sanken. Es dauerte jedoch oft nur einige Tage, bis sich der Kurs wieder eingependelt hat. Jedoch wird sich der Litecoin Wert laut einigen Experten auf langfristige Sicht vermutlich erhöhen.

Alle Details: Hintergrundinfos zur Litecoin Entwicklung 2017

Litecoin ist bereits seit dem 7. Oktober 2011 auf dem Markt. Dennoch haben viele Anleger dieser Kryptowährung lange Zeit keine bzw. nur wenig Beachtung geschenkt. Dies änderte sich erstmals im Jahr 2013, als das Fachmagazin „The Economist“ den Litecoin als mögliche Alternative zum Bitcoin nannte.

Dadurch gab es eine rasante Litecoin Entwicklung. Denn in nur 24 Stunden konnte die digitale Währung einen Kurssprung von 100 Prozent und eine Marktkapitalisierung von knapp eine Milliarde US-Dollar aufweisen. Durch diese Litecoin Entwicklung erreichte der Kurs einen Preis von knapp über 30 Euro.

Dennoch war der Litecoin Preis zwischen den Jahren 2011 und 2016 insgesamt recht niedrig. Der Höchststand von knapp über 30 Euro wurde sogar erst durch die Litecoin Entwicklung 2017 übertroffen. Denn ab März 2017 legten viele Trader ihren Fokus auf den Litecoin. Dadurch ist der Kurs immer weiter gestiegen und erreichte im April mehr als zehn Euro. Einige Monate zuvor lag der Preis hingegen meist zwischen drei und fünf Euro.

Im Mai 2017 ging der Litecoin Trend 2017 noch weiter. In dieser Zeit war der Kurs der Digitalwährung teils sogar auf knapp 30 Euro gestiegen. Jedoch reduzierte sich dieser erhöhte Kurs sehr schnell auf 20 Euro. Im Juli 2017 hielt sich der Lite Coin Kurs wiederum bei mehr als 30 Euro. Aufgrund dieser Litecoin Entwicklung 2017 wurde diese Digitalwährung noch beliebter, sodass noch mehr Händler in Litecoin investieren wollten.

Im August wurde schließlich ein neues Hoch von etwa 65 Euro erreicht. Bereits einige Tage später sank der Kurs wieder, da viele Anleger einen Gewinn mitnehmen wollten. Im September stabilisierte sich der Kurs etwa zwischen 40 und 50 Euro. Zudem erreichte der Litecoin im September einen neuen Höchststand von 70 Euro. Danach pendelte er sich ein.

Letztendlich erreichte der Litecoin Trend 2017 eine weitere rasante Litecoin Entwicklung 2017 im Dezember. Am 12. Dezember stieg der Kurs in nur 24 Stunden auf 266 Euro. Danach fiel der Kurs wieder. Für das Frühjahr 2019 wird jedoch erwartet, dass der Litecoin Kurs steigt. Den aktuellen Kurs können Trader beispielsweise durch eine Litecoin Live Chart herausfinden.

In der Praxis: Mit Litecoin handeln

Wer mit Litecoin handeln möchte, sollte sich vorab sehr gut über den Litecoin Trend  2019 sowie über die aktuelle Litecoin Entwicklung informieren. Um in Litecoin zu investieren, können Anleger die Währungseinheiten direkt erwerben oder mit Litecoin bei einem CFD Broker handeln. Jene, die sich für die Investition im CFD Handel entscheiden, können mit einem Hebel traden. Dadurch kann die Rendite höher ausfallen. Allerdings ist durch den Hebel auch ein größerer Verlust möglich. Wir möchten den Litecoin CFD Handel an dieser Stelle anhand eines Beispiels genauer erklären.

Zunächst ist es notwendig, den Betrag, der beim Broker hinterlegt werden soll, auszuwählen. Zugleich muss der Händler sich für einen Hebel entscheiden. In unserem Beispiel hinterlegt der Trader 100 Euro beim CFD Broker und möchte zu einem Hebel von 1:10 handeln. Durch den Hebel von 1:10 wird das Gesamtkapital 1.000 Euro betragen.

Dabei hat der Händler nun die Wahl zwischen einem fallenden und einem steigenden Kurs. Möchte er auf fallende Litecoin Kurse wetten, kann er short gehen. Wenn er hingegen auf den steigenden Kurs setzt, geht er long. In unserem Beispiel wird der Trader long gehen.

Gehen wir davon aus, dass die aktuelle Litecoin Entwicklung positiv aussieht und der Kurs um beispielsweise zehn Prozent steigt, wird der Trader an der Kurserhöhung gewinnen können. In diesem Fall würde er 100 Euro gewinnen (1.000 Euro x 10 Prozent).

Hätte der Trader hingegen ohne Hebel gehandelt, würde der Gewinn bei lediglich zehn Euro liegen. Falls jedoch der Kurs in derselben Ausgangssituation um zehn Prozent sinken würde, würde der Trader durch den Hebel einen Verlust von 100 Euro machen. Dementsprechend hätte er sein gesamtes hinterlegtes Kapital verloren.

Alternativen zur Litecoin Investition beim CFD Broker

Neben der Litecoin Investition beim CFD Broker besteht die Möglichkeit des Direktkaufs. Wer Litecoin kaufen möchte, kann dies entweder auf einem Marktplatz oder an einer Börse. Nachfolgend stellen wir die beiden Optionen genauer vor:

  • Der Direktkauf an einer Börse: An einer Krypto Börse können Anleger normalerweise gegen eine Gebühr ein Angebot erstellen. Dies gelingt in der Regel sehr einfach. Die Bedienung ist oft intuitiv. Zudem wird die Order automatisch ausgeführt. Das heißt, dass Anleger nicht selbst nach einem Angebot suchen müssen. Diese Suche sowie die Transaktion erfolgen nämlich automatisch.
  • Der Direktkauf auf einem Marktplatz: Der Litecoin Kauf ist auf einem Marktplatz oft günstiger. Dafür müssen Anleger hier selbst das passende Angebot heraussuchen.
Der bekannte Litecoin

Der Litecoin kann entweder indirekt über CFDs gehandelt oder direkt gekauft werden

Beide Varianten bieten sowohl Vor- als auch Nachteile. Vor allem für Anfänger empfiehlt sich jedoch der Direktkauf an einer Börse, da dies in der Regel einfacher ist. Vorab können sich Anleger jedoch ausgiebig in einer Litecoin kaufen Anleitung über den Direktkauf an einer Börse bzw. auf einem Handelsplatz informieren.

Welche weiteren Kryptowährungen gibt es?

Viele Krypto Anbieter und Krypto Broker ermöglichen nicht nur den Handel mit Litecoin. Denn oftmals können Trader hier zusätzlich in weitere Kryptowährungen investieren. So können Händler beispielsweise häufig auch mit Bitcoin, Ethereum und Dash handeln. Um einen kleinen Überblick über diese drei Kryptowährungen zu erhalten, möchten wir diese im Folgenden näher vorstellen.

Bitcoin: Die bekannte Kryptowährung im Blick

Bitcoin, kurz BTC, ist wahrscheinlich die bekannteste Kryptowährung. Sie entstand im Jahr 2009, als das Vertrauen in das heutige Finanzsystem bröckelte. Durch die Finanzkrise wünschten sich viele Menschen ein alternatives Finanzsystem. Dieses sollte unabhängig von Zentralbanken sowie von anderen Finanzdienstleistern und frei von staatlicher Kontrolle sein.

Mittlerweile ist der Bitcoin sehr beliebt. Dabei wächst die Akzeptanz immer weiter. Der Bitcoin wird inzwischen sogar immer öfters als Zahlmethode zur Verfügung gestellt. Im Laufe der Zeit stieg der Wert eines Bitcoins zudem immer weiter an. Derzeit kostet ein Bitcoin etwa 8.400 Euro.

Dash: Ein immer beliebter werdender Altcoin

Dash ist im Jahr 2014 erschienen. Damals wurde die Kryptowährung noch als Darkcoin oder XCoin bezeichnet. Zu den Entwicklern dieser digitalen Währung gehören Evan Duffield und sein Team. Der Dash ist grundlegend aus dem Bitcoin Quellcode entstanden. Aufgrund dessen ist er der sehr bekannten Digitalwährung Bitcoin recht ähnlich.

Dennoch unterscheiden sich die beiden Kryptowährungen im Hinblick auf verschiedene Faktoren. Hierzu gehört beispielsweise die Blockzeit, die beim Dash bei 2,5 Minuten und beim Bitcoin bei zehn Minuten liegt. Zudem verwendet Bitcoin nur einen Algorithmus. Der Dash Algorithmus X11 enthält hingegen elf Algorithmen.

Dabei hat der Dash insbesondere drei Ziele: Zum einen soll er massentauglich und schnell sein. Zum anderen wird viel Wert auf die Anonymität gelegt. Deshalb werden die Informationen hinsichtlich der Transaktionen nicht öffentlich dargestellt. Stattdessen werden die Transaktionen durch das System Private Send vermischt und verschleiert.

Ethereum: Was steckt hinter der Kryptowährung?

Die Kryptowährung Ethereum wurde von dem Programmierer Vitalik Buterin entwickelt. Dieser hat die digitale Währung im Jahr 2015 veröffentlicht. Diese verwendet den Proof-of-Work Algorithmus und basiert auf der Blockchain Technologie. Ethereum bietet allerdings mehr als eine Kryptowährung. Im Grunde verbindet das Netzwerk nämlich die Kryptowährung, die Ether genannt wird, mit den sogenannten digitalen Verträge, die als Smart Contracts bezeichnet werden.

Der Ethereum ist sehr beliebt

Ethereum ist eine Plattform, auf der unterschiedliche Programme erstellt werden können

Durch diese Smart Contracts können viele verschiedene Anwendungen und Programme entstehen. Diese sogenannten DApps kann jeder programmieren und anschließend teilen. Die Ether kommt hingegen zum Einsatz, um die notwendige Rechenleistung bereitzustellen, sodass die Plattform Ethereum funktionieren kann.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Die aktuelle Litecoin Entwicklung: So gelingt die Litecoin Trend Analyse

Trader, die Litecoin kaufen oder mit Litecoin über CFDs handeln möchten, sollten sich zuvor mit dem Litecoin Trend 2019 und selbstverständlich mit der aktuellen Litecoin Entwicklung auseinandersetzen. Denn eine Litecoin Trend Analyse bzw. Kursanalyse ist wichtig, um vorhersagen zu können, ob der Kurs steigt oder fällt.

Für die Kursanalyse können Händler verschiedene Tools nutzen. Dabei gibt es drei grundlegende Prinzipien der technischen Litecoin Chart Analyse. Händler, die diese Prinzipien verstanden haben, können meist leicht nachvollziehen, wie sich der Kurs bewegt. Zu diesen Grundprinzipien gehört zum einen der Trend des Litecoin Kurses. Zum anderen sollten Trader bedenken, dass sich die Geschichte wiederholen kann und dass die Kurse diskontieren können.

Für eine Litecoin Trend Chart und Kurs Analyse können Händler unterschiedliche Charts nutzen. Für Anfänger sind vor allem die Liniendiagramme sowie die Balkencharts geeignet. Liniencharts sind normalerweise übersichtlich aufgebaut und können leicht verstanden werden. Allerdings können Händler aus diesen Charts lediglich ablesen, wie die Schlusskurse für einen bestimmten Zeitraum aussehen.

Aus einem Balkendiagramm können Trader wiederum zusätzlich die Eröffnungskurse sowie die höchsten und die tiefsten Kurse erkennen. Eine detaillierte Chart ist zudem die bekannte Kerzenchart. Weitere Charts sind die Point- sowie die Figure-Chart. Diese können Händler verwenden, wenn sie eine Litecoin Analyse im Hinblick auf die Richtungsänderung des Kurses durchführen möchten.

Beachten sollten Händler jedoch, dass es nicht ratsam ist, sich nur auf die Tools zu verlassen. Um eine Litecoin Trend Analyse auszuführen, sollten Trader nämlich auch den Verlauf des Kurses verstehen können. Denn nur dadurch kann langfristig mit einem Erfolg gerechnet werden.

3 bekannte Krypto Anbieter: eToro, IQ Option & Plus500

Damit ein Broker als bester Litecoin Broker in Frage kommen kann, muss dieser hinsichtlich verschiedener Aspekte überzeugen können. Zu diesen gehören unter anderem die Sicherheit und Seriosität, der Kundensupport sowie die Handelsauswahl. Im Folgenden möchten wir schließlich einige der bekanntesten Krypto Broker ein wenig näher vorstellen.

eToro: Durch die CySEC reguliert

Zu den bekanntesten Krypto Brokern gehört unter anderem eToro. Bei diesem Anbieter können Händler unter anderem mit Litecoin, Bitcoin, Ethereum Classic, Ripple, Dash, Bitcoin Cash und Ethereum handeln. Doch auch die weitere Auswahl an CFDs sowie Währungspaaren ist recht groß.

Litecoin bei eToro handelbar

Zum Angebot des Brokers eToro gehören unter anderem mehrere Kryptowährungen

Weiterhin ermöglicht der Broker, die Aktivitäten anderer Händler zu beobachten und deren Trades zu kopieren. Denn eToro ist ein Social-Investment-Netzwerk, das von Millionen Tradern in zahlreichen Ländern der Welt verwendet wird. Dabei steht der Broker unter der Aufsicht der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC).

Jetzt Konto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen »

IQ Option: Der Krypto Broker unter der Lupe

Bei IQ Option können Händler per PC sowie mobil per Smartphone und Tablet-PC traden. Denn dieser Krypto Broker bietet eine Plattform für den Desktop, eine Plattform für den Browser und eine Plattform für mobile Geräte an. Gehandelt werden kann hier ab ein Euro. Die Mindesteinlage liegt bei zehn Euro.

Dabei stehen hier insgesamt eine Menge Handelsmöglichkeiten zur Verfügung. Zum Angebot gehören neben Binäre Optionen, Digitale Optionen und Forex auch 14 Kryptowährungen. Dazu zählen unter anderem Litecoin, Bitcoin, Ethereum, Ripple und Dash.

Jetzt Konto bei IQ Option eröffnen»

Plus500: Handel mit verschiedenen Kryptowährungen möglich

Der Online Broker Plus500 ist in über 50 Ländern tätig und gehört inzwischen zu den weltweit bekanntesten Brokern für CFDs und Forex. Reguliert wird das Unternehmen Plus500UK Ltd durch die Financial Conduct Authority (FCA). Die Firma Plus500CY Ltd wird wiederum durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) überwacht.

Bei diesem Broker können Händler mit CFDs auf Forex, Indizes, Rohstoffe, Aktien und ETFs traden. Zudem werden CFD Optionen sowie CFDs auf Kryptowährungen angeboten. Zu den bei Plus500 handelbaren Kryptowährungen gehören unter anderem Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Ripple und IOTA.

Jetzt Konto bei Plus500 eröffnen»

Fazit: Der Litecoin hat Potenzial

In den Jahren 2011 bis 2016 war der Litecoin für viele Anleger von keiner oder nur einer geringen Bedeutung. Im März 2017 änderte sich der Kurs jedoch und stieg im Jahr 2017 rasant an. Während der Kurs sich Ende 2016 bis Anfang 2017 noch im Bereich drei bis fünf Euro bewegte, erhöhte sich der Litecoin Preis auf über zehn Euro. Doch auch in den darauffolgenden Monaten stieg der Kurs weiter an.

Im Dezember 2017 erreichte er schließlich einen Wert von über 260 Euro. Prognosen sagen voraus, dass der Litecoin Wert vermutlich in den nächsten Jahren noch weiter steigen wird. Bevor Händler jedoch in den Litecoin investieren, sollten sie sich ausgiebig mit der Kursbewegung sowie mit dem Litecoin Trend beschäftigen und dementsprechend eine Litecoin Trend Live und Kurs Analyse beispielsweise mithilfe einer Litecoin Chart Euro durchführen.

Bester Litecoin Broker

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen