Broker/Kryptowährungen Ratgeber/Bitcoin vs Ethereum

Bitcoin vs Ethereum: Welche Währung ist besser

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 28.11.2018

Bester Bitcoin Broker

Nachdem Trader im vergangenen Jahr dank der rasanten Kursentwicklung des Bitcoins beim auf steigende Bitcoin Kurse wetten ordentliche Gewinne einfahren konnten, stellen sich immer mehr Trader und Anleger die Frage, ob auch andere Kryptowährungen das Potenzial besitzen ähnliche Renditen einzubringen wie Bitcoins. Speziell Ethereum wird hier von Experten eine rosige Zukunft vorhergesagt. Bevor Anleger sich aber für die alternative Kryptowährung entscheiden, sollten diese die grundlegenden Unterschiede der beiden Währungen kennen. Wir stellen im Duell Bitcoin vs Ethereum die beiden Kryptowährungen vor, erklären deren Unterschiede und helfen so Tradern, die die vor der Wahl Bitcoin vs Ethereum stehen, die persönlich richtige Anlage-Entscheidung zu treffen.

Die Wichtigsten Fakten zu Bitcoin vs Ethereum:

  • Bitcoins sind Kryptowährung Nummer 1
  • Ethereum setzt auf Smart Contracts & DApps
  • Ethereum-Kurs 2018 von 600 auf 1.000 Euro gestiegen
  • Experten sehen hier enormes Potenzial

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Bitcoin vs Ethereum: Das musst Du wissen

Die Kryptowährung Bitcoin belegt nach wie vor eine marktführende Position im Segment. Die 2008 ins Leben gerufene Digitalwährung stellt eine tatsächliche Alternative zu zentralisierten Bankensystemen und Echtgeld-Währungen dar. Keine andere Kryptowährung legte binnen eines Jahres einen so exorbitanten Kursanstieg wie die Bitcoin hin. Ein Blick in den Bitcoin Live Chart der vergangenen zwölf Monate macht dies deutlich. Von knapp siebenhundert Euro ging es hier teilweise hoch auf 15.000 Euro. Das sorgte auf der einen Seite dafür, dass hier eine Vielzahl Anleger binnen kürzester Zeit richtig reich wurden, gleichzeitig sorgte diese Entwicklung aber auch dafür, dass wer heute in Bitcoin investieren möchte, dafür ausreichend Kapital in die Hand nehmen muss.

Bitcoin vs Ethereum

Ethereum-Kurs legt deutlichen Anstieg hin

Bei der Kryptowährung Ethereum handelt es sich eigentlich um ein Blockchain-basiertes System, mit dem Entwickler zukünftig ihre Software oder Apps (DApps) zentral ohne App Store vermarkten können. Hier stehen eigentlich sogenannte Smart Contras im Vordergrund, die für die dezentralisierte Verbreitung der Anwendungen der Entwickler zuständig sind. Da der aktuelle Ethereum-Kurs bei knapp 850 USD liegt, ist hier ein Einstieg mit geringerem Kapital durchaus möglich. Wer sich tiefer mit der Materie befassen möchte, findet im Was sind Ethereum-Ratgeber weiterführende Infos zum Thema DApps & Smart Contracts.

Alle Details: Hintergrundinfos zum Thema

Beim direkten Vergleich Bitcoin vs Ethereum zeigen sich so gesehen also schon deutliche Unterschiede. Vor einem Investment in eine der beiden Währungen sollten sich Trader über diese Unterschiede und auch über die Gemeinsamkeiten im Klaren sein. Beide Systeme basieren auf einer Blockchain-Technologie. Mit dem großen Unterschied, dass in der Bitcoin Blockchain nur alle 10 Minuten ein neuer Block generiert wird, in der Ethereum Blockchain dauert ein identischer Vorgang 10 Sekunden. Das führt dazu, dass im direkten Duell Bitcoin vs. Ethereum der kleine Bruder Ethereum in Sachen Transaktionsgeschwindigkeit die Nase vorn hat.

Während Bitcoin das Ziel verfolgt, eine Alternative zu zentralisierten Währungen anzubieten und so auch Druck auf Banken und Staatensysteme ausüben zu können, liegt der Fokus des Ethereum-Netzwerks einen dezentralisierten App Store zu schaffen. Die Macht geht zurück an die App-Entwickler und diese sollen zukünftig dann zum Beispiel Druck auf zentralisierte App Stores wie dem von Apple oder Google ausüben können. Die beiden Währungen besitzen also auch unterschiedliche politische Zielsetzungen.

Bitcoin & Ethereum besitzen auch politische Ziele

Ethereum kamen zu einem Zeitpunkt auf den Markt, als der Bitcoin-Kurs bereits in exorbitante Höhe angestiegen und ein Trading-Einstieg mit hohem Kapital-Einsatz verbunden war. Eine Vielzahl Anleger suchte hier eine alternative Kryptowährung, bei der sie hofften, dass auch diese einen ähnlichen Kursanstieg wie die Bitcoins hinlegen könnte. Der Einstiegspreis der Ethereum von ein paar hundert Euro schien zum damaligen Zeitpunkt ideal und sorgte für eine ganze Reihe Investoren. Dass hinter dem System ein ehemaliger Bitcoin-Enthusiast steckt, der auf jahrelange Erfahrung in diesem Segment zurückblicken konnte, half hier wohl ebenfalls, zur wachsenden Bekanntheit der Kryptowährung Ethereum in der Szene.

eToro Ethereum Trading

Bei eToro ist auch ein Trading mit Ethereum möglich

In der Praxis: Bitcoin vs Ethereum Kursentwicklungen

Wie bereits angesprochen, erlebten die Bitcoin im Jahre 2017 einen exorbitanten Kursanstieg. Wer Anfang des Jahres für knapp 700 Euro in einen Bitcoin investierte, durfte sich dann Anfang Dezember über einen Gewinn von über 14.000 Euro freuen. Der Bitcoin-Kurs stieg hier kurzfristig auf über 15.000 Euro an. Das führte dann Ende Dezember dazu, dass aufgrund dieser enormen Kursentwicklungen auch die Transaktionsgebühren für einzelne Bestätigungen in der Blockchain extrem teuer wurden. Anfang Januar stürzte dann der Bitcoin-Kurs um fast 4.000 Euro ab. Mittlerweile pendelt sich dieser auf knapp 8.500 Euro ein.

“Während Bitcoin-Kurs abstürzte, stieg Ethereum-Kurs deutlich an!“

Genau zu diesem Zeitpunkt ließ sich eine interessante Entwicklung beim Duell Bitcoin vs Ethereum beobachten. Während im Januar 2018 der Bitcoin-Kurs also um knapp 4.000 Euro abstürzt, stieg der Ethereum-Kurs im gleichen Zeitraum von knapp 650 Euro auf kurzfristig 1.050 Euro an. Mittlerweile hat sich dieser auf knapp 850 Euro eingependelt. Unter Berücksichtigung, dass im Frühjahr 2017 ein Ethereum noch für knapp 200 Euro zu haben war, ebenfalls eine rasante Entwicklung, die ebenfalls für ordentlich Gewinne sorgte. Wenn wir jetzt mal noch als dritte Kryptowährungen Litecoin ins Spiel holen, dann zeigt sich, dass diese Anfang 2018, als Ethereum deutlich stieg und Bitcoins deutlich sanken, ebenfalls einen Kurseinbruch hinnehmen mussten. War ein Litecoin zu Silvester noch 230 Euro wert, bewegen sich diese aktuell auf die 140 Euro Marke zu.

Bitcoin vs Ethereum: Ethereum verdient mehr mediale Aufmerksamkeit!

Wenn heute in klassischen Medien wie Nachrichtensendungen oder Newsportalen über Kryptowährungen gesprochen wird, dann ist dort in der Regel die Rede von Bitcoin. Die Kontowährung Nummer eins beherrschte die Schlagzeilen und die Nachrichten. Konkurrenzprodukte wie zum Beispiel Ethereum wurden hier oftmals gar nicht erwähnt. Und das, obwohl auch Ethereum eine deutliche Wertsteigerung verzeichnete. Viele Anleger wurden so um eine potentielle Anlegeform gebracht, da sie gar nicht wussten, dass es zum Beispiel auch alternative Kryptowährungen gibt. Bitcoin hat sich hier ein zu großes mediales Interesse geschaffen, sodass es für Konkurrenzprodukte extrem schwer wird, auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu werden.

Auf der anderen Seite hat der Erfolg von Bitcoin natürlich den Weg geebnet, dass auch alternative Kryptowährungen erfolgreich durchstarten können oder eben das dezentralisierte App Store System mit den DApps der Ethereum hervorgebracht. Aktuell entdecken immer mehr Unternehmen die Vorteile einer dezentralisierten Vermarktung wie sie ebnen über das Ethereum-Netzwerk möglich ist. Gleichzeitig sollten Anleger bei dem Vergleich der beiden Währungen auch berücksichtigen, wie lang die jeweilige Währung bereits am Markt ist. Bitcoin blickt hier schon auf knapp zehn Jahre zurück, Ethereum steckt noch in den Kinderschuhen. Trotzdem verzeichnet der kleine Bruder jetzt schon ordentliche Kursanstiege vor seinem zweijährigen Geburtstag. Aktuell stellt Ethereum hier noch einen Geheimtipp dar, da der Kryptowährung einfach die mediale Aufmerksamkeit fehlt. Und noch ist ein Einstieg mit geringem Kapital möglich.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

So den Vergleich richtig nutzen

Um rauszufinden, ob Trader nun Bitcoins oder Ethereum kaufen sollten, ist ein direkter Vergleich Bitcoin vs. Ethereum eigentlich nur schwer realisierbar. Im Großen und Ganzen handelt es sich um ähnliche Produkte im Bereich der Kryptowährungen. Wobei aber beide Systeme ganz andere Zielgruppen ansprechen. Während sich Bitcoin bereits auf dem Markt etabliert haben, sind Ethereum noch sehr jung. Allein dieser Aspekt macht einen direkten Vergleich extrem schwer. Allgemein lässt sich sagen, dass Bitcoins nach wie vor ein Garant für eine gute Rendite darstellen. Trotz des Kursabfalls zu Beginn des Jahres gehen Experten davon aus, dass es durchaus möglich wäre, dass der Bitcoin Kurs die 100.000 Euro Marke knackt. Unter Berücksichtigung dieses potentiellen Ziels lohnt sich also auch ein Einstieg trotz des erhöhten Startkapitals.

Da seit Beginn des letzten Jahres immer mehr Unternehmen aus der Finanz- oder Technikbranche Blockchain-Technologien testen und großes Interesse am dezentralisierten Ethereum System zeigen, könnte hier ein Einstieg eines großen Global-Player ebenfalls dazu führen, dass auch Ethereum deutlich an medialen Interesse gewinnt und so eine Vielzahl Anleger einsteigen. Investoren sollten hier unbedingt den Markt und dessen Entwicklung beobachten (welche Banken, Versicherungen und Technik-Unternehmen steigen aktuell auf eine Blockchain-Technologie um?) So lang dies nicht passiert, stellen die Ether aktuell eine Anlageoption dar, in die noch mit relativ niedrigem Startkapital eingestiegen werden könnte! Unabhängig davon müssen aber auch wir an dieser Stelle kurz darauf hinweisen, dass es sich sowohl bei Bitcoins wie auch Ethereum um hochspekulative Anlageoptionen handelt. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, dass die Kryptowährungen-Blase aus irgendwelchen Gründen platzt.

eToro Ethereum Portfolio privat

eToro: Privates Portfolio mit Ethereum-Positionen

Mögliche Alternativen

Wer jetzt beim Vergleich Bitcoin vs Ethereum feststellt, dass ihm der Einstieg in Ethereum statt Bitcoins nicht hundertprozentig überzeugt bzw. hier erst mal eine ausgiebige Marktbeobachtung ansteht, bevor ein Einstieg realisiert wird, stellen wir an dieser Stelle kurz noch drei andere alternative Kryptowährungen vor, die für Trader ebenfalls von Interesse sind.

Bitcoin vs. Ripples: Äpfel mit Birnen vergleichen?

Die Kryptowährungen Ripples unterscheidet sich grundlegend in ihrem Aufbau und ihrer Funktionalität von dem klassischen Bitcoin. Viele Experten sprechen bei einem Vergleich Bitcoin vs. Ripples auch von einem Apfel mit Birnen vergleichen. Denn bei der Bitcoin-Konkurrenz handelt es sich nicht um ein dezentralisiertes System das sich aus Millionen einzelner Teilnehmer zusammensetzt, sondern im Endeffekt um ein zehn zentralisiertes Kryptowährungen-System, das ausschließlich über die Mitarbeiter von Ripple Labs betrieben wird. für Investoren ist sie besonders von Interesse, da sich das Unternehmen, das hinter der Bitcoin-Konkurrenz steht, sich verstärkt auf den Devisenhandel fokussieren will. Wer mit dem Gedanken spielt, statt in Bitcoin in die Alternative Ripples zu investieren, findet im Ratgeber zu Was sind Ripples alle wichtigen Infos zum Thema. Neben der Frage ob Trader jetzt Bitcoins oder Ethereum kaufen, sollten auch Ripples mit in die nähere Auswahl genommen werden.

Bitcoin vs. Litecoins: Potenzieller Bitcoin Konkurrent strauchelt

Im Ratgeber zum Litecoin Live Chart sind wir bereits umfassend darauf eingegangen. Bei der Konkurrenzwährung Litecoin handelt es sich um einen klassischen Bitcoin-Klon. Einfach ausgedrückt sprechen wir hier über ein identisches System und einfach um einen kleinen Bruder der Bitcoin zu. Im vergangenen Jahr gingen Experten davon aus, dass auch diese Kryptowährung das Potenzial besitzt, deutlich an Kurswert zuzunehmen und so auch für Investoren an Interesse zu gewinnen. Zu Beginn des Jahres 2018 verzeichnete die Währung aber einen deutlichen Kurs-Verfall, der nach wie vor anhält. Es könnte sich hier um eine der Währungen handeln, bei der ein Wetten auf fallende Litecoin-Kurse aktuell durchaus Sinn macht. Aufgrund des niedrigen Startkapitals zum Einstieg sollten Investoren auch diese alternative Kryptowährungen im Blick behalten

eToro Ripples XRP Trading

Bei eToro ist auch ein Trading mit Ripples (XRP) möglich

Bitcoin vs. Dash: Bitcoin-Klon mit Plus an Anonymität

Auch bei Dash handelt es sich um einen klassischen Bitcoin-Klon. Wobei sich Dash hinsichtlich der Anonymisierungsoptionen und den schnellen privaten Transaktionen von Bitcoin unterscheiden. Auch der Dash-Kurs legte seit Einführung einen kurzfristigen Anstieg von knapp 15 Euro Einstiegspreis im Februar 2017 auf ca. 1.000 Euro binnen 12 Monate hin. Aktuell pendelt sich der Dash Live Chart bei knapp 615 Euro ein. Tendenz wieder steigend.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Fazit: Bitcoin vs Ethereum: Koexistenz statt Konkurrenz

Der direkte Vergleich Bitcoin vs. Ethereum zeigt, dass beide Währungen für Anleger durchaus von Interesse sind. Diese müssen sich im Klaren darüber sein, dass die beiden Systeme unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Experten bescheinigen Ethereum enormes Potenzial und gehen davon aus, dass es sich um die Kryptowährungen handelt, die es den Bitcoin hinsichtlich der exorbitanten Kurssteigerungen nachmachen könnte. Da aber beide Systeme unterschiedliche Zielgruppen und im Endeffekt doch unterschiedliche Anwendungen forcieren, ist davon auszugehen, dass hier nicht von einem Konkurrenzkampf der zwei beiden Angebote zu erwarten ist, sondern dass diese eigentlich friedlich nebeneinander koexistieren könnten. Für Anlieger bieten beide sinnvolle Anlageoptionen und diese müssen selbst abwägen ob sie eher zum Bitcoins oder Ethereum kaufen tendieren.

Bester Bitcoin Broker

Autor Chris Schneider
de_DE
Hochscrollen