Krypto/Kryptowährungen Ratgeber/Bitcoin vs Dash

Bitcoin vs Dash: Welche Währung ist besser?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 23.03.2019

Bester Bitcoin Broker

Trader, die aktuell überlegen, in Finanzwetten Kryptowährungen einzusteigen, um auf steigende Bitcoin Kurse wetten zu können, werden feststellen, dass dies aktuell nur mit entsprechenden Startkapital Sinn macht. Wer sich ein wenig näher mit der Materie Kryptowährungen befasst, weiß, dass es auch noch eine ganze Reihe alternativer Kryptowährungen neben Bitcoins gibt. Um in diese investieren zu können, wird meist geringeres Startkapital benötigt, gleichzeitig konnte keine dieser Währungen bis jetzt einen so exorbitanten Kursanstieg wie Bitcoins vollziehen. Daher gehen wir im Vergleich Bitcoin vs Dash auf die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Bitcoin und Dash ein und liefern sinnvolle Investmenttipps hinsichtlich dieser beiden Kryptowährungen. Wer vor der Frage Bitcoin vs Dash steht, dem helfen unsere Expertentipps, in denen wir versuchen werden anhand der bisherigen Marktentwicklung und der aktuellen Kursentwicklung eine Prognose für die zukünftige Entwicklung von Dash zu liefern.

Die Wichtigsten Fakten zu Bitcoin vs Dash:

  • Dash ist ein klassischer Bitcoin-Klon
  • Dash setzt auf schnellere Transaktionen als Bitcoin
  • Dash-Kurs 2017 von 50 auf 650 Euro gestiegen
  • Dash besaß zu seiner Anfangszeit einen schlechten Ruf

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Bitcoin vs Dash: Das musst Du wissen

Bitcoins sind aktuell in aller Munde. Wer mal einen Blick in den Bitcoin Live Chart der letzten zwölf Monate wirft, erkennt sofort, wieso Bitcoins einen so riesigen Hype erleben. Wer Anfang 2017 mit einem Investment von 700 Euro einen Bitcoin kaufte, durfte sich im Dezember 2017 über einen Gewinn in Höhe von 14.300 Euro freuen, wenn er den Bitcoin verkaufte. Allein im vergangenen Jahr sind aufgrund dieser exorbitanten Kurssteigerungen eine Vielzahl Bitcoin-Trader zu Millionären geworden. Da es neben Bitcoin noch eine ganze Reihe alternativer Kryptowährungen gibt, die genauso unerwartet wie BTC plötzlich durch die Decke gehen könnten, setzen Anleger verstärkt auch auf Investments in alternative Kryptowährungen bzw. auf Tradingoptionen mit diesen.

Bitcoin vs Dash

Dash-Kurs legt deutlichen Anstieg hin

Bei der Kryptowährung Dash sprechen wir von einem klassischen Bitcoin-Klon. Es handelt sich um eine digitale Währung inklusive Zahlungssystem, das auf der Blockchain-Technologie basiert. Seit 2014 sind die alternativen Coins am Markt. Wer im Januar 2017 für 15 Euro Einen Dash kaufte, konnte diesen am 20. Dezember 2017 zu einem Höchstwert von 1.250 Euro verkaufen. Der aktuelle Kurs pendelt sich bei ca. 715 Euro ein, nachdem auch Dash im Januar dieses Jahrs einen deutlichen Kursabsturz von fast 50 Prozent (ca. 600 Euro) hinnehmen musste. Wer sich für die technischen Besonderheiten von Dash interessiert und sich einen umfassenden Überblick über das spezielle Miningverfahren oder das zweistufige Dash-Netzwerk der Währung verschaffen will, findet im Was sind Dash-Ratgeber weiterführende Infos zum Thema.

Alle Details: Hintergrundinfos zum Thema

Beim Vergleich Bitcoin vs Dash zeigen sich eine ganze Reihe Besonderheiten. Wie bereits angesprochen handelt es sich bei beiden um digitale Zahlungsmethoden mit eigenen Digitalwährung. Sowohl Bitcoin wie auch Dash wollen eine Alternative zu klassischen Echtgeld-Währungen und online Bezahldiensten schaffen. Größter Unterschied zwischen beiden Technologie sind ganz klar die Transaktionsgeschwindigkeiten. Hier liegt Dash deutlich vor Bitcoin. In der Regel werden in einem Zeitraum, in dem eine Bitcoin-Transaktion bestätigt wird, mehr als vier Dash Transaktionen bestätigt. Die Gesamtmenge der Dash-Coins ist auf knapp 19 Millionen Coins begrenzet, um eine Inflationsgefahr zu minimieren.

Dash hießen mal Darkcoins und besaßen zweifelhaften Ruf

Dash hörte in seiner Anfangszeit auf den Namen Darkcoins. Mit Dark wurde so ein direkter Bezug zum Darknet geschaffen. Im Darknet selbst tummeln sich primär Kriminelle und Betrüger, die allesamt mit für den Erfolg von Kryptowährungen, auch Bitcoin, mit ´verantwortlich sind. Denn diesen bieten anonyme Kryptowährungen eine Möglichkeit, illegale Waren oder Dienstleistungen über das Netz zu verkaufen und sich anonym bezahlen zu lassen. Mittlerweile haben sich die Coins umbenannt und werden Dashcoins genannt.

eToro Dash Trade

Bei eToro ist auch ein Trading mit Dash möglich

In der Praxis: Bitcoin vs Dash Kursentwicklungen

Für eine umfassende Marktanalyse ist es wichtig, dass Trader über die Kursentwicklungen der beiden Währungen Bescheid wissen. Der Bitcoin-Kurs, und dessen exorbitante Anstieg im vergangenen Jahr, sind im Grunde verantwortlich für den aktuellen Kryptowährungen-Hype. Und in diesem Fall ist es insbesondere die Wertsteigerung von 700 Euro auf knapp 15.000 Euro für einen Bitcoin, der hier für exorbitante Gewinne sorgte und eine Vielzahl Menschen dazu brachte, in diesem Segment zu investieren. Der Medienhype und das erweckte Interesse sorgten so dann natürlich für weitere Kursanstiege. Der massive Bitcoin-Hype und der extrem hohe Kurs zum Ende des Jahres 2017 sorgten dann aber dafür, dass eigentlich fast keine Transaktionen mehr durchführbar waren, da hier auch bei kleinsten Transaktionen mittlerweile extrem hohe Gebühren anfielen und somit das Netzwerk eigentlich an seine Grenzen stieß.

Insider überraschte daher der Kurseinbruch Anfang 2018 nicht wirklich. Verglichen zu seinem Höchstwert verlor der Bitcoin in den ersten Januarwochen knapp 4.000 Euro an Wert. Der Dash-Kurs lag Anfang 2017 bei ca. 15 Euro und stieg im Dezember als Bitcoin ihren Höchststand erreichte auf knapp 1.250 Euro an. Es handelt sich um eine sehr ähnliche Kursentwicklung wie auch die Konkurrenz Litecoin hingelegt hatte. Experten erklären die Kursentwicklung so, dass mit dem aufkommenden Bitcoin-Hype eine Vielzahl Menschen auch in alternative Kryptowährungen investierten, da dies aufgrund von Kaufpreisen von 15 Euro mit niedrigem Startkapital verbunden war.

Bitcoin vs Dash: Dash wird sein Image nur schwer los!

Neben dem Aspekt, dass sich die Berichterstattung in Medien wie der Tagesschau beim Themenbereich Kryptowährungen ausschließlich auf Bitcoin eingeschossen hat und somit viele Menschen gar nicht wissen, dass es noch alternative Kryptowährungen gibt, mit denen ein sinnvolles Investment realisiert werden kann, hängen Dash in der Szene einfach noch ihr zweifelhafter Ruf nach. Die damalige Bezeichnung Darkcoin ließ viele Experten vermuten, dass die Verantwortlichen bei der Einführung der Kryptowährungen ganz gezielt Kunden aus dem Darknet ansprechen wollten. Die Kryptowährung Bitcoin hatte sich im Lauf der vergangenen Jahre zu dem Zahlungsmittel schlechthin im Darknet entwickelt.

Kriminelle zog die Möglichkeit an, anonyme Geldsendungen weltweit empfangen zu können und so ihre illegalen Waren oder Dienstleistungen online anbieten zu können. Nachdem Bitcoin im vergangenen Jahr einen so exorbitanten Kursanstieg erlebte, versuchen nun die Verantwortlichen der Kryptowährungen bzw. die entsprechenden Communities und Netzwerke ihre Kryptowährungen aus diesem zweifelhaften Segment „herauszuhalten“. Das bedeutet, dass das Thema Anonymität bei Kryptowährungen immer weiter an Bedeutung verliert, da auf diesen Aspekt im seriösen Finanzwettensegment kein Wert gelegt wird.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

So den Vergleich richtig nutzen

Bevor man für sich selbst die Frage beantwortet, ob man nun Bitcoins oder Dash kaufen sollte, muss die Börsenwert-Entwicklung der beiden Kryptowährungen kennen. Schauen wir uns die ersten zwei Quartale vergangenen Jahres (2017) etwas genauer an, zeichnet sich ab, dass der Bitcoin-Börsenwert binnen sechs Monaten von 15.500 Millionen USD auf fast 72.000 Millionen USD ansteigen konnte. Zu Beginn 2018 erhöhte sich dieser Wert auf mittlerweile 160.000 Millionen Euro. Der Dash-Börsenwert entwickelte sich hingegen ein wenig anders. Zu Beginn des vergangenen Jahres 2017 lag dieser bei knapp 3.000 Millionen US-Dollar. Bis zur Mitte des Jahres nahm dieser noch mal ab und reduzierte sich auf knapp 2.700 Millionen USD.

Aktuell sprechen wir hier über einen Börsenwert von 5.050 Millionen Euro. Der Bitcoin-Börsenwert steigerte sich also in einem Zeitraum von knapp zwölf Monaten um das Zehnfache. Davon ist das noch weit entfernt. Innerhalb der letzten zwei Quartale 2017 konnte sich der Börsenwert von Dash verdoppeln. Allein anhand dieser Börsenwert-Entwicklungen zeigt sich deutlich, dass der kleine Bruder Dash noch weit davon entfernt ist, es dem großen Bruder Bitcoin in Sachen Marktkapitalisierung nachzumachen. Dash bewegt sich im Moment auch bei einem Handelsvolumen von 80 Millionen Euro. Bei Bitcoin bewegen wir uns aktuell im Bereich der 2,5 Milliarden Euro.

eToro Dash Info

eToro: informiert über Kryptowährung Dash

Mögliche Alternativen

Bis jetzt zeigt sich im Vergleich Bitcoin vs Dash, dass wir bei dieser Kryptowährung nicht unbedingt von einer Bitcoin-Konkurrenz, sondern eher von einem Bitcoin-Klon sprechen. Es könnte natürlich sein, dass Dash genauso durch die Decke geht wie Bitcoin, Experten sehen hier aber bei der alternativen Kryptowährung Ethereum & Co eher die Chance auf genauso exorbitante Kursexplosionen als bei Dash.

Bitcoin vs. Ripples: Die „zentralisierte“ Währung von Ripple Labs

Hier wäre außerdem die Konkurrenzwährung Ripple zu nennen. Im Gegensatz zu den dezentralisierten Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoins oder Dash handelt es sich in diesem Fall um einen Ausnahmefall. Denn die Kryptowährungen wird ausschließlich von Ripple Labs gesteuert und kontrolliert. D.h., das komplette Mining-Geschäft ist in Händen des Unternehmens und das Unternehmen hält immer 50 Prozent aller verfügbaren Coins. Eigentlich torpediert ein zentralisiertes Netzwerk die eigentliche Idee, die hinter Bitcoin steckte, eben eine dezentralisierte Währung anzubieten, die nicht zentral gesteuert wird.

Wir sind im Zuge diesen Ratgeber kurz darauf eingegangen, dass speziell Dash aufgrund seiner Vergangenheit im Darknet einen eher zweifelhaften Ruf besitzt. Allein aus diesem Grund besitzt Ripples daraus Potenzial. Denn durch die Steuerung durch ein einzelnes Unternehmen wäre es hier problemlos möglich, die Anonymisierungsoptionen aufzuheben. Im Ratgeber zu Was sind Ripples finden sich weiterführende Informationen zu dem dezentralisierten Netzwerk und wer aktuell fragt, ob er Bitcoins oder Dash kaufen soll, wäre gut beraten, sich auch mal eingehend mit dieser alternativen Kryptowährung zu beschäftigen.

Bitcoin vs. Ethereum: Potenzieller Bitcoin-Nachfolger mit positiver Prognose

Bei Ethereum handelt es sich jetzt nicht um ein Angebot, das nur den Zahlungsverkehr mit einer eigenen Kryptowährung revolutionieren will, sondern die Verbreitung von Apps und Software. Das Ethereum-Netzwerk wurde entwickelt, damit Entwickler ihre Apps nicht mehr über einen zentralen App Store wie den von Apple oder Google vertreiben müssen, sondern den Vertrieb ihrer Angebote dezentral steuern können. Allein aus diesem Aspekt zeigen viele große Finanzinstitute, Versicherungen und Banken Interesse an der speziellen Blockchain-Technologie, die Ethereum nutzt. Denn dieses System ließe sich durchaus auch auf andere Geschäftszweige adaptieren.

Jetzt kommt hinzu, dass der Kurs des Ethereum Live Chart in den kritischen ersten Januarwochen 2018 sich vollkommen anders verhielt, als alle anderen Kryptowährungen. Denn während Bitcoin & Co deutlich an Wert abnahmen, stieg der Ether-Kurs in dieser Zeit. Bei dieser Kryptowährung Alternative handelt es sich um die Option, bei der die meisten Experten davon ausgehen, dass hier von einem potentiellen Bitcoin-Nachfolger gesprochen werden kann, dessen Kurs sich ebenfalls in exorbitante Sphären bewegen könnte.

eToro Ripples XRP Trading

Bei eToro ist auch ein Trading mit Ripples (XRP) möglich

Bitcoin vs. Litecoin: Bitcoin-Klon fordert minimales Startkapital

Wenn es eine Währung gibt, die am ehesten mit Bitcoin verglichen werden kann, dann sicherlich Litecoins. Diese Kryptowährung hat sich ähnlich entwickelt wie Bitcoin, wenn man hier allein Mal nur die Kursentwicklung anschaut. Kurz gesagt, mit der Bitcoin-Kursexplosion 2017 gewann auch diese deutlich an Bedeutung, um dann zu Beginn des Jahres 2018 wieder deutlich an Wert zu verlieren. Mitte 2017 konnte ein Litecoin für knapp 50 Euro erworben werden, am 17. Dezember des vergangenen Jahres konnte ein Höchstwert von knapp 310 Euro erreicht werden.

Genau wie Dash sank der Kurs dann in den ersten Januarwochen um knapp 50 Prozent ab und pendelt sich aktuell beim Wert von knapp 150 Euro ein. Ein Blick in den aktuellen Litecoin Live Chart zeigt, dass sich die Kryptowährung aktuell bei einem Handelsvolumen von knapp 194 Millionen Euro einpendelt und sich der Börsenwert aktuell auf den Wert 8.200 Millionen Euro bewegt. Im Vergleich zu Dash, lässt sich hier schon eher ein Investmentpotenzial erkennen.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Fazit: Bitcoin vs Dash: Dash bietet noch (nur) eine sinnvolle Zusatzoption!

Die Frage ob sich nun eines Bitcoins oder Dash kaufen lohnt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Vergleicht man den aktuellen Kurs, der sich bei Bitcoin noch knapp der fünfstelligen Marke bewegt und bei Dash aktuell bei mageren 650 Euro, lässt sich im Endeffekt kein wirklich fairer Vergleich anstellen. Trader müssen sich hier an der prozentualen Wertsteigerung der beiden Kryptowährungen orientieren, wenn sie hier eine Investmententscheidung treffen wollen. In unseren Augen bieten sich Dash aktuell einfach relativ gut zur Risikostreuung an. Alleine nur in Bitcoins zu investieren, ist eventuell keine sinnvolle Idee. Speziell im Bereich der Kryptowährungen und aufgrund der schwierigen Marktprognosen, sollte hier immer das Kapital auf mehrere Investments verteilt werden.

Bester Bitcoin Broker

Autor Chris Schneider
de_DE
Hochscrollen