Krypto/Kryptowährungen Ratgeber/Bester Ripple Broker

Bester Ripple Broker: Auf diese Auswahlkriterien kommt es an

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 23.05.2019

Bester Ripple Broker

2017 eilten die Kurse vieler Kryptowährungen von einem Hoch zum nächsten. Auch mit Ripple konnten die Investoren hohe Profite generieren. Aufgrund der hohen Nachfrage ist der Handel mit XRP auf immer mehr Plattformen möglich. Doch wer ist der beste Ripple Broker? Auf welche Faktoren sollte man bei der Wahl eines Anbieters achten? Und wie funktioniert der Ripple-Handel überhaupt? Der Beantwortung dieser Fragen wollen wir uns im folgenden Ratgeber widmen. Zuerst geben wir einen Einblick in die Thematik Ripple. Im weiteren Textverlauf erläutern wir, auf welche Kriterien es bei der Brokerwahl ankommt und stellen einige der besten Ripple Handelsplattformen vor.

Die wichtigsten Fakten zum besten Ripple Broker:

  • Günstige Spreads
  • Zugriff über Webtrader sowie eine mobile App
  • Umfangreiches Asset-Portfolio
  • Kundenservice in deutscher Sprache

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Bester Ripple Broker: Grundlegende Fakten

Wenn man in Ripple investieren will, ist man auf eine geeignete Plattform angewiesen. Schließlich benötigt man eine Verbindung zu den globalen Finanzmärkten bzw. zu anderen Investoren, um mit Ripple zu handeln. Diese Funktion übernimmt der Broker. Jedoch bestehen zwischen den verschiedenen Unternehmen teilweise signifikante Differenzen. Daher ist es sinnvoll, die Anbieter zu vergleichen, um die beste Ripple Handelsplattform zu finden. Ripple kann als Zahlungsnetzwerk mit einer eigenen digitalen Währung – den sogenannten XRP – betrachtet werden. Während für Bitcoins eine Obergrenze von 21 Millionen existiert, liegt diese bei Ripple bei 100 Milliarden Münzen.

Es gibt bereits zahlreiche Banken, die mit der digitalen Währung kooperieren, da die Transaktionen sehr schnell durchgeführt werden und zudem äußerst kostengünstig sind. Dafür benutzt Ripple ein blockchain-ähnliches Protokoll, dessen Entwicklung von Ripple Labs vorangetrieben wird. Aufgrund dieser Sachlage konnten 2017 viele Menschen im Ripple Live Chart mitverfolgen, wie der Kurs der digitalen Währung immer weiter anstieg.

Bester Ripple Broker

Seit den enormen Kurszuwächsen 2017 suchen viele Menschen nach dem besten Ripple Broker

Im Überblick: Welche Arten des Ripple Handels gibt es?

Anleger, die mit Ripple handeln bzw. spekulieren möchten, haben im Wesentlichen 2 verschiedene Optionen. Die erste Möglichkeit stellen sogenannte Ripple-Börsen dar. Hier erstellt der Investor eine Order für den Kauf von XRP. Die Börse sucht dann automatisch nach einem Verkäufer. Für diese Vermittlerrolle verlangt der Anbieter eine kleine Gebühr. Mit dieser werden einerseits die Kosten für die Plattform gedeckt und andererseits Gewinne erwirtschaftet. Verwahrt werden die XRP in einem Wallet. Dieses kann man sich als elektronisches Portemonnaie vorstellen. Ein großer Nachteil bei dieser Variante: Beim Ripple Kaufen per Wallet kann man lediglich auf steigende Ripple Kurse wetten.

Ripple handeln mit CFDs

Wer hingegen auch auf fallende Kurse setzen möchte, also den Ripple shorten will, sollte eher einen CFD-Broker verwenden. Bei diesem werden XRP nicht direkt gekauft. Profite entstehen hier durch das richtige Einschätzen des Kursverlaufs. CFDs sind im deutschsprachigen Raum auch als Differenzkontrakte bekannt und können als Wetten auf die zukünftige Kursentwicklung betrachtet werden. Dabei gilt: Je stärkere Bewegungen am Markt vorhanden sind, desto größere Profite können erreicht werden.

Für die Händler dürfte außerdem die Möglichkeit des Hebelns interessant sein. Einen Hebel kann man sich als Multiplikator vorstellen, mit dem es möglich ist, seine Profite zu vervielfachen. Allerdings funktioniert dies ebenso in die andere Richtung, weshalb der Hebel nur vorsichtig eingesetzt werden sollte. Andernfalls kann ein Totalverlust die Folge sein. Ist auf dem Tradingkonto beispielsweise ein Guthaben von 3.000 Euro vorhanden, so kann man mit einen 5-fachen Hebel bereits Ripple im Wert von 15.000 Euro (3000 Euro x 5) handeln.

Wie funktioniert der Ripple Handel in der Praxis?

Da der Handel mit CFDs mittlerweile wesentlich verbreiteter ist, wollen wir an dieser Stelle erläutern, wie das Spekulieren auf Ripple funktioniert. Um in Ripple (oder eine andere Kryptowährung) zu investieren, ist lediglich ein Tradingkonto von Nöten. Im ersten Schritt muss man daher ein Ripple Konto eröffnen. Der Anmeldungsvorgang lässt sich jedoch innerhalb weniger Minuten erledigen. Da auf dem Konto logischerweise noch kein Guthaben vorhanden ist, muss man eine Einzahlung tätigen. Die meisten Anbieter verfügen in der heutigen Zeit über eine breite Auswahl an Zahlungsmitteln. So kann man eigentlich bei allen Brokern Ripple kaufen mit Banküberweisung, aber ebenso eine Kreditkarte verwenden. Einige Unternehmen haben sogar PayPal, Paysafecard oder E-Wallets wie Skrill im Portfolio.

Wie lange es dauert, bis die Transaktion auf dem Konto verfügbar ist, hängt einerseits von der verwendeten Zahlungsmethode und andererseits von der Bearbeitungszeit des Brokers ab. Grundsätzlich braucht eine Banküberweisung am längsten. Vorbildliche Anbieter benötigen jedoch selbst dafür in der Regel lediglich 1 bis 2 Werktage, bevor das Geld dem Tradingkonto gutgeschrieben wird. Wer sich als bester Ripple Broker bezeichnen möchte, gewährleistet schnelle Transaktionen. Wir haben die einzelnen Schritte noch einmal in der folgenden Liste zusammengefasst:

  • Tradingkonto eröffnen
  • Einzahlung tätigen
  • Ripple kaufen (Buy) oder verkaufen (Sell)
  • Position(en) schließen
  • Profite auf das Privatkonto überweisen

Die Alternativen zu Ripple

Durch die Mainstream-Medien wurde 2017 auch die breite Öffentlichkeit auf die Thematik Kryptowährungen aufmerksam. Infolgedessen weitete sich der Handel mit digitalen Währungen stark aus. Daher lassen sich heute neben Ripple noch zahlreiche weitere Vertreter im Portfolio der Broker finden. Der Klassiker ist immer noch Bitcoin. Eigentlich jeder Broker mit Kryptowährungen im Angebot stellt BTC bereit.

Doch auch Ethereum und Litecoin lassen sich bei vielen CFD-Anbietern finden. Denn ebenso wie Bitcoin konnten ETH und LTC – so die Abkürzungen der Währungen – im letzten Jahr starke Kursgewinne verzeichnen und erfreuen sich daher einer großen Beliebtheit bei Investoren. Zusätzlich stellen einige Broker weitere, nicht ganz so populäre Währungen wie Dash, Bitcoin Cash, Ethereum Classic oder IOTA bereit. Da die Blockchain-Technologie immer mehr Anwendung findet, werden sich zukünftig weitere digitale Währungen am Markt etablieren. Deshalb prognostizieren wir, dass die Broker ihr Angebot im Bereich der Internetwährungen in den nächsten Jahren noch deutlich ausweiten werden.

Das Hauptgeschäft der meisten CFD-Anbieter ist allerdings der Forex-Handel. Man muss sich also nicht auf Investments in Ripple oder andere Kryptowährungen beschränken. Es besteht ebenso die Möglichkeit, in CFDs auf Währungen, Aktien, Indizes oder Rohstoffe zu investieren. Einige Broker bieten zudem ETFs an.

Jetzt Demokonto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen»

Wie findet man den besten Ripple Broker?

Viele Leser fragen sich, welche Merkmale ein Broker aufweist, der als beste Ripple Handelsplattform bezeichnet wird. Unabhängig davon, ob das Ripple-Kaufen in Deutschland oder einem anderen Land stattfindet, gibt es einige Bewertungskriterien, die in Broker Tests immer wieder eine Rolle spielen. Folgende Faktoren sind bei der Bewertung der CFD-Händler von Bedeutung:

  • Gebühren (Spread, Kommission, Swap)
  • Mindestpositionsgröße
  • Ausführungsgeschwindigkeit
  • Angebot an Handelsplattformen
  • Asset-Portfolio
  • Kundenservice

Unabhängig davon welcher Handelstyp man ist, stellen die Gebühren ein zentrales Kriterium dar. Der Spread ist eine Grundgebühr für jede geöffnete Position, die von allen Brokern erhoben wird. Allerdings gibt es einige Anbieter, die zusätzlich eine Kommission verlangen. Auch Haltegebühren für eine Position, die länger als einen Tag gehalten wird, sind nicht unnormal. Um als bester Ripple Broker zu gelten, sollten die Unkosten für die Investoren so gering wie möglich ausfallen. Da sich die Gebühren je nach Anbieter sehr stark unterscheiden können, lohnt ein Vergleich.

Die Ausführungsgeschwindigkeit spielt vor allem für im kleinen Zeitrahmen handelnde Anleger eine Rolle. Auch wenn unter normalen Handelsbedingungen fast alle Plattformen Positionen ohne Zeitverzögerung eröffnen, kann dies in volatilen Phasen ganz anders aussehen. Da Verzögerungen das Handelsergebnis negativ beeinflussen können, macht es Sinn, den Broker im Demomodus auszuprobieren. Wer sich als beste Ripple Handelsplattform bezeichnen will, muss seinen Kunden zudem in jeder Situation Zugriff auf ihr Handelskonto gewähren. Neben einem Webtrader sollte daher auch eine mobile Applikation existieren und im besten Fall zusätzlich ein Metatrader-Zugang. Auch ein deutscher Kundenservice, der bei Problemen sofort kontaktiert werden kann, ist ein Pluspunkt.

Die besten Litecoin Handelsplattformen

Wir möchten euch bei der Suche nach dem optimalen Ripple-Händler unterstützen. Vor allem bezüglich des Gebührenmodells gibt es gehörige Unterschiede zwischen den verschiedenen CFD-Händlern. Damit die Suche nach dem geeigneten Broker nicht allzu lange dauert, wollen wir nun einige Anbieter vorstellen, die sich Chancen auf den Titel „Bester Ripple Broker“ ausrechnen können:

 eToro: XRP handeln im Social-Investment-Netzwerk

Gründe für ein Handelskonto bei eToro gibt es viele. Das Unternehmen bietet seinen Kunden nicht nur einen einfachen Zugang zu den Finanzmärkten, sondern ermöglicht es Anlegern zudem, mit anderen Investoren im Netzwerk zu kommunizieren. Einerseits wird so Wissen geteilt, andererseits können die erwirtschafteten Profite optimiert werden.

eToro Portfolio digitale Währungen

eToro hat abgesehen von Ripple noch 6 weitere Kryptowährungen im Angebot

Ein weiterer innovativer Ansatz von eToro ist das sogenannte Copy Trading. Dabei wird erfolgreichen Tradern ein gewisser Geldbetrag zugewiesen, um von deren Expertise zu profitieren und an Gewinnen teilzuhaben. Das Beste daran: Man kann sich ganz entspannt zurücklehnen, da das System von eToro die Arbeit automatisch übernimmt. Sobald der kopierte Händler eine Position eröffnet, erscheinen gleichwertige Trades im eigenen Handelskonto. Wer sich nicht sicher ist, ob er Ripple kaufen soll oder nicht, dem stehen noch eine ganze Reihe weiterer Assets zur Verfügung. Im Bereich Kryptowährungen sind dies Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin und Dash. Es gibt jedoch auch CFDs auf Währungen, Rohstoffe und Indizes im Portfolio von eToro.

Jetzt Konto bei unserem Krypto-Testsieger eToro eröffnen »

Plus500: Sehr gute Handelsbedingungen

Bei Plus500 können sich Investoren über sehr günstige Spreads freuen. Außerdem steht für den Handel mit Ripple ein Hebel von 1:2 bereit. Doch XRP ist längst nicht die einzige digitale Währung, die sich bei Plus500 finden lässt. Die komplette Liste sieht wie folgt aus:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Bitcoin Cash
  • Ripple
  • IOTA
  • Ethereum/Bitcoin

Für Investments in BTC kann beispielsweise ein 2-facher Hebel genutzt werden.

Ripple Handel Plus500

Bei Plus500 kann Ripple mit einem 2-fachen Hebel gehandelt werden

Jetzt Konto bei Plus500 eröffnen»

GKFX: Perfekte Bedingungen für erfahrene Trader

Hinter der Marke GKFX steht das britische Brokerhaus GKFX Financial Services Ltd. Im Jahr 2009 gegründet gehört der Online-Broker mit einem Handelsangebot für CFDs und Forex zu den führenden Anbietern in der Welt. Professionelle Handelsbedingungen, günstige Konditionen und Fairness beim Trading sind Markenzeichen von GKFX. Das Brokerhaus untersteht der Regulierung durch die britische FCA (Financial Conduct Authority). Die BaFin nimmt in Teilbereichen an der Aufsicht teil. Gehandelt wird auf mehreren Handelsplattformen via PC oder Mobilgerät eine Vielzahl von Forex- und CFD-Produkten.

GKFX Demo

Bei GKFX können Händler kostenlos die Welt der Trader entdecken

Orders sichert GKFX eine schnelle Ausführung und das bei günstigen Konditionen. Mögliche Handelsprofite lassen sich durch Hebel von bis zu 1:400 bei niedrigen Einsätzen verfielfachen. Günstige Spreads ab 0.6 Pips und der kommissionsfreie Handel sorgen für ideale Handelskosten. Trading ist am PC (MetaTrader, Webtrater) und auf mobilen Endgeräten (GKFX Trading Apps) möglich. Kreditkarten, Banküberweisungen und E -Wallets (Skrill, SOFORT) ermöglichen sichere und teils auch schnelle Einzahlungen.

Jetzt Konto bei GKFX eröffnen»

Fazit: Die Wahl des besten Ripple Brokers ist abhängig von den persönlichen Präferenzen

Natürlich wird es unterschiedliche Meinungen darüber geben, welches Unternehmen als bester Ripple Broker bezeichnet werden kann. Die Entscheidung für einen bestimmten Anbieter ist schließlich immer von den gewünschten Konditionen abhängig. Einige Nutzer achten vorrangig auf die Spreads. Manche Investoren legen den Fokus auf kleine Positionsgrößen, da sie nicht allzu viel Geld investieren wollen. Wiederum andere möchten unbedingt mit dem Metatrader handeln. Doch egal, auf welchen Anbieter die Wahl fällt: Die vorgestellten CFD-Broker bieten allesamt eine exzellente Handelsumgebung. Willst auch du von den Kursbewegungen bei Ripple profitieren? Dann richte dir gleich jetzt ein Tradingkonto ein und teste den Handel mit XRP aus.

Bester Ripple Broker

Autor Chris Schneider
oddspe
Hochscrollen