Krypto/Kryptowährungen Ratgeber/Litecoin kaufen Anleitung

Litecoin kaufen Anleitung: Wie erwerbe ich die Kryptowährung?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 05.06.2019

Bester Litecoin Broker

Kryptowährungen werden immer beliebter. Mittlerweile gibt es sogar über 1.000 dieser digitalen Währungen. Hierzu gehören neben Bitcoin, Ethereum, Ripple und Co. auch die Kryptowährung Litecoin. Diese ist am 7. Oktober 2011 erschienen und aktuell ca. 140 Euro wert. Doch wie kann man Litecoin kaufen? In unserer Litecoin kaufen Anleitung werden wir diese Frage beantworten. Hierfür erklären wir, welche Möglichkeiten es gibt und wie Anleger die verschiedenen Kaufoptionen nutzen können. Darüber hinaus zeigen wir, auf welche Aspekte Anleger beim Kauf besonders achten sollten.

Das Wichtigste zum Litecoin kaufen:

  • Direkter Kauf über eine Börse oder einen Marktplatz
  • Indirekter Kauf beim Litecoin Trading mit CFDs
  • Viele Krypto Anbieter und Broker vorhanden

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Litecoin kaufen Anleitung – Das musst du wissen

Litecoin, kurz LTC, ist eine Kryptowährung, die bereits 2011 veröffentlicht wurde. Sie ist technisch gesehen mit dem Bitcoin beinahe identisch. Dennoch gibt es zwischen diesen beiden Kryptowährungen einige Unterschiede. Denn beide Kryptowährungen basieren zwar auf einem Peer-to-Peer Netzwerk, jedoch gibt es beim Litecoin einige Parameter, die geändert wurden.

So können beispielsweise bis zu 84 Millionen Litecoin Währungseinheiten produziert werden. Dagegen können lediglich bis zu 21 Millionen Bitcoin Einheiten generiert werden. Daneben gibt es noch einige weitere Unterschiede. Zum Beispiel zählt hierzu auch, dass Litecoins vierfach so schnell wie Bitcoins hergestellt werden können.

Wer letztendlich Litecoins kaufen möchte, hat hierzu verschiedene Möglichkeiten. Einerseits ist der Direktkauf möglich. Andererseits können Anleger in die Kryptowährung über einen CFD Broker investieren. Bevor eine der beiden Varianten in Erwägung gezogen wird, sollten sich Anleger sehr sorgfältig mit der Litecoin kaufen Anleitung beschäftigen.

Alle Details: Hintergrundinfos zur Litecoin kaufen Anleitung

In einer Litecoin kaufen Anleitung können Anleger eine Antwort auf die Frage „Wie kann man Litecoin kaufen?“ erhalten und somit erfahren, wie sie die LTC erwerben können. Anleger, die sich für den Direktkauf entscheiden, können die Litecoins entweder an einer Börse oder auf einem Marktplatz erwerben. Dabei gibt es inzwischen zahlreiche Börsen und Marktplätze, an denen das Litecoin kaufen und Litecoin verkaufen möglich ist.

An den meisten Börsen und Handelsplätzen können Anleger normalerweise nicht nur in Litecoin investieren. Denn oft ist es hier ebenfalls möglich, einige weitere Kryptowährungen zu kaufen. Beispielsweise stehen neben Litecoins häufig die digitalen Währungen Bitcoin, Ethereum und Ripple zur Verfügung.

Um Litecoins an der Börse zu kaufen, müssen Anleger als erstes eine Order erstellen. Danach erfolgt eine automatische Suche nach einem passenden Angebot. Sobald dieses entdeckt wurde, wird die Transaktion automatisch getätigt. Diese automatische Abwicklung ist für Anleger meist sehr praktisch, da dadurch eine Menge Zeit eingespart werden kann.

Litecoin kaufen Anleitung im Blick

Wer den Litecoin kaufen möchte, kann dies auf einem Litecoin Marktplatz oder an einer Litecoin Börse

Auf einem Marktplatz müssen Anleger hingegen selber nach einem geeigneten Angebot suchen. Die Abwicklung erfolgt hier dementsprechend nicht automatisch, sondern manuell. Dafür ist es oftmals günstiger, die Litecoins auf einem Marktplatz zu erwerben.

Nach dem Kauf an einer Litecoin Börse bzw. auf einem Marktplatz können die Litecoins schließlich auf einem Wallet gespeichert und gesichert werden. Ein Wallet Litecoin ist im Grunde eine elektronische Geldbörse. Manche Anbieter stellen sogar direkt mit der Kontoeröffnung ein solches Wallet bereit. Bei anderen Börsen oder Handelsplätzen ist es hingegen notwendig, ein separates Wallet Litecoin zu eröffnen.

Hierbei haben Anleger die Wahl zwischen einem Online und einem Offline Wallet. Wer ein Online Litecoin Konto eröffnen möchte, kann auf die elektronische Geldbörse an jedem Ort, an dem er Zugang zum Internet hat, zugreifen. Das Offline Wallet ermöglicht dies hingegen nicht. Denn ein Offline Wallet lässt sich nur an dem Computer, auf dem es gespeichert ist, öffnen. Dafür bieten elektronische Offline Geldbörsen normalerweise eine höhere Sicherheit.

In der Praxis: Wie kann man Litecoin kaufen?

Um die Frage „Wie kann man Litecoin kaufen?“ zu beantworten, sollten Anleger in erster Linie wissen, dass es zwei Varianten gibt, die Litecoins zu erwerben: Der direkte sowie der indirekte Kauf. In der folgenden Litecoin kaufen Anleitung möchten wir jedoch zunächst auf den Direktkauf eingehen. Dieser kann im Grunde folgendermaßen ablaufen:

  1. Im ersten Schritt ist die Kontoeröffnung bei einem seriösen Anbieter erforderlich. Hierfür muss normalerweise ein Online Formular ausgefüllt werden. Zudem ist es meist erforderlich, sich zu verifizieren.
  2. Anschließend sollten sich Anleger für eine Zahlart entscheiden und eine erste Einzahlung durchführen.
  3. Danach ist eine Ordererstellung möglich. Dazu können die Anleger einen Betrag in das entsprechende Feld eintragen und folglich die Order bestätigen.
  4. Sofern es sich um eine spezialisierte Börse handelt, werden das Angebot sowie die Transaktion automatisch erfolgen.
  5. Die Währungseinheiten können schließlich in einem Litecoin Wallet gesichert werden.

Selbstverständlich können Anleger an der Börse nicht nur die LTC kaufen. Ebenso können sie hier die Litecoin verkaufen. Dafür werden die digitalen Währungseinheiten aus dem Wallet transferiert.

Es gibt jedoch auch Handelsplattformen, bei denen der Litecoin Kauf komplizierter ist. In diesen Fällen wird die Order nicht automatisch ausgeführt, sondern muss manuell von dem Anleger gefunden werden. Beachten sollten Anleger zudem, dass für die automatische Ausführung meist eine Gebühr berechnet wird. Diese wird auf vielen Marktplätzen, bei denen keine automatische Ausführung möglich ist, nicht erhoben.

Alternativen zum Litecoin Direktkauf

Als Alternative zum Litecoin Direktkauf können Anleger die Investition über einen CFD Broker in Erwägung ziehen. Diese Investitionsform ist insbesondere für Trader, die bereits über Handelserfahrungen verfügen, geeignet. Denn bei CFDs besteht ein hohes Verlustrisiko. Vorteilhaft ist jedoch, dass aufgrund des Hebels Chancen auf höhere Gewinne möglich sind.

Um schließlich beim CFD Handel in Litecoins investieren zu können, sollten Trader ein Konto bei einem vertrauenswürdigen Broker eröffnen. Danach muss auch hier eine Einzahlung getätigt werden. Anschließend können Anleger entweder auf steigende Litecoin Kurse oder auf fallende Litecoin Kurse wetten. Das Wetten auf die steigenden Preise wird auch in long gehen genannt. Das Setzen auf die reduzierten Litecoin Kurse wird hingegen als Litecoin shorten bezeichnet.

Litecoin ist eine bekannte Kryptowährung

Der Litecoin kann über CFDs bei vielen Brokern gehandelt werden

Damit Trader beim Broker handeln können, müssen sie in der Regel einen bestimmen Betrag hinterlegen. Dieser dient als Sicherheitsleistung. Anschließend können sie einen Hebel auswählen und auf die fallenden bzw. auf die steigenden Kurse setzen. Durch den Hebel sind letztendlich deutlich höhere Renditen möglich.

Wenn ein Händler beispielsweise 50 Euro hinterlegt hat und mit einem Hebel von 1:10 tradet, hat er die Chance auf einen Gewinn von 50 Euro. Würde der Trader in diesem Fall nur einen Hebel nutzen, würde der mögliche Gewinn lediglich fünf Euro betragen. Wie bereits erwähnt, besteht jedoch durch den Hebel auch ein höheres Verlustrisiko.

Deshalb sollten insbesondere Anfänger vor dem Handeln mit Echtgeld ein Demokonto eröffnen und nutzen. Dieses wird von vielen Brokern angeboten. Durch dieses Konto können Trader den CFD Handel mit virtuellem Geld üben. Dadurch besteht kein Risiko, einen Echtgeld Verlust zu erleiden. Dabei ist ein solches Demokonto auch für erfahrene Trader, die zum Beispiel etwas Neues ausprobieren möchten, empfehlenswert.

3 weitere bekannte Kryptowährungen im Überblick

Die Anzahl an Kryptowährungen wächst stetig weiter. Inzwischen gibt es mehr als 1.000 verschiedene Kryptowährungen. Wer keine oder nicht nur Litecoins erwerben möchte, kann daher in viele weitere Kryptowährungen bei verschiedenen Anbietern und Brokern investieren. Zahlreiche Anbieter halten sogar mehrere Währungen bereit, sodass Anleger hier nicht nur die Litecoin kaufen Anleitung anwenden können, sondern auch mit weiteren Kryptowährungen handeln können. Im Nachfolgenden möchten wir schließlich drei alternative Kryptowährungen vorstellen.

Bitcoin: Das digitale Gold

Während Litecoin als das digitale Silber bezeichnet wird, spricht man beim Bitcoin häufig vom digitalen Gold. Dabei stellt Bitcoin die Mutter aller Kryptowährungen dar. Veröffentlicht wurde diese digitale Währung 2009, und zwar durch einen unbekannten Programmierer. Sie ist entstanden, weil das Geldsystem für viele Menschen nicht mehr vertrauenswürdig erschien und sie sich ein alternatives System wünschten. Dadurch wurde die Idee des Bitcoin entwickelt.

Beim Bitcoin handelt es sich um eine dezentrale Währung, die von keinen Finanzinstituten, Zentralbanken oder Staaten abhängig ist. Der Name „Bitcoin“ ist eine Kombination aus den Wörtern Bit und Coin. Bit ist eine Computer-Speichereinheit. Coin bedeutet hingegen Münze.

Bitcoin verwendet die Peer-to-Peer Technologie und basiert auf der Blockchain Technologie. Anfangs belief sich der Wert der Bitcoins auf nur ein paar Cent. Mittlerweile liegt der Wert eines Bitcoins bei etwa 8.800 Euro. Zudem wird Bitcoin, kurz BTC, immer öfters als Zahlmethode angeboten.

Ethereum: Die Digitalwährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung

Ethereum ist eine weitere beliebte Kryptowährung, die von dem Programmierer Vitalik Buterin entwickelt wurde. Dieser veröffentliche die Digitalwährung im Jahr 2015. Dabei kann Ethereum eine Marktkapitalisierung von etwa 100 Millionen Euro aufweisen. Dadurch stellt Ethereum die Kryptowährung, die über die zweitgrößte Marktkapitalisierung verfügt, dar.

Neben der Funktion als Währung bietet Ethereum jedoch weitaus mehr. Denn bei Ethereum handelt es sich nicht nur um eine digitale Währung. Stattdessen stellt Ethereum eine Plattform, auf welcher dezentralisierte Anwendungen (DApps) durch die Smart Contracts ausgeführt werden können.

Ethereum im Blick

Ethereum ist eine Plattform, über die Dapps erstellt werden können und die über eine eigene Kryptowährung verfügt

Dazu stellt Ethereum schließlich eine Kryptowährung bereit. Diese wird Ether genannt. Im Grunde basiert diese Währung auf der Blockchain Technologie. Aktuell wird dabei der Proof-of-Work-Algorithmus, der jedoch zukünftig durch den Proof-of-Stake-Algorithmus ausgetauscht werden soll, genutzt.

Ripple: Was steckt hinter der Kryptowährung?

Im Grunde handelt es sich bei Ripple um ein Zahlungsnetzwerk sowie um einen Handelsplatz, die miteinander kombiniert worden sind. Das Netzwerk bietet allerdings eine eigene Kryptowährung. Diese wird auch als XRP bezeichnet. Ripple ist seit 2012 auf dem Markt. Herausgegeben wird die Währung durch Ripple Labs.

Mit Ripple können Anleger ebenso handeln, wie mit Bitcoin oder mit Litecoin. Allerdings gibt es einen großen Unterschied. Denn Ripple kooperiert mit den Banken, während das Ziel der üblichen Kryptowährungen ein Geldsystem ist, welches von Zentralbanken und Staaten unabhängig ist. Dadurch wird Ripple auch als Blockchain für Banken bezeichnet.

Zudem ist das Ripple Mining nicht möglich. Dies liegt daran, dass die Obergrenze von 100 Milliarden XRP bereits generiert ist. Dies geschah bei der Gründung des Ripples. Zur Zeit befinden etwa 39 Milliarden XRP im Umlauf.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

So können Anleger das beste Angebot finden & nutzen

Vor dem Kauf sollten Anleger sich nicht nur mit der Frage „Wie kann man Litecoin kaufen?“ beschäftigen. Wichtig ist nämlich auch die Frage, wann die Litecoins gekauft werden. Schließlich sollten Anleger stets die Kursschwankungen bedenken. Wer daher Litecoin handeln oder kaufen möchte, sollte die Entwicklungen der Kryptowährung beobachten und sich über den jeweiligen Kurs informieren.

Darüber hinaus spielt auch die Wahl des Brokers bzw. der Börse oder des Marktplatzes eine große Rolle. Damit der Anbieter als bester Litecoin Broker oder als bester Litecoin Handelsplatz in Frage kommt, sollte dieser auf jeden Fall seriös arbeiten. Daher sollten Anleger sich vorab über die Regulierung informieren. Zudem sollten Anleger auf die weiteren Sicherheitsaspekte achten. Beispielsweise ist es ein Anzeichen für Seriosität, wenn beim Anbieter Litecoin kaufen ohne Verifizierung nicht möglich ist. Weitere Faktoren, auf die Anleger achten sollten, sind unter anderem:

  • Zahlungsmethoden: Vorteilhaft ist, wenn der Anbieter viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten bereithält. Dadurch können Anleger aus einer Vielzahl von Zahlungsvarianten auswählen. Wichtig ist jedoch vor allem, dass die Zahlmethode, die man selbst gerne verwenden möchte, vorhanden ist. Wer beispielsweise das Litecoin kaufen mit PayPal bevorzugt, sollte darauf achten, dass PayPal als Zahlart zur Verfügung steht.
  • Kosten: Die Kosten sind ein sehr relevanter Aspekt. Viele Börsen erheben eine Gebühr für die Abwicklung der Order. Dies ist oft der Fall, wenn die Plattform sehr leicht zu bedienen ist und der Kauf der Kryptowährungen dadurch intuitiv erfolgen kann. Auf der anderen Seite gibt es Handelsplätze, die für die Abwicklung keine Kosten erheben. Bei diesen Anbietern müssen die Händler meist das Angebot selbst heraussuchen. Auf die Gebühren sollten Anleger jedoch nicht nur achten, sofern sie die Digitalwährung auf einem Marktplatz oder einer Börse erwerben möchten. Denn auch bei der Wahl eines CFD Brokers sollten Trader auf die Kosten achten.
  • Mobile Handelsmöglichkeiten: Bei diversen Krypto-Anbietern und Brokern können Anleger nicht nur per PC, sondern ebenso per Smartphone oder Tablet-PC handeln. Dieses Kriterium ist vor allem für jene, die gerne mobil traden möchten, wichtig.

Wo kann man in Litecoin über CFDs investieren?

Bevor man mit dem Handeln beginnen kann, muss man ein Konto bei einem Krypto Anbieter bzw. Krypto Broker eröffnen. Wer an dem Handel mit Litecoin über CFDs interessiert ist, kann beispielsweise ein Konto bei einem der folgend vorgestellten Krypto Brokern erstellen.

eToro: Litecoin mit CFDs handelbar

Litecoin lassen sich beim Krypto Broker eToro mit CFDs handeln. Darüber hinaus haben Trader hier die Möglichkeit, mit Bitcoin, Ethereum Classic, Ripple, Dash, Ethereum und Bitcoin Cash über CFDs zu traden. Zum weiteren Handelsangebot gehören diverse weitere CFDs und Währungspaare.

eToro auf einen Blick

Der Broker eToro steht unter der Aufsicht der Cyprus Securities and Exchange Commission

Trader können bei eToro jedoch nicht nur mit Echtgeld handeln. Denn eToro ermöglicht ebenso den Handel mit virtuellem Geld über das eToro Demokonto. Zudem hält der Broker ein recht umfangreiches Schulungsangebot bereit. Dabei können Trader hier nicht nur eigene Trades vornehmen. Alternativ besteht nämlich die Möglichkeit, andere Händler zu beobachten und deren Trades zu übernehmen.

Jetzt Konto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen »

IQ Option: Womit kann beim Broker gehandelt werden?

Beim Broker IQ Option können Händler Binäre Optionen, Digitale Optionen und Forex handeln. Doch auch Kryptowährungen werden hier angeboten. Die Kryptowährungen Auswahl reicht von Bitcoin über Litecoin bis hin zu TRON. Zum Handeln können Trader entweder die Plattform im Browser, die Download Version für den PC oder die mobile Plattform für Smartphones und Tablet-PCs nutzen.

Überwacht und reguliert wird der Broker durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC). Als Mindesteinlage müssen Trader zehn Euro hinterlegen. Handeln ist schon ab einem Euro möglich.

Jetzt Konto bei IQ Option eröffnen»

Plus500: Trading mit Litecoin & Co. möglich

Beim Online Broker Plus500 stehen mehr als 2.000 Handelsinstrumente zur Verfügung. Zu diesen gehören sowohl Aktien, Rohstoffe, Indizes und Forex als auch ETFs und CFD Optionen. Darüber hinaus haben Trader hier die Möglichkeit, Kryptowährungen über CFDs zu traden. Plus500 hält hierfür die Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin, Bitcoin Cash, Ripple, Ethereum, IOTA und Ethereum/Bitcoin bereit.

Dabei erfolgte die Gründung des Brokers im Jahr 2008 in Großbritannien. Mittlerweile gilt Plus500 als einer der größten Online Broker für Forex sowie für CFDs. Beaufsichtigt wird die Firma Plus500UK Ltd durch die Financial Conduct Authority (FCA). Die Firma Plus500CY Ltd wird wiederum durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert und überwacht.

Jetzt Konto bei Plus500 eröffnen»

Fazit: Zwei Optionen stehen zur Auswahl

Litecoin gilt als das digitale Silber. Die Währung ähnelt dem Bitcoin und wurde im Jahr 2011 auf dem Markt gebracht. Doch wie kann man Litecoin kaufen? Hierfür haben Anleger die Möglichkeit, zwischen zwei Varianten auszuwählen: Zum einen können Anleger die Litecoin direkt erwerben. Dies gelingt auf diversen Marktplätzen und Börsen. Dabei müssen Anleger in der Regel ein Litecoin Wallet, auf welchem sie die erworbenen Währungseinheiten sichern können, und ein Konto bei einem entsprechenden Anbieter erstellen.

Zum anderen können Anleger beim CFD Handel mit Litecoin traden. Hierfür ist es notwendig, ein Konto bei einem CFD Broker zu eröffnen. Anschließend müssen Anleger entweder auf den steigenden Litecoin Kurs oder auf den fallenden Litecoin Kurs setzen. Die Eröffnung eines Wallets ist in diesem Fall nicht notwendig. Jedoch ist der CFD Handel aufgrund des Hebels mit einem größeren Risiko verbunden. Doch auch die Renditechancen sind hierbei durch den Hebel erhöht.

Bester Litecoin Broker

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen