Krypto/Kryptowährungen Ratgeber/Ethereum kaufen in Österreich

Ethereum kaufen in Österreich: Die besten Anbieter für den Handel

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.06.2019

Bester Ehtereum Broker

Ethereum, welches auch als Ether oder ETH bekannt ist, gehörte 2017 zu den besten Finanzanlagen. Die Kryptowährung weist nach Bitcoin die höchste Marktkapitalisierung auf. Das ist auch kein Wunder, schließlich konnte der Ethereum Kurs in den letzten Monaten gleich mehrfach neue Höchststände erreichen. Ethereum kaufen in Österreich, geht das? Wie kann man Ethereum in Österreich kaufen? Und welcher Anbieter ist der beste Ethereum Händler? In diesem Artikel erläutern wir nicht nur, wie das Ethereum Kaufen in Österreich funktioniert und wo man Ether kaufen kann. Zusätzlich präsentieren wir unseren Lesern einige der besten Anbieter, um Ethereum zu kaufen in Österreich.

Das Wichtigste zum Ethereum Handel in Österreich:

  • Über eine Börse Ethereum direkt kaufen
  • Mit einem Broker Ethereum handeln
  • Sowohl auf steigende als auch fallende Kurse setzen
  • Je nach Anbieter schon ab 0,1 Lot handelbar

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Ethereum kaufen in Österreich: Ein Einstieg in die Thematik

Bevor der Handel mit der Kryptowährung beginnt, macht es Sinn, sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Ethereum ist eine Erfolgsstory, die ihresgleichen sucht. Die digitale Währung wurde im Januar 2014 auf der North American Bitcoin Conference vorgestellt, die in Miami stattfand. Anderthalb Jahre später, im Juli 2015, begann dann der Handel mit Ether. Eine Marktkapitalisierung von einer halben Milliarde Dollar war bereits nach einem Jahr erreicht. Auch wenn die Blockchain das Kernelement von ETH bildet, handelt es sich hierbei um keine reine Kryptowährung. Ethereum ist eher eine Plattform, auf der Smart Contracts angelegt, verwaltet und ausgeführt werden. Typische Anwendungsbereiche für die Kontrakte sind beispielsweise das E-Voting, virtuelle Organisationen, Crowdfunding und Identitätsfeststellungen. Die Ethereum Entwicklung 2017 kann als durchweg positiv beschrieben werden. Am Anfang des Jahres stand der Kurs bei etwa 10 Euro. 12 Monate später wurde bereits die 1.000 Euro-Marke geknackt.

Ethereum kaufen in Österreich

Immer mehr Broker bieten den CFD-Handel mit Ethereum an

Alle Details: Wie kann man Ethereum in Österreich kaufen?

Grundsätzlich existieren 2 verschiedene Möglichkeiten, um Ether zu kaufen in Österreich. Dabei müssen Anleger sich entscheiden, ob sie Ethereum physisch erwerben wollen oder von Kursschwankungen profitieren möchten. Für die erste Option bieten sich sogenannte Ethereum Börsen an. Hier erstellt man sich ein Ethereum Wallet in Österreich. Ein Wallet ist gewissermaßen ein elektronisches Portemonnaie, in dem die erworbenen Währungseinheiten gespeichert werden. Dem Anbieter kommt eine Vermittlerrolle bei, für die er eine geringfügige Gebühr erhebt. Ein wesentlicher Nachteil bei dieser Methode: Händler können lediglich mit steigenden Kursen Profite erwirtschaften.

Wer hingegen eine Plattform sucht, auf der man Ethereum handeln und dabei auch auf fallende Ethereum Kurse setzen kann, sollte sich eher ein Tradingkonto bei einem CFD-Broker erstellen. CFDs (Contracts for Difference) sind im deutschsprachigen Raum als Differenzkontrakte bekannt. Bei der Nutzung dieses Finanzinstruments findet kein direkter Erwerb von Ether statt. Beim Krypto-Trading spekulieren die Investoren darauf, ob der Kurs in der Zukunft steigt oder fällt. CFDs können demnach als Wetten auf die zukünftige Kursentwicklung definiert werden. Dabei gilt die Grundregel: Je höher Schwankungen im Kurs ausfallen, desto mehr Profite sind möglich. Eine Besonderheit ist der zur Verfügung stehende Hebel. Dabei handelt es sich um einen Multiplikator, mit dem man seine Profite vervielfachen kann. Allerdings funktioniert dies ebenso bei Verlusten. Demnach sollte die Hebel-Funktion nur äußerst vorsichtig benutzt werden. Wer beispielsweise 2.000 Euro an Guthaben auf seinem Tradingkonto hat, kann mit einem 5-fachen Hebel Ether im Wert von 10.000 Euro (2000 Euro x 5) handeln.

In der Praxis: So funktioniert der Kauf von Ethereum

CFDs stellen aktuell die gängigste Methode dar, um Ethereum in Österreich zu kaufen. Daher möchten wir nun etwas detaillierter erläutern, wie der Handel mit der Internetwährung bei einem CFD-Broker funktioniert. Für das ETH Kaufen in Österreich ist ein Tradingkonto von Nöten. Daher muss man in einem ersten Schritt ein Ethereum Konto eröffnen. Unabhängig davon, für welchen Anbieter man sich entscheidet, lässt sich die Registrierung in weniger als 5 Minuten abschließen. Anschließend kann man im Einzahlungsbereich Geld auf sein Handelskonto überweisen. Gute Broker stellen ihren Kunden ein breites Zahlungsmittelportfolio bereit. Man kann beispielsweise Ethereum kaufen mit Kreditkarte, aber auch handelsübliche Banküberweisungen sind möglich. Teilweise bieten die Broker auch Einzahlungen per Paysafecard, Neteller oder Skrill an. Die Dauer einer Transaktion hängt größtenteils von der verwendeten Zahlungsmethode sowie der Bearbeitungszeit des Brokers ab. In der Regel dauert eine Banküberweisung am längsten. Vorbildliche Broker schaffen es jedoch, dass auch in diesem Fall das Geld meist nach 1 bis 2 Werktagen auf dem Konto landet. Sobald das Guthaben verfügbar ist, kann der Handel mit Ethereum starten. Die einzelnen Schritte in der Übersicht:

  • Tradingkonto erstellen
  • Einzahlung leisten
  • Ether handeln
  • Position(en) schließen
  • Auszahlung der Gewinne

Gibt es Alternativen zu Ethereum?

ETH zu kaufen, war in Österreich im vergangenen Jahr sehr beliebt. Wer unsicher ist, ob er Ether kaufen soll oder nicht, hat eine ganze Bandbreite an Alternativen zur Verfügung. Im Bereich der Kryptowährungen ist Bitcoin immer noch der bekannteste und ebenfalls am meisten bei Brokern angebotene Vertreter digitaler Währungen. Bietet ein Broker Krypto-CFDs an, so kann man sich fast schon sicher sein, dass BTC mit von der Partie ist. Auch Litecoin wird immer beliebter bei den Investoren und ist daher verstärkt im Portfolio der Anbieter. Etwas weniger im Fokus stehen Währungen wie Bitcoin Cash, Dash, Ripple oder Ethereum Classic, doch auch diese können bei einer steigenden Zahl von Brokern gehandelt werden. In der Zukunft ist davon auszugehen, dass die Blockchain-Technologie von noch mehr Unternehmen genutzt wird und daher weitere Kryptowährungen entstehen werden. Dies sollte sich auch im Angebot der Broker wiederspiegeln.

Weitere Alternativen bestehen in den traditionellen CFDs auf Währungen, Aktien, Rohstoffe oder Indizes. Der Handel mit diesen Werten ist das eigentliche Kerngeschäft der Broker und funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie bei Kryptowährungen. Der Händler muss sich entscheiden, ob er als Käufer oder Verkäufer in Aktion treffen möchte. Bewegt sich der Kurs in die angestrebte Richtung, macht der Investor Gewinne.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

So findet man einen geeigneten Anbieter, um ETH in Österreich zu kaufen

Wer Ethereum handeln will, ist von der gewählten Plattform abhängig. Natürlich ist die Entscheidung für einen spezifischen Broker meist auch von den persönlichen Präferenzen geprägt. Trotzdem gibt es einige Kriterien, die in Broker Vergleichen immer wieder genannt werden. Folgende Faktoren sollten bei der Wahl eines CFD-Brokers beachtet werden:

  • Gebührenmodell
  • Mindestpositionsgröße
  • Ausführungszeit
  • Angebot an Handelsplattformen
  • Asset-Portfolio
  • Kundenservice

Die wahrscheinlich wichtigste Variable bei der Brokerwahl sind die Gebühren. Meist verdienen die Anbieter mit dem sogenannten Spread ihr Geld. Dieser ist eine Grundgebühr, die für jede Position anfällt. Die Höhe des Spreads variiert von Anbieter zu Anbieter. Einige Unternehmen verlangen zusätzlich eine Kommission oder berechnen Gebühren für jeden Tag, an dem eine Position offen bleibt. Wer geplant hat, beim Ethereum Handel viele Positionen zu öffnen, sollte daher Gebühren vergleichen. Die Mindestpositionsgröße ist eher für Investoren von Bedeutung, die mit geringen Beträgen handeln. Im Echtgeldhandel spielen zudem die Ausführungszeiten eine große Rolle. Schnelle Ausführungen sind in einer ruhigen Marktphase bei fast jedem Broker gegeben.

Interessant ist jedoch, wie hoch die Ausführungszeit in volatilen Momenten ausfällt. Selbst wenn die Verzögerung nur eine Sekunde beträgt, kann dies bereits einen signifikanten Einfluss auf das Handelsergebnis haben. Daher lohnt es sich, den Broker im Demomodus zu testen. Auch interessant ist, welche Handelsplattformen bereitgestellt werden. Neben einem Webtrader (Desktop) ist es in der heutigen Zeit fast schon Pflicht, dass auch eine mobile App vorhanden ist. Beim Ethereum kaufen in Euro sollte man zudem einen Broker wählen, bei dem die Handelskonten in der europäischen Gemeinschaftswährung geführt werden, andernfalls entstehen Umrechnungsgebühren.

Herausragende Broker für das Ethereum Kaufen in Österreich

Bedingt durch das große mediale Echo von Kryptowährungen, gibt es mittlerweile viele Anbieter, bei denen der Handel mit Ethereum möglich ist. Aber welches Unternehmen kann als bester Ethereum Broker bezeichnet werden? Wir möchten euch die Suche nach dem optimalen Anbieter erleichtern. Deshalb stellen wir nachfolgend einige der besten Ethereum Broker vor:

Social-Trading-Netwerk eToro

eToro ist ähnlich aufgebaut wie ein soziales Netzwerk

eToro: In Ethereum investieren mit unserer Top-Empfehlung

Wer vorhat, ETH zu kaufen in Österreich und bisher kaum Erfahrung mit Kryptowährungen hat, für den ist eToro bestens geeignet. Das Unternehmen stellt seinen Kunden einen einfachen Zugang zu den weltweiten Finanzmärkten bereit. Auch die Kundenbetreuung von eToro ist vorbildlich. So kann man auf der Webseite vielfältige Lehrmaterialien finden. Von Webinaren über Online-Kurse bis hin zu Trading Videos ist alles vorhanden, was zum Aufbau von Trading-Kenntnissen benötigt wird. Weltweit bekannt wurde der Broker jedoch durch das eToro Openbook. Dieses ermöglicht es Investoren, miteinander in Kontakt zu treten, Ideen auszutauschen und Wissen zu teilen. Zeitgleich schuf eToro die Möglichkeit, andere Händler zu kopieren und von deren Wissen zu profitieren. Neben CFDs auf Ethereum ist mit Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum Classic, Dash, Ripple und Litecoin eine gute Auswahl an Kryptowährungen im Angebot. Kunden können außerdem weitere Assets wie beispielsweise Währungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs und Indizes handeln.

Meistgehandelte Kryptowährungen bei Admiral Markets

Bei Admiral Markets erfreut sich der Handel mit Ethereum einer großen Beliebtheit

Jetzt Konto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen »

Admiral Markets: Ethereum mit einem Marktführer handeln

Seit mehr als 15 Jahren sammelt Admiral Markets Erfahrungen und konnte diese zum Aufbau einer außergewöhnlichen Expertise nutzen. Der Broker wurde nämlich bereits 2001 gegründet. Während Währungen, Rohstoffe, Indizes, Anleihen und Aktien hier schon seit langer Zeit gehandelt werden können, existieren seit 2017 auch verschiedene Kryptowährungen im Portfolio von Admiral Markets:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple

Admiral Markets nutzt die Software Metatrader als Plattform. Der Metatrader muss auf den PC oder ein mobiles Endgerät heruntergeladen werden, ist also als Desktop-Version und als mobile App verfügbar. Ethereum und Bitcoin können mit einem 5-fachen Hebel gehandelt werden. Bei anderen digitalen Währungen ist immerhin noch ein Hebel von 1:2 verfügbar. Weil hier bereits der Handel mit Positionen ab 0,1 Lot möglich ist, eignet sich der Broker auch für Kleinanleger. Positiv anzumerken ist zusätzlich, dass der Broker einen Sitz in Berlin hat und somit auch einen deutschsprachigen Kundenservice anbietet.

Plus500 Bonusangebot

Jetzt Konto bei Admiral Markets eröffnen»

Plus500: Gute Auswahl an digitalen Währungen

Der 2008 gegründete Broker Plus500 hat seinen Hauptsitz in Großbritannien. Aufgrund des umfangreichen Angebots an digitalen Währungen haben Investoren deutlich mehr Optionen, als nur Ethereum zu kaufen. In Österreich interessieren sich wahrscheinlich die meisten Personen für BTC-Investments. Derzeit sieht die komplette Liste der zur Verfügung stehenden Kryptowährungen wie folgt aus:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Ethereum/Bitcoin
  • Litecoin
  • IOTA
  • Ripple

Im Vergleich mit anderen Brokern fällt auf, dass die zur Verfügung stehenden Hebel bei Plus500 normal ausfallen. Ethereum kann hier mit einem 2-fachen Hebel gehandelt werden, bei anderen digitalen Währungen beträgt der maximale Hebel ebenfalls 1:2. Ein weiterer Pluspunkt ist die übersichtliche App, die sowohl bei Google als auch Apple Top-Bewertungen hat.

Jetzt Konto bei Plus500 eröffnen»

Fazit: Ethereum ist eine interessante Finanzanlage mit tollen Chancen

Wie beliebt Ethereum ist, lässt sich bereits am Handelsvolumen erkennen. Dieses fällt mittlerweile an einigen Tagen höher aus als bei Bitcoin. Für das ETH Kaufen in Österreich eignen sich vor allem CFDs. Die Finanzderivate erlauben nicht nur Short-Investments, sondern auch einen sehr flexiblen Handel. Der Einsatz eines Hebels macht es möglich, Gewinne zu vervielfachen. Bei der Suche nach einem geeigneten Ethereum Händler sollte man sich vor allem hinsichtlich der Gebühren und der minimalen Positionsgröße informieren und die Ausführungszeiten des Brokers im Demokonto testen. Wenn auch du mit Ethereum Profite erwirtschaften willst, solltest du dir gleich ein Tradingkonto bei einem unserer Top-Broker erstellen und mit dem Handel von Ethereum beginnen.

Bester Ehtereum Broker

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen