Wettanbieter Vergleich/Finanzwetten-Ratgeber/Binäre Optionen ohne Kreditkarte handeln » Wir zeigen euch wie’s geht!

Binäre Optionen ohne Kreditkarte handeln » Wir zeigen euch wie’s geht!

Obwohl Kreditkarten mit zu den beliebtesten Zahlungsmethoden bei Finanzwetten Anbietern gelten, so möchte oder kann nicht jeder von euch eine Kreditkarte benutzen. Gibt es Alternativen für binäre Optionen ohne Kreditkarte? Die gute Nachricht: Jeder Broker bietet auch alternative Zahlungsmethoden an. In diesem Ratgeber zeigen wir dir, was du bei der Wahl des richtigen Brokers und bei der binäre Optionen Einzahlung beachten musst. Denn hier gilt es einige Fallen in puncto Gebühren zu vermeiden.

Binäre Optionen ohne Kreditkarte – Welche Alternativen gibt es?

Jeder uns bekannte binäre Optionen Broker bietet zwar Ein- und Auszahlungen per Kreditkarte an. Aber genauso existieren auch immer Alternativen. Hier ein Überblick, der gängigsten Zahlungsmöglichkeiten neben der Kreditkarte:

  • Banküberweisung
  • eWallets (Skrill, Neteller, WebMoney etc.)
  • Giropay
  • Sofortüberweisung
  • PayPal
  • Paysafecard

Daneben existieren noch landesspezifische Zahlungsmethoden, auf die wir hier aber nicht eingehen, da sie nur für das bestimmte Land möglich sind. Anzutreffen sind diese zum Beispiel im asiatischen und osteuropäischen Raum. Die gängigsten Alternativen zur Kreditkarte sind Banküberweisung und eWallet Dienste. Unser Finanzwetten Testsieger IQ Option, bietet neben Kreditkarte die beiden genannten Möglichkeiten ebenfalls an – völlig kostenfrei!

IQ Option ist bekannt für kundenfreundliche Konditionen

IQ Option ist bekannt für kundenfreundliche Konditionen

Vor- und Nachteile bei Zahlungen mit Kreditkarte

Nicht jeder von euch wird über eine Kreditkarte verfügen. Es kann natürlich auch sein, dass das Limit der Karte erschöpft ist oder ihr schlicht einen größeren Betrag einzahlen lassen wollt. Der eine oder andere wird sich vielleicht auch bewusst gegen eine binäre Optionen Einzahlung mit Kreditkarte entscheiden. Denn Zahlungen mit Kreditkarten bringen sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich.

Vorteile:

  • Zahlung wird umgehend verbucht
  • Einfache und zügige Abwicklung
  • In der Regel keine Gebühren bei Einzahlungen

Nachteile:

  • Auszahlungsbetrag meist nur auf Höhe der Einzahlung beschränkt
  • Häufig Gebühren bei Auszahlungen

Zahlungen mit Kreditkarten bieten den großen Vorteil, dass der Betrag sofort auf dem Konto des Brokers verbucht wird. Daher könnt ihr auch umgehend mit dem binäre Optionen Handel beginnen. Die Abwicklung ist ebenfalls einfach und unkompliziert. Doch das bieten zum Glück nicht nur Kreditkarten. Auch Zahlungen über ein eWallet werden sofort verbucht.

Nachteilig ist, dass bei Auszahlungen der Betrag meistens nur auf die Höhe der Einzahlung beschränkt ist. Das liegt daran, dass Kreditkarten ursprünglich für Zahlungen im Warenverkehr gedacht waren, sprich zum Einkaufen und Bezahlen. Gutschriften auf Kreditkarten finden im täglichen Leben daher eher sehr selten statt. Der Broker wickelt eine Auszahlung, das heißt Gutschrift auf eurer Kreditkarte, als Reklamation ab. Der Betrag kann daher nicht die Höhe der Einzahlung übersteigen. Ihr seid daher zwangsläufig auf eine weitere zahlungsmethode angewiesen.

Ein weiterer Nachteil bei Auszahlungen per Kreditkarte betrifft die Gebühren. Der Finanzwetten Anbieter muss eine Gebühr an Visa oder MasterCard entrichten. Häufig übernimmt er diese zunächst, indem er auf Einzahlungen die Kosten nicht weitergibt. Doch bei Auszahlungen auf eine Kreditkarte wird diese Gebühr, plus ein Serviceentgelt, draufgeschlagen. An dieser Stelle empfiehlt es sich auf Broker zu achten, die keine Gebühr verlangen.

Einzahlungen per Kreditkarte haben den Vorteil, dass der Betrag sofort auf dem Broker-Konto zur Verfügung steht. Ihr könnt also sofort mit dem Handel beginnen. Die beiden größten Nachteile sind, dass der Auszahlbetrag in der Regel auf die Höhe der Einzahlung beschränkt ist. Außerdem werden sehr häufig Gebühren für den Kunden fällig. Eine alternative Zahlungsmethode macht also in jedem Fall Sinn.

Der Broker IQ Option ist für kundenfreundliche Konditionen und ein gebührenfreies Demokonto bekannt

Der Broker IQ Option ist für kundenfreundliche Konditionen und ein gebührenfreies Demokonto bekannt

Auf die Gebühren achten! IQ Option bietet komplett gratis Zahlungsverkehr

Einen Aspekt haben wir bereits bei den Nachteilen der Kreditkarte erwähnt: Gebühren bei Auszahlungen. Schon allein aus diesem Grund entscheiden sich einige für binäre Optionen ohne Kreditkarte. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Gebühren häufig um die 25 bis 30 Euro je Abhebung betragen. Wir empfehlen euch daher einen binäre Optionen Broker, der Alternativen zur Kreditkarte bietet und gleichzeitig auf Gebühren im Zahlungsverkehr verzichtet. All das bietet unser Testsieger: IQ Option.

Das bietet IQ Option im Zahlungsverkehr:

  • Ein- und Auszahlungen per Kreditkarte, eWallet und Banküberweisung
  • Keine Gebühren im Zahlungsverkehr
  • So viele Transaktionen im Monat wie ihr möchtet
  • (Fast) keine Limits bei Banküberweisungen
  • Auszahlungen werden innerhalb weniger Minuten bearbeitet

Egal welche Möglichkeit ihr bei einer binäre Optionen Einzahlung wählt, bei IQ Option fallen keine Gebühren an. Das bieten nur sehr wenige Broker. Auszahlungen werden auch innerhalb weniger Minuten bearbeitet. Im IQ Option Test hatten wir den Auszahlungsbetrag teilweise schon innerhalb von 24 Stunden wieder auf unserem Konto. Ein Vorteil der Banküberweisung ist, dass es praktisch keine Limitbeschränkungen gibt. Zwar dürfen pro Tag “nur” 1.000.000 Euro transferiert werden, aber das dürfte sicherlich kein Problem darstellen.

Neben Kreditkarten könnt ihr dort auch per Banküberweisung euer Geld transferieren oder mit einem eWallet Dienst. Beachtet aber, dass einige eWallets euch eine Gebühr in Rechnung stellen, wenn ihr dort Geld versendet oder empfangt. Diese Kosten werden natürlich nicht von IQ Option übernommen. Ebenso kann es sein, dass eure Bank bei einer Überweisung Kosten in Rechnung stellt, die ihr selbst übernehmen müsst. Fakt ist aber, dass IQ Option von sich aus keine Kosten an euch weiterleiten wird.

Aus Sicht der Gebühren im Zahlungsverkehr ist IQ Option unsere absolute Empfehlung. Egal welche Zahlungsart ihr wählt, wie viele Transaktionen ihr im Monat durchführt oder wie hoch die Beträge sind, es fallen niemals Gebühren von Seiten des Brokers an. Als Alternative zur Kreditkarte stehen euch bei IQ Option auch Banküberweisung und eWallets zur Verfügung. Limitbeschränkungen bei Banküberweisungen sind praktisch nicht vorhanden.

Jetzt Konto bei IQ Option eröffnen»

Die Alternativen im Detail

In diesem Abschnitt möchten wir euch die Alternativen zur Kreditkarte im Detail vorstellen. Wir gehen auch auf die Verbreitung bzw. Akzeptanz ein und zeigen euch die jeweiligen Vor- und Nachteile auf. So gut wie jeder Broker akzeptiert eWallets und Banküberweisung. Giropay und Sofortüberweisung sind weniger verbreitet, gibt es aber auch. Ganz selten werden Zahlungen per PayPal und Paysafecard akzeptiert. Wie bereits erwähnt, gibt es noch weitere Zahlungsmöglichkeiten, doch die treffen in der Regel nicht auf den deutschen Markt zu und werden daher an dieser Stelle nicht genannt.

1.) Beste Alternative: eWallets – Zahlung sofort verbucht

Die wohl beste Alternative sind eWallet Dienstleister. Der Vorteil bei Zahlung per Kreditkarte – sofortige Verfügbarkeit des Betrags – ist auch hier gegeben. Wenn ihr eine Einzahlung per Skrill oder Neteller etc. tätigt, seht ihr eure Einzahlung sofort auf dem Depot verbucht und könnt gleich eure erste Finanzwette tätigen. Nahezu jeder binäre Optionen Broker bietet Zahlungen per eWallets. Es könnte nur sein, dass nicht jeder eWallet Anbieter akzeptiert wird. Daher raten wir euch, im Vorfeld schlau zu machen.

Vorteile:

  • Geld steht sofort zur Verfügung
  • Schnelle Bearbeitungszeiten bei Ein- und Auszahlungen
  • Wird von fast allen Anbietern akzeptiert

Nachteile:

  • Einige eWallets erheben Gebühren direkt vom Kunden

Den Nachteil von elektronischen Geldbörsen haben wir auch schon erwähnt: Es können Gebühren direkt vom Dienstleister erhoben werden. Wie hoch diese sind, hängt vom jeweiligen Anbieter ab. Auch hier müsstet ihr euch vorher informieren. Positiv ist, dass nicht nur Einzahlungen schnell bearbeitet werden, sondern auch Auszahlungen. Auch sind Auszahlungen – im Gegensatz zur Kreditkarte – nicht auf die Höhe der Einzahlung beschränkt. Wenn ihr also ein eWallet nutzt, braucht ihr nicht unbedingt eine weitere Zahlungsoption.

eWallets bieten die beste Alternative zur Kreditkarte. Der Betrag steht sofort auf dem Broker-Konto bereit und ihr könnt sofort mit dem Online Trading loslegen. Auch Auszahlungen werden sehr schnell verarbeitet. Im Test war das Geld teilweise schon nach 24 Stunden wieder auf unserem eWallet. Beachtet, dass einige Anbieter euch direkt eine Gebühr in Rechnung stellen. Auf diese haben die Broker keinen Einfluss.

2.) Banküberweisung – Zahlungen ohne Limit

Die klassische Zahlungsvariante – Banküberweisung – ist ebenfalls weit verbreitet und wird durchgängig von allen binäre Optionen Brokern akzeptiert. Schließlich verfügt ja auch jedes Unternehmen über ein bzw. mehrere Bankkonten. Der Vorteil einer Banküberweisung ist, dass es praktisch keine Limits gibt, egal ob bei Ein- oder Auszahlungen. Auch fallen bei Einzahlungen keine Gebühren an. Teilweise erheben die Anbieter, wie zum Beispiel BDSwiss, aber eine Gebühr bei der Auszahlung, die bis zu 25 Euro betragen kann.

Vorteile:

  • Ein- und Auszahlungen (fast) ohne Limit
  • In der Regel keine Gebühren für Einzahlungen
  • Banküberweisung wird von allen Anbietern uneingeschränkt akzeptiert

Nachteile:

  • Transaktionen nehmen häufig einige Tage in Anspruch
  • Verwendungszweck muss exakt angegeben werden

Auch wenn Überweisungen heute viel schneller abgewickelt werden als noch vor einigen Jahren, so steht das Geld aber nicht unmittelbar für den Handel zur Verfügung. Mindestens einen Tag dauert es. Es kann aber auch bis zu 5 Werktage dauern, obwohl wir in unseren Tests niemals so lange warten mussten. Nur bei Auszahlungen kann es vorkommen, dass der maximale Zeitraum beansprucht wird. IQ Option bearbeitet auch Banküberweisungen innerhalb weniger Minuten.

Ein weiterer Aspekt auf den ihr bei Überweisungen achte müsst, ist der Verwendungszweck. Dort gebt ihr eure Kontonummer beim Broker oder eine andere Referenznummer ein. Was konkret ihr dort eintragen müsst, erfahrt ihr bei eurem Finanzwetten Anbieter. Tragt ihr dort nichts ein oder einen falschen Verwendungszweck, kann die Zahlung nicht zugeordnet werden und die Einzahlung verzögert sich.

Banküberweisungen sind die klassische Zahlungsmethode. Jeder Broker akzeptiert durchgängig diese Variante. Es existieren praktisch keine Limits bei Ein- und Auszahlungen. Nachteil ist jedoch, dass das Geld nicht sofort zum Trading bereitsteht, sondern einige Tage dauern kann. Auch müsst ihr bei der Angabe des Verwendungszwecks genau darauf achten, die richtigen Daten einzutragen.

3.) Giropay und Sofortüberweisung: Ein- aber keine Auszahlung

Mit Giropay und Sofortüberweisung gibt es zwei weitere Dienstleister, die eine schnelle online Abwicklung möglich machen. Der Betrag wird dann direkt von eurem Girokonto abgebucht. Möglich ist das, wenn ihr bereits Online Banking nutzt. Wenn ihr kein Online Banking habt, dann stehen euch diese beiden Varianten ohnehin nicht zur Verfügung. Der Vorteil liegt auch hier klar auf der Hand: Die Zahlung wird umgehend bearbeitet und ihr könnt sofort mit dem Trading beginnen. Ihr braucht auch keine extra Anmeldung bei einem dritten Anbieter, sondern nur im Rahmen des Giropay oder Sofortüberweisung eure PIN und eine TAN eingeben.

Vorteile:

  • Geld steht sofort zum Handeln zur Verfügung
  • Geld wird direkt vom Konto gebucht
  • Einfache und schnelle Abwicklung (ohne Anmeldung etc.)

Nachteile:

  • Nur Einzahlungen, aber keine Auszahlungen möglich
  • Wird nicht von allen Brokern akzeptiert
  • Online Banking notwendig

Leider werden diese beiden Möglichkeiten nicht von allen Brokern akzeptiert. Die Verbreitung nimmt aber immer mehr zu. Da die meisten Trader wohl über Online Banking verfügen, dürfte diese Variante grundsätzlich in Frage kommen. Der wohl größte Nachteil ist, dass keine Auszahlung per Giropay oder Sofortüberweisung möglich ist. Ihr müsst in diesem Fall eure Bankverbindung beim Broker hinterlegen.

Zahlungsdienstleister wie Sofortüberweisung oder Giropay bieten den gleichen Vorteil wie Kreditkarte: Die Zahlung wird umgehend gebucht. Die Abwicklung ist einfach und schnell. Ihr benötigt lediglich eure PIN und eine TAN von eurem Online Banking. Allerdings können keine Auszahlungen vorgenommen werden und ihr seid wieder auf ein Bankkonto angewiesen. Gebühren fallen in der Regel keine an.

Bet365 PayPal und Paysafecard

Bet365 ist einer der wenigen Anbieter, die sowohl PayPal als auch Paysafecard akzeptieren.

4.) PayPal und Paysafecard – Kaum Akzeptanz

Weit verbreitet im Online Handel ist PayPal. Aber bei binären Optionen Brokern dagegen findet diese Zahlungsart kaum Akzeptanz. Grund sind die hohen Gebühren, die PayPal den Brokern für deren Dienste in Rechnung stellt. Binäre Optionen mit PayPal Anbindung haben wir im Test nur bei bet365 gefunden. Andere Anbieter können wir mangels ausreichender Tests nicht empfehlen. Der Vorteil bei PayPal und Paysafecard ist auch hier, dass das Geld sofort zum Handel zur Verfügung steht.

Vorteile:

  • Geld steht sofort zum Handeln zur Verfügung
  • Einfache und schnelle Abwicklung (ohne Anmeldung etc.)

Nachteile:

  • Kaum Verbreitung bei Brokern
  • Paysafecard Einzahlungen bis max. 100€
  • Paysafecard Auszahlungen nicht möglich

Neben der geringen Akzeptanz, gibt es auch einige Nachteile bei binären Optionen mit Paysafecard. Einzahlungen sind auf maximal 100 Euro beschränkt und Auszahlungen sind gar nicht möglich. Neben bet365 akzeptieren nur sehr wenige Anbieter diese Methode.

Das hat unsere Top Empfehlung IQ Option noch zu bieten

  • Mindesteinzahlung nur 10 Euro
  • Deals ab 1 Euro Einsatz
  • Gratis und zeitlich unbefristetes Demokonto
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Bis 91 Prozent maximale Rendite
Bei IQ Option haben Trader Zugriff auf einen hilfreichen Lernbereich

Bei IQ Option haben Trader Zugriff auf einen hilfreichen Lernbereich

Fazit: Binäre Optionen Einzahlung ohne Kreditkarte kein Problem

Es ist praktisch kein problem binäre Optionen ohne Kreditkarte zu traden. Es gibt genügend Alternativen. Praktisch jeder Broker akzeptiert Zahlungen per Banküberweisung und eWallets. Weniger verbreitet sind Giropay und Sofortüberweisung. Fast gar nicht könnt ihr PayPal und Paysafecard nutzen.

Wenn ihr noch auf der Suche nach einem Broker seid, empfehlen wir euch an dieser Stelle IQ Option. Neben einem gratis binäre Optionen Demokonto, welches ihr zeitlich unbefristet nutzen könnt, gibt es noch viele weitere Vorteile. Mindesteinzahlung nur 10 Euro, Mindesthandelssumme lediglich 1 Euro und keine Gebühren im Zahlungsverkehr – ob mit oder ohne Kreditkarte.

Jetzt Konto bei IQ Option eröffnen»

Autor Chris Schneider
Sportingbet Bonus Empfehlung
schließen X