Krypto/Kryptowährungen Ratgeber/Dash Trend 2017-2019

Dash Trend 2017-2019: Wie hat sich der Kurs bislang entwickelt?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 09.08.2019

Bester Dash Broker

Die Kryptowährung Dash entstand im Jahr 2014. Dabei wird der Dash stetig weiterentwickelt. Über die kurzfristigen Weiterentwicklungsmaßen des Dash wird in der Regel ziemlich schnell und flexibel entschieden. Zudem ermöglicht der Dash rasche und anonyme Transaktionen. Mittlerweile ist der Dash sogar zu einer der beliebtesten Kryptowährungen geworden. Auch die Dash Entwicklung 2017 sah sehr gut aus. Nachfolgend möchten wir schließlich näher auf den Dash Trend 2017 sowie auf die Kursentwicklung eingehen. Außerdem werden wir im Folgenden zeigen, wie Trader mit Dash handeln können.

Das Wichtigste zum Dash Trend 2017:

  • Die Kryptowährung ist 2014 erschienen
  • Der Preis stieg 2017 in die Höhe
  • Kursabfall gegen Ende Dezember sowie im Januar 2018

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Dash Trend 2017 – Das musst du wissen

Die digitale Währung Dash ist sehr beliebt und kann bei vielen Krypto Brokern gehandelt werden. Doch auch an diversen Börsen und verschiedenen Marktplätzen können Anleger mit Dash handeln. Dabei ermöglicht der Dash anonyme und sehr schnelle Transaktionen.

Diese Transaktionen sind nicht öffentlich einsehbar. Denn durch das System PrivateSend werden die Transaktionen miteinander gemixt. Die Schnelligkeit der Transaktionen wird hingegen durch das System InstantSend ermöglicht. Dadurch werden die Transaktionen normalerweise binnen weniger Sekunden ausgeführt und bestätigt.

Dash Trend 2017

Der Dash ist vor allem seit 2017 immer beliebter und bekannter geworden

Entstanden ist der Dash grundsätzlich durch das Bitcoin Protokoll. Veröffentlicht wurde er im Jahr 2014. Selbstverständlich wird der Dash jedoch durch seinen Erfinder Evan Duffield sowie durch sein Team weiterentwickelt. Über die Weiterentwicklungsmaßen entscheidet zum Teil das dezentrale Wahlsystem der Masternodes. Zudem existiert ein langfristiger Weiterentwicklungsplan, der für die nächsten Jahre gilt.

Alle Details: Hintergrundinfos zur Dash Entwicklung 2017

Der Dash ist 2014 auf dem Markt gekommen, wurde jedoch erst durch den Dash Trend 2017 bekannter. Denn in den Jahren 2014 bis 2016 lag der Preis für einen Dash bei lediglich einigen Cent bis maximal wenigen Euro. Dies änderte sich jedoch im Laufe des Jahres 2017. Bereits im Januar stieg der Preis immer weiter an und erreichte Anfang März die 40 Euro Marke. Im Laufe des März sowie der weiteren Monate wuchs der Preis rasant.

So lag der Kurs schon im Juni überwiegend im Bereich 100 Euro bis 150 Euro. Im August erhöhte sich der Preis schließlich nochmals deutlich und ging in Richtung 200 Euro und folglich in Richtung 300 Euro. Anfang September sank der Kurs für einige Tage, bis er sich nach einer ziemlich kurzen Zeit erholte und schließlich wieder aufstieg. So lag der Kurs gegen Mitte bis Ende September etwa zwischen 250 Euro und 300 Euro.

Im Oktober notierte der Dash Preis vor allem zwischen 240 Euro und 260 Euro. Im November konnte schließlich wieder eine rasante Dash Entwicklung 2017 betrachtet werden. So knackte der Dash Kurs in diesem Monat die 500 Euro Grenze. Mit einigen Kursschwankungen stieg der Preis letztendlich im Dezember sogar auf über 1.000 Euro an. Gegen Ende 2017 und Januar 2018 sank der Kurs hingegen wieder.

Die aktuelle Dash Entwicklung & die Prognose im Blick

Eine Dash Kurs Prognose oder Dash Coin Prognose abzugeben, ist sehr schwer. Denn bei der Kursentwicklung spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Hierzu gehören zum Beispiel die Medienberichte sowie das allgemeine Interesse an Kryptowährungen. Dabei wurden vor allem im Jahr 2017 immer mehr Menschen auf Kryptowährungen aufmerksam und investierten ihr Geld in die digitalen Währungseinheiten.

Ob der Trend jedoch weiterhin bestehen bleibt, ist noch nicht abzusehen. Viele sehen jedoch im Dash Potenzial. Dennoch sollte beachtet werden, dass Kryptowährungen häufig schwanken und dass ein Gewinn genauso schnell erzielt werden kann wie ein Verlust.

In der Praxis: Mit Dash handeln & die Dash Trend Analyse

Damit Anleger in Dash investieren können, benötigen sie ein Konto bei einem entsprechenden Anbieter. Wer einen Dash Coin kaufen bzw. mehrere Dash Einheiten erwerben möchte, kann sich auf vielen Krypto Marktplätzen und Handelsbörsen nach passenden Angeboten umschauen. Um festzustellen, ob und wann sich der Kauf lohnt, sollten Anleger die aktuelle Dash Entwicklung im Blick behalten. Zudem ist es ratsam, sich über die Dash Prognose zu informieren und eine Dash Trend Analyse durchzuführen.

Wer schließlich den direkten Kauf in Erwägung zieht, kann ein Konto bei einem Krypto Anbieter eröffnen. Zudem sollte ein Dash Wallet erstellt werden. Auf diesem Wallet können die Währungseinheiten aufbewahrt werden. Nach der Kontoeröffnung beim Anbieter und der Wallet Einrichtung muss schließlich eine erste Einzahlung vollzogen werden. Viele Anbieter ermöglichen beispielsweise das Dash kaufen mit Kreditkarte und halten außerdem einige weitere Zahlmethoden bereit.

Dash Desktop Wallets im Blick

Bevor Anleger Dash Einheiten erwerben, sollten sie ein Dash Wallet einrichten

Nach der Einzahlung können Anleger Dash Einheiten erwerben, indem sie eine Order erstellen. Zum Teil wird das Angebot folglich automatisch gesucht und die Transaktion automatisch abgeschlossen. Teilweise müssen die Anleger jedoch auch selbst nach einem passenden Angebot suchen.

Ein Gewinn ist beim Direktkauf nur möglich, sofern der Kurs steigt. Wenn ein Anleger beispielsweise 100 Euro investiert hat und der Kurs um zehn Prozent steigt, hat er einen Gewinn von zehn Euro gemacht. Sinkt der Kurs um zehn Prozent, liegt der Verlust ebenfalls bei zehn Euro. Der Kurs von Kryptowährungen schwankt jedoch oft ziemlich stark. Die Dash Kursentwicklung ist daher häufig von vielen Höhen und Tiefen begleitet, sodass der Gewinn an dem einen Tag bereits ein Verlust an dem nächsten Tag sein kann.

Sofern Anleger jedoch der Meinung sind, dass der Kryptowährungen Trend bzw. der Trend Dash bald vorübergehen wird und dass der Kurs sinken wird, können sie auf fallende Dash Kurse wetten. Dies ist bei verschiedenen Krypto Brokern möglich. Hierbei werden Trader nicht direkt Dash Coins kaufen, sondern Dash über CFDs handeln. Selbstverständlich können Händler beim Dash Trading über CFDs auch auf steigende Kurse setzen.

Alternativen zum Dash im Überblick

Neben der Kryptowährung Dash gibt es selbstverständlich viele weitere. Seit der Veröffentlichung der ersten Kryptowährung Bitcoin sind sogar über 1.200 weitere Kryptowährungen entstanden. Sehr beliebte Digitalwährungen sind neben Bitcoin und Dash unter anderem Ethereum, Ethereum Classic, Ripple, Litecoin, OmiseGo, TRON, NEO, Zcash, Stellar, IOTA und Bitcoin Cash. Zwei dieser beliebten Währungen möchten wir nachfolgend ein wenig näher beschreiben:

  • Ethereum: Ethereum stellt eine Plattform, auf der verschiedene Anwendungen programmiert werden können, dar. Diese Anwendungen werden auch als DApps bezeichnet und bestehen aus Smart Contracts (digitale Verträge). Dabei stellt diese Plattform eine eigene Kryptowährung zur Verfügung. Diese Digitalwährung nennt sich Ether. Veröffentlicht wurde die Kryptowährung im Jahr 2015. Inzwischen ist sie nach dem Bitcoin die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung.
  • Litecoin: Der Litecoin, auch digitales Silber genannt, entstand im Jahr 2011. Der Entwickler ist Charlie Lee, ein ehemaliger Google-Mitarbeiter. Dieser bot die Kryptowährung Litecoin zunächst auf dem Onlinedienst GitHub an. Dabei beruht der Quellcode des Litecoin zu einem großen Teil auf dem Bitcoin Protokoll. Zu den größten Unterschieden zwischen dem Bitcoin und dem Litecoin gehören jedoch die Blockzeit, der Algorithmus sowie die Obergrenze der Währungseinheiten. Denn der Litecoin nutzt Scrypt als Algorithmus, bietet eine Blockzeit von 2,5 Minuten und ermöglicht die Herstellung von bis zu 84 Millionen Litecoin. Der Bitcoin verwendet hingegen den Algorithmus SHA256. Die Blocktime beträgt hier zehn Minuten und die Obergrenze liegt bei 21 Millionen Einheiten.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

So das Angebot optimal nutzen

Bevor Anleger mit Dash handeln, sollten sie sich sorgfältig über die Möglichkeiten, Chancen und Risiken informieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Anleger sich für den Direktkauf oder für den Dash Handel mit CFDs entscheiden. Wichtig ist, dass Anleger sich mit dem Dash Trend 2017, der Dash Entwicklung 2017 und der aktuellen Entwicklung auseinandersetzen.

Hierfür stehen viele verschiedene Tools zur Verfügung. Häufig verwenden Trader eine Dash Trend Chart bzw. eine Dash Kurs Chart. Dabei gibt es unterschiedliche Diagramme, die zum Einsatz kommen können. Besonders einfach gestaltet sind vor allem die Liniendiagramme. Umfassendere Informationen können Händler wiederum durch Kerzen- oder Balkendiagramme erhalten.

Dash Chart bei eToro

Händler nutzen häufig Charts, um sich über die Kursentwicklung zu informieren

Bei der Dash Trend Analyse ist es jedoch wichtig, sich nicht allein auf die Dash Trend Chart zu verlassen. Denn Anleger sollten vor dem Handeln wissen, wie sich der Kurs bewegt. Dementsprechend sollten sie verstehen können, wie beispielsweise der Dash Trend 2017 zustande kam und warum die Dash Entwicklung 2017 recht positiv verlaufen ist.

Aus diesem Grund sollten Anleger sich mit den verschiedenen Faktoren, die einen Einfluss auf die Dash Kursentwicklung haben, beschäftigen. Hierzu gehören zum Beispiel die Medien, die sowohl durch positive als auch durch negative Presse den Kurs beeinflussen können. Die aktuelle Dash Entwicklung hängt jedoch auch von weiteren Faktoren, wie zum Beispiel von der allgemeinen Akzeptanz und dem allgemeinen Interesse, ab.

Wo können Dash gehandelt werden?

Dash können an Krypto Börsen, auf Krypto Marktplätzen und bei einer Menge CFD Brokern gehandelt werden. Um die Währungseinheiten direkt zu erwerben, muss ein Account bei einem Krypto Marktplatz oder einer Krypto Börse erstellt werden. Wer hingegen in die Kryptowährung über CFDs investieren möchte, benötigt ein Konto bei einem Krypto Broker. Dabei gibt es viele unterschiedliche CFD Broker, die jedoch nicht alle als bester Dash Broker in Frage kommen. Nachfolgend stellen wir schließlich zwei sehr beliebte Krypto Broker, die unter anderem das Traden mit Dash anbieten, sowie einen weiteren bekannten Online Broker, bei dem Trader ebenfalls mit verschiedenen Kryptowährungen handeln können, genauer vor.

eToro: Welche Handelsmöglichkeiten hält der Broker bereit?

Die eToro Handelsplattform existiert bereits seit 2007. Inzwischen gilt eToro als eines der führenden Social-Trading- und Investmentnetzwerke. Der Broker kann sogar über sechs Millionen Nutzer verzeichnen. Reguliert wird er durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec).

Verschiedene Kryptowährungen bei eToro verfügbar

Bei eToro stehen unterschiedliche Kryptowährungen zur Verfügung

Wer bei eToro traden möchte, kann dies entweder mit Echtgeld durch das Echtgeld Konto oder mit Spielgeld durch das Demokonto. Dabei bietet der Broker viele CFDs und Forex an. Unter anderem können Trader hier auch mit den Kryptowährungen Dash, Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin, Bitcoin Cash und Ripple handeln.

Jetzt Konto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen »

IQ Option: Der Online Broker unter der Lupe

Der Online Broker IQ Option wird durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde, der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec), reguliert. Eine Kontoeröffnung ist ab zehn Euro möglich. Das Handeln gelingt bereits ab einem Euro. Hierfür stehen viele verschiedene Handelsinstrumente zur Auswahl.

Zu diesen gehören Binäre Optionen, Digitale Optionen und Forex. Doch auch mit 14 Kryptowährungen können Trader hier handeln. Dazu gehören unter anderem Dash, Litecoin, Ripple, Ethereum, Zcash, TRON, OmiseGo, NEO, Stellar und selbstverständlich Bitcoin.

Jetzt Konto bei IQ Option eröffnen»

Plus500: Tausende Finanzinstrumente verfügbar

Wer auf jeden Fall mit Dash handeln möchte, wird mit Plus500 nicht den passenden Online Broker gefunden haben. Denn hier können Händler nicht mit CFDs auf Dash traden. Dafür stehen jedoch einige andere Kryptowährungen zur Auswahl. Hierzu gehören Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ripple, IOTA sowie Ethereum/Bitcoin.

Daneben hält der Online Broker Plus500 zahlreiche weitere Währungspaare sowie Aktien, Indizes, Rohstoffe, ETFs und Optionen bereit. Gehandelt werden kann hier per PC oder über die mobile App per Smartphone bzw. per Tablet-PC. Neben dem Echtgeld Konto haben Trader hier zudem die Möglichkeit, ein Demokonto zu nutzen.

Jetzt Konto bei Plus500 eröffnen»

Fazit: Rasanter Kursanstieg im Jahr 2017

Durch den Dash Trend 2017 stieg der Kurs im letzten Jahr rasant an. Während er Anfang 2017 gerade einmal einige Euro wert war, wuchs der Preis bis zu über 1.000 Euro pro Einheit. Somit verlief die Dash Entwicklung 2017 ziemlich gut. Zum Ende des Jahres sank der Kurs jedoch wieder. Doch auch im Januar 2018 gab es einen weiteren Kursabfall.

Dennoch gehört Dash zu den beliebtesten Kryptowährungen. Daher wird diese Kryptowährung auf vielen Plattformen gehandelt. Der direkte Kauf ist auf mehreren Krypto Marktplätzen und an verschiedenen Börsen möglich. Der Dash CFD Handel gelingt wiederum über einige Krypto Broker, wie zum Beispiel über eToro.

Bester Dash Broker

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen